Indonesien boomt: Besucherrekord im Vorjahr stimmt das Inselreich optimistisch, 20 Millionen Gäste bis 2019 zu erreichen

Veröffentlicht von: global communication experts
Veröffentlicht am: 26.03.2016 12:20
Rubrik: Urlaub & Reise


(Presseportal openBroadcast) - Frankfurt am Main / ITB Berlin, 09. März 2016. Indonesien, der weltgrößte Inselstaat, fasziniert auf über 13.000 Inseln entlang des Äquators und zieht jedes Jahr mehr Touristen aus aller Welt in seinen Bann. Auf der fünftägigen Reisefachmesse ITB in Berlin informieren der Vize-Tourismusminister und weitere Ansprechpartner des indonesischen Ministeriums für Tourismus über die positiven Wachstumszahlen, die neuesten touristischen Entwicklungen im Land sowie Indonesiens Pläne für den deutschsprachigen Markt. Privatbesucher können sich am 12. und 13. März von 10 bis 18 Uhr am Indonesienstand 122 und 123 in Halle 26.A informieren.
Das Land zeigt sich mit der Teilnahme an der 50. ITB zuversichtlich, dass das hochgesteckte Ziel von Präsident Joko Widodo, die Zahl der internationalen Gäste bis zum Ende seiner Amtszeit 2019 auf 20 Millionen zu verdoppeln, erreicht wird. Das Tourismusministerium konnte das ambitionierte Vorhaben von 10 Millionen Besuchern für 2015 sogar bereits übertreffen: Im vergangenen Jahr reisten 10,4 Millionen Touristen aus aller Welt nach Indonesien.
Tourismusminister Arief Yahya: „Indonesien bietet großartige Möglichkeiten für die Reisebranche und ihre Kunden, da das Land ein Urlaubsziel der Weltklasse ist – getreu dem Motto „Wonderful Indonesia“. Mehr als hundert Reiseagenturen, Hotels und lokale Tourismusbehörden werden an drei Ständen (Halle 26.A / 122 und 123 sowie Halle 26.C / 303) zur Verfügung stehen. Die Messe gibt unserem Land die einzigartige Gelegenheit die zahlreichen Inseln, Sehenswürdigkeiten und Dienstleistungen einem internationalem Publikum, den Medien sowie Vertretern der Reisebranche zu präsentieren“.
Indonesien verzeichnet Besucherrekord und erreicht ambitionierte Ziele
Indonesien blickt auf ein erfolgreiches Jahr zurück: Das Land konnte im vergangenen Jahr über 10 Millionen Besucher aus aller Welt begrüßen und damit nicht nur das offiziell gesteckte Ziel des Tourismusministeriums übertreffen, sondern auch ein Wachstum von mehr als 10 Prozent erzielen. Die Touristen aus aller Welt verbrachten durchschnittlich 8,5 Tage im Inselreich und gaben rund 1.190 US-Dollar für Ihren Urlaub aus. Die positive Entwicklung trug zu einer Steigerung der Einnahmen aus dem Tourismus auf 11,9 Milliarden US-Dollar bei. Aus Deutschland besuchten über 193.000 Gäste den Inselstaat, rund sieben Prozent mehr als noch 2014. Das Land freut sich über etwa zehn Prozent Zuwachs von Touristen aus den Alpenländern Schweiz (51.000) und Österreich (26.000). Auch in diesem Jahr rechnet das Tourismusministerium mit steigenden Einreisezahlen; angestrebt werden mindestens 225.000 Deutsche und 12 Millionen internationale Touristen.
Gezielte Vermarktung für ausgewählte Segmente und Destinationen
Um das ambitionierte Ziel von 20 Millionen internationalen Besuchern bis 2019 zu erreichen, setzt das Tourismusministerium weiterhin auf die drei Hauptfaktoren des indonesischen Tourismus:
1. Natur (Maritim-, Abenteuer- und Öko-Tourismus)
2. Kultur (Geschichte und Religion, Kulinarik sowie Städtereisen und ländlicher Tourismus)
3. Man-Made (MICE, Sport- und Pauschalreisen)
Um die Besucherzahlen zu steigern, sollen diese wichtigen Alleinstellungsmerkmale des Landes in ausgewählten Destinationen gefördert werden:
• Bandung (West Java)
• Banyuwangi (Ost Java)
• Großraum Bali
• Großraum Jakarta
• Großraum Riau-Archipel (Batam und Bintan, nahe Singapur)
• Joglo Semar (steht für Jogjakarta, eine besondere Region von Yogyakarta), Solo und Semarang (Zentraljava)
• Lombok
• Makassar (Süd Sulawesi)
• Medan (Nordsumatra)
• Wakatobi (Südost Sulawesi), Bunaken (Nord Sulawesi) und Raja Ampat (West Papua)
Kostenloses Touristenvisum & neue Investitionen
Indonesien hat zudem aktiv die Visaregularien vereinfacht, damit sich Reisende selbst vor Ort von „Wonderful Indonesia“ überzeugen können: Staatsbürger aus 90 Nationen erhalten bei Ankunft jetzt ein kostenloses Touristenvisum für Aufenthalte von bis zu 30 Tagen. Durch dieses Zugeständnis entgehen dem Land zwar schätzungsweise Einnahmen von 11,3 Millionen US-Dollar pro Jahr (bisher zahlten Touristen eine Gebühr von 35 US-Dollar für das „Visa on Arrival“). Erwartet wird jedoch, dass jährlich 450.000 internationale Besucher nach Indonesien reisen, die durchschnittlich zwischen 1.100 und 1.200 US-Dollar während ihres Aufenthalts im Land ausgeben. So rechnet das Inselreich mit zusätzlichen Deviseneinnahmen von 500 Millionen US-Dollar pro Jahr.
