Kostenlose Wehrfritz-Fortbildung für Kita-Leitungen, Erzieher(innen) und pädagogische Fachkräfte

Veröffentlicht von: Wehrfritz GmbH
Veröffentlicht am: 24.03.2016 09:24
Rubrik: Weiterbildung & Schulungen


(Presseportal openBroadcast) - Fundiertes Fachwissen, namhafte Referenten, praxisorientierte Seminare, Workshops, Tipps zur Elternarbeit u.v.m.

Bad Rodach, 24.03.2016

"Zum Erzieher muss man eigentlich geboren sein wie zum Künstler." (Karl Julius Weber 1767-1832)
Für Erzieher(innen) ist ihre Arbeit Berufung, sie sind tagtäglich mit Leidenschaft, viel Engagement und Herzblut im Einsatz.
Pädagogisches Know-how, psychologische Kenntnisse, Organisationstalent sowie ausgeprägte Fähigkeiten zur Konfliktlösung - das und vieles mehr wird täglich von Erzieher(innen) und pädagogischen Fachkräften erwartet. Genauso vielfältig wie das Berufsbild und der Arbeitsalltag im frühpädagogischen Bereich sollte auch eine entsprechende Fortbildung sein.
Um Erzieher(innen) genau das Fachwissen zu vermitteln, das sie für ihre tägliche Arbeit brauchen, veranstaltet die Wehrfritz GmbH auch in diesem Jahr wieder kostenfreie Weiterbildungen für Erzieher(innen). Am 14. und 15. April 2016 findet der Fachtag in Radebeul statt und am 21. April 2016 in Bad Rodach. Dort haben Fachkräfte für Frühpädagogik die Möglichkeit, an praxisorientierten Seminaren, Workshops und Vorträgen teilzunehmen. Dadurch erhalten die Fachtagsbesucher genau das Fachwissen und die Praxis-Tipps, die helfen, ihre Arbeit mit den Kindern, aber auch mit den Eltern noch besser zu gestalten.


Zukunftstrends, Tipps zur Elternarbeit, Sprachförderung, Musik-Pädagogik u.v.m.

Vorschulische und schulische Bildung sind immer zukunftsorientiert. Schließlich will man den Kindern die Kompetenzen und Kenntnisse vermitteln, die sie als junge Erwachsene benötigen, um beruflich erfolgreich, mit sich selbst zufrieden und sozial eingebunden zu sein. Indem Zukunftstrends analysiert werden, kann man die notwendigen Fähigkeiten ermitteln. Dr. Martin R. Textor wird im Eröffnungsvortrag am 14. April in Radebeul über das Thema "Zukunftstrends - Welche Kompetenzen brauchen Kinder von heute als Erwachsene von morgen?" sprechen und in diesem Zusammenhang beschreiben, wie sich die Welt, das Klima, die Wirtschaft, die Gesellschaft und die Familie in den nächsten 20 Jahren verändern werden. Daraus wird er Kompetenzen ableiten, welche die Kinder von heute morgen benötigen.
Anschließend folgen Vorträge über kindliche Bewegung in der Zeit der zunehmenden Digitalisierung, praktische Impulse für die Elternarbeit sowie Tipps, die den Arbeitsalltag erleichtern und das eigene Lernen optimieren.
Auch am zweiten Veranstaltungstag in Radebeul (am 15. April) folgen Vorträge und Workshops zu wichtigen Bildungsbereichen. In einer kleinen Ausstellung zeigt Wehrfritz Neuheiten wie die Bewegungslandschaft "alpinio", das Einrichtungskonzept " grow.upp (http://goo.gl/grmzl9)" sowie neue pädagogische Konzepte und Materialien direkt vor Ort. An beiden Tagen können Teilnehmer ganztägig im Sachenmacher-Workshop interessante Kreativtechniken kennenlernen.

Am 21.April veranstaltet Wehrfritz in Bad Rodach einen weiteren Fachtag für Erzieher(innen). Dr. Jan-Uwe Rogge, einer der erfolgreichsten Autoren Deutschlands zu den Themen "Kinder" und "Erziehung", referiert in seinem Vortrag "Nur wenn es mir gut geht, geht es auch den Kindern gut" über unterstützende Haltungen, die helfen, Anstrengungen im Kindergartenalltag zu überwinden und die Selbstausbeutung zu beenden.
Die Bedeutung und Relevanz des Singens in einer ganzheitlich orientierten Pädagogik ist fundamental. Selbst neurobiologische Erkenntnisse belegen dies. Teilnehmer des Fachtags erfahren im Seminar von Reinhard Horn "Singen ist Kraftfutter für Kindergehirne" mehr über die Kraft des Singens! Er stellt ganzheitliche Kinderlieder mit vielen Spiel- und Bewegungsideen vor und vermittelt die notwendigen Hintergründe für die pädagogische Praxis.
Weitere Themen sind unter anderem die Farbwirkung und der gezielte Einsatz von Farben im Kindergarten, die Mundmotorik als ein wichtiger Baustein der Sprachförderung, administrative Arbeit in Betreuungseinrichtungen und Snoezelen (http://goo.gl/aZZAG7): die Wirkung von Licht, Farbe, Geräuschen und taktil-kinästhetische Reizen im weißen Raum.
Neben Vorträgen haben Besucher des Fachtags in Bad Rodach die Möglichkeit, eine Ausstellung vor Ort mit speziell ausgewählten Produkten sowie die Sachenmacher (https://goo.gl/xQ6Bgh)-Mitmach-Workshops zu besuchen oder an einer Firmenführung teilzunehmen. Ebenso können Teilnehmer den großen (Möbel-) Sonderverkauf im FamilienOutlet in Bad Rodach nutzen. um günstige Lehr- und Lernmittel, Möbel und Saison-Bastelartikel zu kaufen.

Ein detailliertes Programm für beide Fachtage, ein Anmeldeformular sowie weitere Informationen sind abrufbar unter wehrfritz.de/fachtage (https://goo.gl/GKibw9). Um Anmeldung wird gebeten.

Pressekontakt:

Wehrfritz GmbH
Eva Wohlmann
August-Grosch-Straße 28-38 96476 Bad Rodach
095649292523
presse@wehrfritz.de
http://www.wehrfritz.com

Firmenportrait:

Über Wehrfritz

Seit über 75 Jahren ist Wehrfritz der kompetente Partner, wenn es um die Möblierung und Ausstattung von sozialen Einrichtungen geht: von Kinderkrippen und Kindergärten über Schulen, Horte sowie Heime aller Art bis hin zu Mehrgenerationenhäusern und Therapieeinrichtungen. Sie finden bei uns alles für Ihre tägliche Arbeit: Möbel, Lehr- und Lernmaterialien, Spiel- und Arbeitsmittel, Sport- und Bewegungsangebote für drinnen und draußen sowie ein sehr breit gefächertes Angebot an Materialien zum Basteln, Werken und Kreativsein.
Wehrfritz ist ein Unternehmen der HABA-Firmenfamilie. Als HABA-Firmenfamilie vereinen wir vier Unternehmensbereiche unter einem Dach: HABA, JAKO-O, Wehrfritz und Project.
Die HABA-Firmenfamilie beschäftigt im nordbayerischen Bad Rodach (Oberfranken) etwa 1.800 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.

Wehrfritz im Internet:
www.wehrfritz.de

Wehrfritz auf Facebook und Twitter:
www.facebook.com/wehrfritz.deutschland
www.twitter.com/wehrfritz_com

Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht openBroadcast verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. AGB | Haftungsausschluss.