Lehrreiche und genussvolle Weinerlebnisse im Markgräflerland

Veröffentlicht von: Werbegemeinschaft Markgräflerland GmbH
Veröffentlicht am: 23.03.2016 16:32
Rubrik: Urlaub & Reise


(Presseportal openBroadcast) - Und neu: Das Markgräflerland jetzt mit eigenem Youtube-Kanal

(NL/7975793103) MÜLLHEIM. Den Winzern bei der Arbeit über die Schulter schauen, Wissenswertes rund um den Wein aus erster Winzer-Hand erfahren und Weine nach Herzenslust beim Winzer im Keller oder in der freien Natur genießen zu lehrreichen und genussvollen Weinerlebnissen und viel mehr lädt das Markgräflerland in diesem Jahr ein. Neben den zahlreichen Weinfesten gibt es für Urlaubsgäste viele Gelegenheiten, die Weinwelt der südlichsten Weinregion Deutschlands im Dreiländereck von Deutschland Frankreich und der Schweiz zu entdecken. Den Auftakt machen die ersten Highlights im April und Mai, wenn sich das Markgräflerland mit viel Sonne und prächtig blühenden Wiesen von seiner schönsten Seite zeigt.

Gutedel Cup am 27. April und 134. Müllheimer Weinmarkt am 29. April

Dann feiern die Markgräfler Winzer ihren Gutedel einen frischen, fruchtigen Weißwein. Seit mehr als zwei Jahrhunderten wird die älteste Rebsorte der Welt in Deutschland fast ausschließlich im Markgräflerland angebaut. Beim Internationalen Gutedel Cup, der am Mittwoch, 27. April im Kurhaus von Badenweiler stattfindet, werden die besten Gutedel des Jahres 2015 aus dem Markgräflerland, aus Saale-Unstrut und aus der Schweiz prämiert und verkostet. In der Schweiz ist der Gutedel als Chasselas bekannt und zugleich die meist angebaute Weißweinsorte. Diese deutsch-schweizerische Liaison erlebt in diesem Jahr eine spannende Premiere. Unter dem Motto Chasselas trifft Gutedel bietet das Landhotel Alte Post in Müllheim am Donnerstag, 28. April ein Fünf-Gang-Weinmenü an, das ausschließlich von Gutedel- und Chasselas-Weinen begleitet wird. Die Weinverkostung wird von Experten und Winzern aus den beiden Anbauregionen moderiert. Am nächsten Tag, am Freitag, 28. April, können Weinliebhaber die gesamte Weinwelt des Markgräflerlandes beim 134. Müllheimer Weinmarkt entdecken. Bis zu 60 Weinbaubetriebe und Winzergenossenschaften präsentieren beim ältesten Weinmarkt Badens weit über 300 Weine aus dem Markgräflerland und stellen Trends und Neuheiten vor. (Weitere Informationen unter <a href="http://www.markgraefler-wein-ev.de" title="www.markgraefler-wein-ev.de">www.markgraefler-wein-ev.de</a> und <a href="http://www.muellheim-touristik.de)" title="www.muellheim-touristik.de)">www.muellheim-touristik.de)</a>

Gutedel-Wandertag am 5. Mai, Christi Himmelfahrt

Den Wein genießen, wo er wächst, können Weinfreunde am Donnerstag, 5. Mai (Christi-Himmelfahrtstag) beim Gutedel-Wandertag durch das südliche Markgräflerland ein Highlight im Markgräfler Weinjahr. Die rund 12 Kilometer lange Genusswanderung führt durch die Weinberge vom Kurort Bad Bellingen zur Winzergemeinde Efringen-Kirchen im Dreiländereck von Deutschland, Frankreich und der Schweiz. Sie verläuft zum Teil auf der alten Römerstraße und auf dem bekannten Markgräfler Wiiwegli durch die
malerischen Dörfer Bamlach, Blansingen und Huttingen. Nirgendwo sonst liegen in der Region die Weinberge und der Rhein so dicht beieinander. Von den sonnigen Rheinterrassen erschließt sich dem Wanderer ein Panoramablick auf die Markgräfler Hügellandschaft und das Dreiländereck mit den Vogesen und dem Schweizer Jura. Für den Gutedel-Genuss sorgen 14 Verkostungsstationen an Ständen, Weinbrunnen und in schmucken Winzerhöfen, wo die Winzer ihre Weine ausschenken. Zahlreiche Stände und Gaststätten an allen Orten der Strecke sorgen für das leibliche Wohl der Genusswanderer. Mit gutem Essen und Musik wird auch den ganzen Tag über an den beiden Start- und Endpunkten im Kurpark in Bad Bellingen und bei der Bezirkskellerei Markgräflerland in Efringen-Kirchen gefeiert. (Weitere Informationen unter <a href="http://www.markgraefler-wein-ev.de)" title="www.markgraefler-wein-ev.de)">www.markgraefler-wein-ev.de)</a>

