Viele Normalverdiener wollen jetzt ein Haus bauen

Veröffentlicht von: Town & Country Haus Lizenzgeber GmbH
Veröffentlicht am: 23.03.2016 16:08
Rubrik: Umwelt & Energie


(Presseportal openBroadcast) -

(Mynewsdesk) ?Noch nie war es für Normalverdiener so einfach, ein Haus zu bauen und zu mietähnlichen Konditionen oder noch günstiger zu finanzieren?, sagt Jürgen Dawo, Gründer von Town & Country Haus. Seit Beginn des Jahres 2016 ist Baugeld nochmals deutlich preiswerter geworden und notiert derzeit (Anfang März 2016) auf einem historischen Niedrigstniveau. Selbst eine langfristige Zinsfestschreibung von 20 Jahren kostet mittlerweile nur noch rund 2 Prozent oder etwas mehr Zins, sofern die Bonität des Bauinteressenten in Ordnung ist.

Dies bedeutet: Für ein Hypotheken-Darlehen von angenommen 300.000 Euro zahlt der Kreditnehmer jährlich nur rund 6.000 Euro Zinsen. ?Anfang der 1990er Jahre, kurz nach der Deutschen Einheit, waren für denselben Darlehensbetrag deutlich mehr als 20.000 Euro Zinsen im Jahr fällig.? Und vor 15 Jahren, kurz nach der Jahrtausendwende also, mussten Bauherren noch rund 18.000 Euro Zinsen jährlich für ein solches Hypotheken-Darlehen zahlen.

?Für Normalverdiener-Familien ist dies ein ideales Umfeld, um ein Haus zu bauen und für die Hausfinanzierung?, ist Town & Country-Gründer Jürgen Dawo überzeugt. Wer mit seiner Bank ein Hypotheken-Darlehen mit 20-jähriger Festschreibung zu 2 Prozent Zins und mit 2 Prozent vom Anfangskredit als jährliche Tilgung abschließt, hat daraus eine monatliche Belastung von rund 1.000 Euro. ?Für das Geld können Familien mit Kindern in Großstädten und Ballungsräumen so gut wie nie eine Wohnung mieten, die ausreichend Platz auch für den Nachwuchs bietet?, ist Jürgen Dawo überzeugt.

Entsprechend groß ist mit 52 Prozent laut der aktuellen Town & Country-Verbraucherbefragung ?bau-o-meter? der Anteil all jener Bauinteressenten, die ein Haushaltsnettoeinkommen zwischen 2.000 und 3.500 Euro monatlich haben. ?Dies sind die Normalverdiener, bei denen es nun ernst wird mit dem Hausbau?, erklärt Jürgen Dawo.

Deutlich kleiner hingegen ist die Zahl jener befragten Bauinteressenten, die ein geringeres oder auch ein höheres monatliches Haushaltsnettoeinkommen haben. So betrug der Anteil jener Haushalte, die netto mehr als 4.000 Euro im Monat zur Verfügung haben, nur 17 Prozent. Beim Haushaltsnettoeinkommen zwischen 3.500 und 4.000 Euro waren es 16 Prozent, zwischen 1.000 und 2.000 Euro nur noch 9 Prozent. Einen Anteil von null Prozent hatten verständlicherweise die Befragten mit einem Haushaltsnettoeinkommen von weniger als 1.000 Euro monatlich.

Bereits seit zehn Jahren führt die aproxima Gesellschaft für Markt- und Sozialforschung in Weimar im Auftrag von Town & Country Haus die Verbraucherbefragung durch. Die Ergebnisse des aktuellen ?bau-o-meter? basieren auf den Antworten von mehr als 1.100 Bauinteressenten im Jahr 2015.


Diese Pressemitteilung (http://www.mynewsdesk.com/de/towncountryhaus/pressreleases/viele-normalverdiener-wollen-jetzt-ein-haus-bauen-1352759) wurde via Mynewsdesk versendet. Weitere Informationen finden Sie im Town & Country Haus Lizenzgeber GmbH (http://www.mynewsdesk.com/de/towncountryhaus).

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
<a href="http://shortpr.com/9kijyp" title="http://shortpr.com/9kijyp">http://shortpr.com/9kijyp</a>

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
<a href="http://www.themenportal.de/wohnen-bauen/viele-normalverdiener-wollen-jetzt-ein-haus-bauen-93761" title="http://www.themenportal.de/wohnen-bauen/viele-normalverdiener-wollen-jetzt-ein-haus-bauen-93761">http://www.themenportal.de/wohnen-bauen/viele-normalverdiener-wollen-jetzt-ein-haus-bauen-93761</a>

Pressekontakt:

Town & Country Haus Lizenzgeber GmbH
Annika Levin
Hauptstraße 90 E 99820 Hörselberg-Hainich OT Behringen
03625475282
presse@tc.de
http://shortpr.com/9kijyp

Firmenportrait:

Das 1997 in Behringen (Thüringen) gegründete Unternehmen Town & Country Haus ist der führende Massivhausanbieter in Deutschland mit über 300 Franchise&dash;Partnern. Seit 2007 ist Town & Country Haus der Anbieter mit den meistgekauften Markenhäusern. Im Jahr 2015 verkaufte Town & Country Haus 3.859 Häuser und erreichte einen Systemumsatz von 684 Mio. Euro.

Über 30 Typenhäuser bilden die Grundlage des Geschäftskonzeptes, die durch ihre Systembauweise preisgünstiges Bauen bei gleichzeitig hoher Qualität ermöglichen. Für neue Standards in der Baubranche sorgte Town & Country Haus mit der Einführung des im Kaufpreis eines Hauses enthaltenen Hausbau&dash;Schutzbriefes, der das Risiko des Bauherrn vor, während und nach dem Hausbau reduziert. Mit der Entwicklung von Energiesparhäusern trägt Town & Country Haus der Kostenexplosion auf den Energiemärkten Rechnung.

Für seine Leistungen wurde Town & Country Haus mehrfach ausgezeichnet: 2013 erhielt das Unternehmen den Deutschen Franchise&dash;Preis. Für seine Nachhaltigkeitsbemühungen wurde Town & Country Haus zudem mit dem Green Franchise&dash;Award ausgezeichnet. 2014 wurde Town & Country Haus mit dem Preis TOP 100 der innovativsten Unternehmen im deutschen Mittelstand ausgezeichnet.

Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht openBroadcast verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. AGB | Haftungsausschluss.