Personaler fordern Weiterbildung zu Datenschutz

Veröffentlicht von: Bitkom Servicegesellschaft mbH
Veröffentlicht am: 22.03.2016 18:48
Rubrik: IT, Computer & Internet


(Presseportal openBroadcast) - Studie: Drei von vier Unternehmen haben starken Fortbildungsbedarf /
Bitkom Consult berät zum datenschutzkonformen Einsatz von IT

Viele Personalverantwortliche in Deutschland wissen zu wenig über Datenschutz. Das ist das Ergebnis einer branchenübergreifenden Studie der Bitkom Servicegesellschaft und der Beratungsgesellschaft Kienbaum. Dafür wurden 211 Geschäftsführer, Datenschutzbeauftragte und Personalverantwortliche aus Unternehmen in Deutschland zu Datenschutz im Personalmanagement befragt. Demnach besteht bei drei von vier befragten Unternehmen (75 Prozent) ein starker Weiterbildungsbedarf zum Thema Datenschutz im Personalmanagement.

Ähnlich viele (74 Prozent) sehen starke Wissenslücken bei der Geschäftsführung, wenn es um Datenschutz geht. "Unternehmen müssen souverän und rechtskonform mit ihren Daten umgehen können", sagt Andreas Schulz, Datenschutz-Experte der Bitkom Servicegesellschaft. "Wer seine Geschäftsprozesse digitalisiert, muss gerade im Personalmanagement ein hohes Datenschutzniveau gewährleisten."

Bei der Digitalisierung ihres Personalwesens haben Unternehmen insgesamt Nachholbedarf. Fast jedes zweite Unternehmen (44 Prozent) gibt an, eine Digitalisierungsstrategie befinde sich ganz am Anfang oder werde gerade entwickelt. Dagegen sagt gut jeder vierte Befragte (29 Prozent): Eine Digitalisierungsstrategie wurde bereits implementiert.

Zurückhaltend sind viele HR-Manager beim Einsatz digitaler Lösungen im Personalwesen, etwa Cloud Computing. 40 Prozent der Befragten nutzen im Personalmanagement keine Cloud-Lösungen und denken auch nicht über deren Nutzung nach. "HR-Abteilungen sind keine Vorreiter der Digitalisierung", erklärt Schulz. So folgten sie eher der übergreifenden IT-Strategie ihres Unternehmens. Immerhin: Rund ein Drittel (31 Prozent) setzt im HR-Bereich bereits auf Cloud-Anwendungen.

Weitere Ergebnisse zu Datenschutz im Personalmanagement und dem Einsatz von Informationstechnologien bietet die Gemeinschaftsstudie 2016, die zum kostenlosen Download zur Verfügung steht: http://www.bitkom-consult.de/hr-und-datenschutz

Die Datenschutz-Experten bei Bitkom Consult beraten Unternehmen individuell zu rechtlichen Aspekten des Datenschutzes sowie zum datenschutzkonformen Einsatz von IT-Lösungen.


Hinweis zur Methodik: Basis der Angaben ist eine Befragung von 211 deutschen Unternehmen und Organisationen. Dabei wurden alle relevanten Unternehmensgrößen einbezogen. Der Schwerpunkt der befragten Unternehmen liegt auf kleinen und mittelständischen Unternehmen (bis zu 500 Mitarbeiter). Knapp die Hälfte der Studienteilnehmer rekrutiert sich aus dem Personalmanagement. Nahezu jeder Fünfte antwortete in der Rolle des Datenschutzbeauftragten. Ungefähr jeder zehnte Teilnehmer ist Geschäftsführer bzw. in der IT tätig. Unter den sonstigen Aufgabenbereichen finden sich u. a. Prozess- und Qualitätsmanager, Produktentwickler sowie Betriebs- und Personalräte. Insgesamt lässt sich von einer breiten und somit repräsentativen Branchenabdeckung ausgehen.

Pressekontakt:

Bitkom Servicegesellschaft mbH
Lilli Holthöfer
Albrechtstr. 10 10117 Berlin
+49 30 27576-208
l.holthoefer@bitkom-service.de
http://www.bitkom-consult.de

Firmenportrait:

Die Bitkom Servicegesellschaft mbH ist ein Unternehmen des Branchenverbandes der digitalen Wirtschaft Bitkom e.V. Ihr Angebot richtet sich sowohl an Mitgliedsunternehmen als auch an alle anderen Unternehmen der IT-Branche sowie der Anwenderbranchen. Die Bitkom Servicegesellschaft bietet verschiedene Serviceleistungen: Sie betreibt die Weiterbildungseinrichtung Bitkom Akademie, führt Kongresse sowie Gemeinschaftsstände auf der CeBIT durch, bietet Sonderkonditionen für Unternehmen und deren Mitarbeiter und betreibt mit dem WEEE-FULL-SERVICE eine insolvenzsichere Ausfallbürgschaft für die Hersteller und Importeure von Elektro- und Elektronikgeräten. Zudem beraten die Experten der Bitkom Servicegesellschaft in Fragen des Datenschutzes und des Vergaberechts.

Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht openBroadcast verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. AGB | Haftungsausschluss.