Erste deutsche Kommune erhält ISIS12 Zertifikat

Veröffentlicht von: R-Tech GmbH
Veröffentlicht am: 23.03.2016 16:08
Rubrik: IT, Computer & Internet


(Presseportal openBroadcast) - Auszeichnung auf der CeBIT durch Staatssekretär Albert Füracker

(NL/4672833700) Regensburg/Hannover, 23.03.2016 Auf der CeBIT in Hannover hat Staatssekretär Albert Füracker der Stadtverwaltung Dingolfing offiziell das ISIS12-Zertifikat überreicht. Damit ist Dingolfing die erste deutsche Kommune, deren Informationssicherheit nach dem ISIS12-Standard zertifiziert ist.

Mit ISIS12 bietet der Bayerische IT-Sicherheitscluster e. V. ein Vorgehensmodell, das ein InformationsSIcherheitsmanagementSystem in 12 Schritten beschreibt. Das Verfahren kann als mögliche Vorstufe zur ISO/IEC 27001- bzw. BSI IT-Grundschutz-Zertifizierung verwendet werden. ISIS12 wird von der Initiative Cybersicherheit des Bayerischen Staatsministeriums des Innern, für Bau und Verkehr offiziell für den Einsatz in Kommunen empfohlen und gefördert. Förderberechtigt sind alle bayerischen kommunalen Gebietskörperschaften und deren Zusammenschlüsse sowie die von ihnen in öffentlich-rechtlicher Form geführten Unternehmen und Einrichtungen mit bis zu 500 PC-Arbeitsplätzen.

Auf der CeBIT 2016 überreichte Staatssekretär Albert Füracker das ISIS12 Zertifikat an den ersten Bürgermeister der Stadt Dingolfing Josef Pellkofer und Alexander Schmidlkofer, Systemadministrator der Stadt Dingolfing. Die Netzwerkpartner und zertifizierten ISIS12-Berater der BITS & BYTES GmbH, BSP-SECURITY und Sysgrade GmbH haben das ISMS bei der Stadtverwaltung Dingolfing eingeführt.

Der Bayerische IT-Sicherheitscluster e.V. stellte seine Produkte auf dem Gemeinschaftsstand mit Bayern Innovativ auf der CeBIT 2016 vor.

Pressekontakt:

R-Tech GmbH
Tanja Braun
Franz-Mayer-Str. 1 93053 Regensburg
49 941 604889-13
tanja.braun@techbase.de
www.rtech.de

Firmenportrait:

Diese Pressemitteilung wurde im Auftrag übermittelt. Für den Inhalt ist allein das berichtende Unternehmen verantwortlich.

Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht openBroadcast verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. AGB | Haftungsausschluss.