BYOD und andere Telekom Trends im Überblick

Veröffentlicht von: ACRIS E-Commerce GmbH
Veröffentlicht am: 23.03.2016 12:32
Rubrik: IT, Computer & Internet


(Presseportal openBroadcast) - Wir haben die momentanen Trends in der Telekom Branche zusammengefasst.

Bring your own device oder kurz BYOD, wird ein immer größerer Trend. Die Idee hinter diesem Konzept ist, dass Mitarbeiter nur mehr ein einziges Gerät für Beruf und Privatleben nutzen. Führungskräfte haben festgestellt, dass Mitarbeiter produktiver sind, wenn sie Geräte verwenden, die sie aus ihrem Privatleben gewohnt sind.

BYOD gibt es in zwei unterschiedlichen Varianten: Entweder bringt der Mitarbeiter sein eigenes Gerät mit und bekommt eine SIM Karte des Unternehmens ausgehändigt oder er nutzt sein eigenes Gerät auch mit seiner eigenen SIM Karte. Ein kleiner aber feiner Unterschied, da es hier um Haftungsfragen geht. Denn neben der Security ist die Haftungsfrage ein entscheidendes Kriterium bei BYOD.

Experten sind sich einig, dass die Security bei BYOD oberste Priorität haben soll. Die IT-Verantwortlichen in Unternehmen sollen sich im Klaren sein, dass durch die privaten Geräte auch unternehmensfremde Daten in den Betrieb gelangen.

Mobile Device Management Systeme sowie detailliert formulierte BYOD-Richtlinien sind zwei Ansätze, die die IT-Security signifikant erhöhen. Mehr Informationen zu möglichen BYOD-Richtlinien erhalten Sie unter diesem Blogbeitrag über BYOD Security (http://businessblog.t-mobile.at/byod-security/).

Eine weitere Herausforderung sehen Unternehmen darin, dass durch die fortschreitende Digitalisierung ständig die Erwartungen von Kunden wachsen. Viele der Kunden sind wenn es das Tagesgeschäft zulässt ständig unterwegs. Oftmals geht es zu den unterschiedlichen Standorten oder Filialen oder es geht eben direkt zum Kunden. Im Zug, im Auto oder im Hotel soll dann jede verfügbare Minute genützt werden. Doch wie geschieht das ohne die gewohnte Büroinfrastruktur? Mobile Business Lösungen schaffen dabei Abhilfe. Wer mehr über mobiles Business erfahren möchte, kann dies in diesem Beitrag über mobile Business Lösungen (http://businessblog.t-mobile.at/mobiles-business-loesungen/) nachschlagen.

Unser abschließendes Thema befasst sich mit der neu eingeführten Registrierkassenpflicht in Österreich. Die in Österreich seit 1. Jänner gültige Registrierkassenpflicht sorgt nach wie vor für viel Verwirrung bei den betreffenden Unternehmern. Betriebe mit einem Jahresumsatz von über 15000 ? sowie Barumsätze von mindestens 7500 ? sind von dieser Pflicht betroffen.

Laut österreichischem Finanzministerium sind von der Verordnung rund 60 Prozent aller heimischen Betriebe betroffen, vor allem trifft es da Klein- und Kleinstunternehmen.

Die genannten Unternehmer sind nun vermehrt auf der Suche nach einer komfortablen Lösung, die die entsprechenden Anforderungen erfüllen. Man hat schlichtweg die Qual der Wahl. Das Angebot umfasst stationäre oder Online-basierte Lösungen. Geschäftstaugliche Registrierkassen-Lösungen sind ab 300 ? verfügbar.

Bei der Auswahl gilt zu beachten, dass sich bei der Registrierkasse nicht unbedingt um eine klassische Kasse handelt muss, es reicht auch ein Taxameter oder eine einfache Waage, die jeweils über eine Kassenfunktion verfügen. In jedem Fall muss die Waage die Vorgaben der Kassenrichtlinie erfüllen.
Eine online Registrierkasse ist jedenfalls eine komfortable und kostengünstige Komplettlösung, die eine Überlegung Wert sein sollte. Einen Überblick über diese Produkte liefert dieser Beitrag über die online Registrierkasse Everbill (http://businessblog.t-mobile.at/online-registrierkasse/).

Pressekontakt:

ACRIS E-Commerce GmbH
Wolfgang Kern
Am Pfenningberg 60 4040 Linz
+43(0)732-250068
ma_n@acris.at
http://www.acris.at

Firmenportrait:

Die ACRIS E-Commerce GmbH aus Linz beschäftigt eine Reihe von Spezialisten rund um Onlinemarketing, E-Business und Online Shopping. Das Team hat sein Know-How als Marktführer auf der Basis von 25 Jahren Erfahrung als Distanzhändler und über 12 Jahren als professioneller Player im Bereich E-Commerce aufgebaut.

Das Leistungsspektrum von ACRIS
ACRIS setzt auf ganzheitliche E-Commerce Projekte und der Performance orientierten Produktvermarktung.

Das Spezialgebiet des ACRIS Online Marketing Teams ist SEO Optimierung von Online Shops und Webseiten, der Steigerung der Conversion Rate und die Performance orientiere Leistungserbringung.

Referenzen von ACRIS
T-Mobile.at, Hartlauer.at, Eybl.at, Bet-at-Home.com, Feichtinger.biz und einige mehr kommen aus verschiedenen Branchen des B2C / B2B Handel und zählen zu den Besten Unternehmen in Österreich und Deutschland.

Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht openBroadcast verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. AGB | Haftungsausschluss.