Offene Jahrgangspräsentation der privaten Markgräfler Weingüter am 7. und 8. Mai

Wer lieber alleine auf Weinentdeckungen gehen will, kann sich am 7. und 8. Mai, am Himmelfahrtswochenende, eine individuelle Tour von Winzer zu Winzer zusammenstellen. Dann öffnen die privaten Markgräfler Weingüter ihre Tore zur offenen Jahrgangspräsentation. Unter dem Motto Den Markgräflern ins Glas geschaut laden 28 Winzerbetriebe zwischen Ebringen im Norden und Binzen im Süden nahe der Schweizer Grenze zu einer kostenlosen Weinprobe des Jahrgangs 2015 ein. Für Weinfreunde ist dies eine einmalige Gelegenheit, in ungezwungener Atmosphäre die Weine kennenzulernen und mit den Weinmachern ins Gespräch zu kommen. Vielerorts werden auch kleine kulinarische Begleiter angeboten und einige Weingüter haben ihre Gutsschänken und Gasthäuser geöffnet. Darüber hinaus stehen bei einzelnen Betrieben auch Feste und Events auf dem Programm. (Weitere Informationen unter <a href="http://www.markgraefler-weingueter.de)" title="www.markgraefler-weingueter.de)">www.markgraefler-weingueter.de)</a>

Mit dem Markgräfler WeinKolleg durch das Rebjahr

Die Arbeit des Winzers hautnah miterleben, selbst Hand anlegen und zugleich Wissenswertes rund um den Weinanbau erfahren, das können Weinfreunde beim Markgräfler WeinKolleg. Nach der erfolgreichen Premiere organisiert die Stadt Müllheim auch in diesem Jahr wieder unter dem Motto Ein Tag im Weinberg Tagesseminare im Verlauf eines Rebjahres. So lernen die Teilnehmer unter anderem die Handarbeiten im Weinberg kennen wie das erste Heften der jungen Triebe im Frühjahr, die Laubarbeiten im Sommer, die Weinlese im Herbst und den Rebschnitt im Winter. Die vierstündigen Seminare werden von den Weingütern Engler in Müllheim (im Frühjahr am 14.05.2016 und im Sommer am 09.07.2016), Dr. Schneider in Müllheim-Zunzingen (im Herbst am 01.10.2016) und der Winzergenossenschaft Hügelheim (im Winter am 28.01.2017) angeboten. Außer jeder Menge Know-how bekommt jeder Teilnehmer auch immer ein zünftiges Winzervesper und eine feine Flasche Wein. Interesse, Arbeitskleidung und festes Schuhwerk muss er selber mitbringen. (Weitere Informationen unter <a href="http://www.muellheim-touristik.de)" title="www.muellheim-touristik.de)">www.muellheim-touristik.de)</a>

Weinsensorik-Seminar

Ein weiteres lehrreiches Angebot der Stadt Müllheim sind die neuen Weinsensorik-Seminare der Winzergenossenschaft Hügelheim. Der Weinkenner und Weinliebhaber Armin Sütterlin führt dabei die Teilnehmer in die Welt des Weingenusses ein. In drei Seminarbausteinen vermittelt er die Grundlagen der Weinverkostung und Weinbeurteilung und erklärt, welche vielfältigen Aromen die unterschiedlichen Weine ausmachen. Die rund zweistündigen Seminare, die auch separat gebucht werden können, finden statt am 24.03.2016, 12.05.2016 und 09.06.2016. (Weitere Informationen unter <a href="http://www.muellheim-touristik.de)" title="www.muellheim-touristik.de)">www.muellheim-touristik.de)</a>

