PDF Days Europe in diesem Jahr erstmals in Berlin

Veröffentlicht von: PDF Association
Veröffentlicht am: 24.03.2016 08:56
Rubrik: IT, Computer & Internet


(Presseportal openBroadcast) - PDF Days Europe 2016: Großer Bahnhof für Dokumente und PDF-Interessierte in Berlin

Berlin, 24. März 2016. Die seit Jahren gut besuchten PDF Days Europe finden in diesem Jahr am 14. und 15. Juni zum ersten Mal in Berlin, Bezirk Mitte, statt. Den Auftakt bildet am Montag, 13. Juni 2016, eine Pre-Conference. Erstmals halten Top-Experten der PDF-Branche in einem eigenen Konferenzslot, dem sogenannten University-Track, technisch sehr anspruchsvolle Vorträge. Wie in den Vorjahren werden die PDF Days Europe zum Bindeglied zwischen Anwendern und Herstellern.

Fast jedes Dokument, ob von Papier gescannt oder gleich digital entstanden, wird irgendwann in ein PDF-Format gewandelt. Ob zum Austausch von Dateien, ob zur Archivierung oder als Basis für den elektronischen Rechnungsaustausch: PDF ist der ISO-Standard für Dokumente und damit für jedes Unternehmen von Interesse.
Die PDF Days Europe starten mit dem Educational Day, an dem die Teilnehmer zwischen vier Vorträgen wählen können, jeweils zwei in deutscher und zwei in englischer Sprache. Da geht es zum Beispiel um den elektronischen Rechnungsaustausch, um Anwendungslösungen großer Versicherungsunternehmen, neueste Trends in der PDF-Validierung oder praktische Umsetzungstipps für barrierefreie PDF-Dokumente. Der zweite Tag trägt den Titel Solution Day. Hier präsentieren in vier parallelen Sessions Anwender und Hersteller Best-Practice-Lösungen, angefangen von rechtssicherem Scannen, über PDF-Signaturen bis hin zu praxisnahen PDF-Optimierungen.
Besondere Highlights sind folgende Vorträge: Die Deutsche Rentenversicherung berichtet über die Einbindung des Transfervermerks einschließlich Signatur beim Resiscan-Prozess. Die AUGUST STORCK KG zeigt unter dem Titel "Jährlich 250 Milliarden Rechnungen in Europa. Statt auf Papierbergen zu reiten, lieber auf das richtige P(FeRD) setzen", wie sie mit dem Standard ZUGFeRD in der Praxis umgeht. Die ETH Zürich präsentiert mit dem Projekt Umstellung auf PDF/A, wie sie das strategische Ziel verfolgt, alle archivierten Dokumente im PDF/A-Format abzulegen. Das Sozialministerium Österreich führt PDF/UA im Ministerium ein und berichtet über Erfahrungen bei der Umsetzung von Word-Dateien in barrierefreie PDF-Dokumente.
Insgesamt können die Teilnehmer aus fast 50 deutsch- und englischsprachigen Vorträgen, Anwenderberichten und Workshops ihr persönliches PDF-Wissenspaket zusammenstellen.
Zur Pre-Conference am Montag, 13. Juni 2016, werden von Mitgliedern der PDF Association folgende Workshops angeboten: callas software stellt pdfToolbox 9 vor; PDF/UA-Workshop mit axaio software, callas software und axes4; "Die perfekte digitale Mieterakte: SRZ und LuraTech"; FoxitONE mit Foxit Software sowie LuraTech; SRZ: "Ersetzendes Scannen nach TR Resiscan - Fluch oder Segen?"
Weitere Infos, Highlights, Preise und Anmeldelink: http://www.pdfa.org/2016/03/pdf-days-europe-2016-sichern-sie-sich-jetzt-ihr-ticket/?lang=de

Pressekontakt:

good news! GmbH
Nicole Körber
Kolberger Str. 36 23617 Stockelsdorf
+49 451 88199-12
pdfa@goodnews.de
http://www.goodnews.de

Firmenportrait:

Über die PDF Association

Die PDF Association verfolgt das Ziel, PDF-Anwendungen für digitale Dokumente zu fördern, die auf offenen Standards basieren. Dazu setzt sich der internationale Verband für eine aktive Wissensvermittlung und den Austausch von Know-how und Erfahrungen für alle Interessengruppen weltweit ein. Derzeit sind über 100 Unternehmen und zahlreiche Experten aus mehr als 20 Ländern Mitglied der PDF Association.
Der Vorstand der PDF Association setzt sich aus Führungskräften der Unternehmen Adlib Information Systems Inc., Adobe Systems Inc., callas software GmbH, Datalogics Inc., DocuSign Inc., intarsys consulting GmbH, levigo solutions GmbH, LuraTech Europe GmbH, Nitro Software Inc. und Satz-Rechen-Zentrum (SRZ) zusammen. Vorstandsvorsitzender ist Olaf Drümmer, Geschäftsführer der callas software GmbH.

Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht openBroadcast verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. AGB | Haftungsausschluss.