Internationales Künstlertreffen in Murnau

Veröffentlicht von: Tourismusgemeinschaft Das Blaue Land c/o Tourist-Information Murnau
Veröffentlicht am: 22.03.2016 13:48
Rubrik: Urlaub & Reise


(Presseportal openBroadcast) - Von 12. bis 24. Juni lädt das Staffelsee-Städtchen 17 Künstler aus ganz
Europa zum Malen, Entdecken und Austausch - in Ateliers wie im Freien

Den Expressionisten Gabriele Münter und Wassily Kandinsky galt Murnau mit seiner Landschaft schon vor 100 Jahren als Inspiration: Das Dunstblau der Berge und das blaue Licht von Staffelsee, Riegsee und Froschhauser See als Kontrast zu den warmen Moortönen. Im oberbayerischen Alpenvorland gelegen, erstreckt sich im Süden der Marktgemeinde das Murnauer Moos als größtes noch intaktes Moorgebiet der Alpen mit seltenen Tierarten und Pflanzen. Unter dem Motto "Kunst überwindet Grenzen" lassen diesen Sommer elf europäische sowie sechs heimische Künstler die malerische Kulisse auf sich wirken und in ihre Werke einfließen. In der Wahl ihrer Motive sind die Teilnehmer frei, nur ein Bild soll sich mit dem freiheitlichen und demokratischen Europa auseinandersetzen und damit, wie sie es sich erträumen. Besonderer Tipp: Urlauber und Besucher können bei Workshops wie "Malen im Murnauer Moos" selbst den Pinsel schwingen, im Schloßmuseum Murnau in die Werke der Expressionisten eintauchen und bei Themenführungen oder Kunstspaziergängen Aufschlussreiches über Gabriele Münter und weitere Vertreter des "Blauen Reiter" lernen. www.murnau.de

"Wir wollten ein Gemeinschaftsprojekt schaffen, bei dem sich heimische und internationale Maler austauschen, gegenseitig inspirieren und direkt vernetzen können", so Mitorganisatorin Irmtraud Karlitschek. Einige Teilnehmer kommen aus Städten, die wie Murnau Mitglied bei "euroArt" sind, einer europäischen Vereinigung von Künstlerorten. Das Staffelseestädtchen mit seinen farbigen, denkmalgeschützten Fassaden im Zentrum hält sein künstlerisches Erbe rund um die Expressionisten auch mit Veranstaltungen wie dieser internationalen Begegnung lebendig. Vor Ort trifft man auf eine sehr engagierte Kunstszene, die für Gäste erlebbar wird, zum Beispiel in vielfältigen Ausstellungen im Schloßmuseum oder in den zahlreichen Galerien, die ihre Pforten für Besucher öffnen.

Neben Workshops sowie Malen im Freien und im Atelier, unternimmt die internationale Gruppe bei "Kunst überwindet Grenzen" Exkursionen in die Berge und zu Stätten der regionalen Kunstgeschichte - etwa ins Franz Marc Museum nach Kochel und ins Lenbachhaus nach München. Stationen, die auch kulturinteressierten Urlaubern spannende Einblicke ins Wirken der Expressionisten gewähren. Übrigens: Die Bilder, die während des Treffens zum Thema Europa entstehen, werden vom 24. bis 29. Juni im Murnauer Kultur- und Tagungszentrum ausgestellt. Und mit etwas Glück hat man vorher schon Gelegenheit, einem der 17 Kandidaten beim Schaffensprozess in der Murnauer Bilderbuchlandschaft über die Schulter zu blicken.

"Malen im Moos" im Überblick:
Von 19. März bis 22. Oktober bietet der Künstler Christian Schied regelmäßig Malkurse im Murnauer Moos an. Der Workshop dauert von 9.30 bis 16.30 Uhr und kostet 40 Euro für den ganzen Tag (20 Euro für den halben Tag).

Infos zur Region:
Tourist-Information Murnau, Kohlgruber Straße 1, 82418 Murnau a. Staffelsee,
Tel.: 08841/6141-0, Fax: 08841/6141-21, touristinfo@murnau.de, www.murnau.de

Bildquelle: Günter Bitala

Pressekontakt:

Kunz PR GmbH & Co. KG
Judith Kunz
Mühlfelderstr. 51 82211 Herrsching
08152/3958870
office@kunz-pr.com
http://www.kunz-pr.com

Firmenportrait:

Murnau am Staffelsee gilt als Wiege des Expressionismus, denn hier fanden Wassily Kandinsky und Gabriele Münter einst ihre Wahlheimat und hoben mit Gleichgesinnten die Künstlervereinigung "Der blaue Reiter" aus der Taufe. Das Münter-Haus und das Schloßmuseum bilden reizvolle Ziele für Kunst-Interessierte, während man beim Bummel durchs Städtchen so manches Motiv erkennt, das die Maler einst auf Leinwand bannten.

Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht openBroadcast verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. AGB | Haftungsausschluss.