Müllheimer Weinkrimi

Spannende Einblicke in das nicht immer ganz ungefährliche Leben der Winzer im Markgräflerland gewährt der Müllheimer Weinkrimi Das Ende der Reblaus. Er ist Teil des Weinlesebuchs In Müllheim uff´m Wiiwegli, das von der Stadt Müllheim herausgegeben wird und bereits mit dem baden-württembergischen Weintourismuspreis 2015 ausgezeichnet wurde. Rund um den Kriminalfall gibt es auch in diesem Jahr wieder Lesungen wie am 23. und 24. April im Weingut Dr. Schneider in Müllheim-Zunzingen. Der Autor Harald Rudolf und der Schauspieler Martin Lunz werden aus dem Weinlesebuch und dem Weinkrimi lesen. Das Weingut wird dabei fünf Weine kredenzen und die Gäste mit Köstlichkeiten aus der angeschlossenen Gutsschänke verwöhnen. (Weitere Informationen unter <a href="http://www.muellheim-touristik.de)" title="www.muellheim-touristik.de)">www.muellheim-touristik.de)</a>

Markgräflerland jetzt mit eigenem Youtube-Kanal

Die Werbegemeinschaft Markgräflerland präsentiert sich jetzt mit einem eigenen Youtube-Kanal, auf dem bereits zahlreiche Filme Lust auf die südlichste Weinregion Deutschlands machen. So zeigt der achtminütige Imagefilm das Markgräflerland in all seiner Vielfalt eine reichhaltige Kultur- und Naturlandschaft mit zahlreichen Kulturdenkmälern, stolzen Burgen, prächtigen Schlössern und mit kostbaren Fresken geschmückte Kirchen und Kapellen. Charmante Landstädtchen und malerische Winzerdörfer laden zum Verweilen und Entdecken ein und die warmen Quellen der Thermalbäder in Bad Bellingen und Badenweiler sind für jeden Gast Oasen der Entspannung.

Darüber hinaus stellen sich alle 12 Gemeinden der Werbegemeinschaft Markgräflerland mit ihren Partnern mit einem Kurzfilm vor darunter Müllheim, das Zentrum des Markgräflerlandes, Auggen, Badenweiler, Bad Bellingen, Ballrechten-Dottingen, Buggingen, Efringen-Kirchen, Eschbach, Heitersheim, Kandern, Schliengen und Sulzburg. Auch für die Gastronomie, Hotellerie sowie für die örtlichen Weinbaubetriebe bietet der Youtube-Kanal eine Plattform, um sich mit eindrucksvollen Impressionen vorzustellen. Gleich mehrere Filme geben zudem Ideen und Anregungen für einen erlebnisreichen Tag im Markgräflerland.

Youtube-Kanal Markgräflerland:
<a href="http://www.youtube.com/channel/UCRn2fVBAkrJAPAZZ-EWLiyw" title="www.youtube.com/channel/UCRn2fVBAkrJAPAZZ-EWLiyw">www.youtube.com/channel/UCRn2fVBAkrJAPAZZ-EWLiyw</a>

Pressekontakt:

Werbegemeinschaft Markgräflerland GmbH
Sabine Lang
Bismarckstraße 3 79379 Müllheim
07631-801501
slang@markgraefler-land.com
www.markgraefler-land.com

Firmenportrait:

Die Werbegemeinschaft Markgräflerland GmbH wurde 1999 gegründet. Sie umfasst derzeit zwölf Kommunen: Müllheim, Auggen, Badenweiler, Bad Bellingen, Ballrechten-Dottingen, Buggingen, Efringen-Kirchen, Eschbach, Heitersheim, Kandern, Schliengen, Sulzburg. Geschäftsführerin ist Sabine Lang. Die Zahl der jährlichen Übernachtungen in den Mitgliedsgemeinden liegt bei rund 1,6 Millionen.

Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht openBroadcast verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. AGB | Haftungsausschluss.