Indonesien investiert derzeit außerdem kräftig in seine Infrastruktur und den Hotelsektor:
• 24 Seehäfen werden modernisiert (unter anderem die Häfen Kuala Tanjung in Nordsumatra, Pontianak auf Borneo, Bitung in Nord Sulawesi, Makassar in Süd Sulawesi, Banjarmasin auf Südkalimantan, Kupang auf der Insel Timor und Halmahera auf den Molukken)
• 19 neue Flughäfen werden in den nächsten vier Jahren gebaut (unter anderem im Norden der Insel Bintan, den Anambasinseln und Toraja in Süd Sulawesi)
• Rund 80 neue Hotels mit einer Kapazität von 15.081 Zimmern werden in Jakarta bis 2020 fertiggestellt
• 46 neue Hotels mit 7.320 Zimmern eröffnen im nächsten Jahr auf der beliebten Urlaubsinsel Bali
Weitere Förderung des Kreuzfahrttourismus
Inzwischen hat die indonesische Regierung auch neue Regularien im Bereich der Kreuzfahrt forciert: Die neuen Gesetze heben die Kabotageregelung für internationale Kreuzfahrtschiffe und private Yachten auf. In der Vergangenheit war es laut Gesetz nur indonesischen Schiffen erlaubt, Passagiere in indonesischen Gewässern ein- und auszuschiffen. Mit der neuen Regelung ist dies internationalen Schiffen nun an folgenden fünf Seehäfen erlaubt: Tanjung Priok (Jakarta), Tanjung Perak (Surabaya), Belawan (Medan), Soekarno-Hatta (Makassar) und Benoa (Bali). Die Kreuzfahrtindustrie hat bisher sehr positiv auf diese Neuregelung reagiert. Laut der Januarausgabe der touristischen Fachzeitschrift TTG ASIA haben große Kreuzfahrtunternehmen ihre Zufriedenheit über das Potential ausgedrückt, das dieses neue Gesetz ermöglicht. „Wir erwarten, dass diese Gesetzesänderung signifikante und positive Auswirkungen auf die Region haben wird und sowohl den lokalen aber auch südostasiatischen Kreuzfahrtmarkt stärkt. Dieses neue Gesetz ermöglicht es Star Cruises neue Kreuzfahrtrouten zu entwickeln und noch wichtiger, das Programm in Indonesien zu erweitern. Das Land hat ein enormes Potential eines der führenden Kreuzfahrtdestinationen in Südostasien zu werden,“ so Michael Goh, Senior Vice President von Star Cruises.
Internationale Auszeichnungen für die Tourismusentwicklung des Landes
Indonesien ist sehr stolz darauf, dass die Anstrengungen, den Tourismus im Land zu fördern auch durch zahlreiche internationale Preise gewürdigt wurde. Am 20. Januar 2016 verlieh zum Beispiel die Welttourismusorganisation UNWTO (United World Tourism Organisation) Indonesien bei einer feierlichen Zeremonie anlässlich der Fitur in Madrid drei Preise:
• Die Hafenstadt Banyuwangi auf Java gewann mit ihrem Projekt „Neuerfindung der touristischen Governance“ den ersten Preis in der Kategorie „Innovation in Public Policy und Governance“ bei den 12. UNWTO Awards für Exzellenz und Innovationen im Tourismus.
• Die Umwelt-Kampagne der nationalen Fluggesellschaft Garuda Indonesia, deren Inhalt die Säuberung der Strände auf Bali war, erhielt den zweiten Preis in der Kategorie „Innovative Unternehmen“.
• Die indonesische Nichtregierungsorganisation “Karang Lestari Foundation” konnte sich mit ihrem Projekt, die Korallenriffe Indonesiens zu schützen, den zweiten Preis in der Kategorie „Innovation in Nicht-Regierungsorganisationen“ sichern.
Beim Reiseforum des südostasiatischen Staatenbandes (Association of South East Asia Nations) ATF (ASEAN Travel Forum) wurden weiterhin einige Indonesier für ihre Leistungen im Zusammenhang mit dem Tourismus geehrt:
• Das Bild „Morgen in Bromo” des Fotografen Agung Parameswara erhielt den Preis als bestes Tourismusfoto im südostasiatischen Raum.
• Das “Angklung Bamboo Musical Instrument Center” in Bandung, West Java wurde für seine Bemühungen, die Kultur zu erhalten geehrt.
• Der Artikel „Die perfekte Welle“ aus dem Bordmagazin von Garuda Indonesia als bester Reiseartikel in Südostasien.
Die fünf indonesischen Unterkünfte Omah Tembi Homestay (Yogyakarta), Acacia Dieng Homestay (Zentraljava), Oma Homestay (Sawahlunto, Nordsumatra), Panglipuran Homestay (Bali) und Sudirman 12 Homestay (Bangka Belitung) erhielten bei den ASEAN Homestay Standard Awards 2016-2018 Auszeichnungen. Die indonesische Hotelkette Sofyan gewann einen weiteren Preis als familienfreundlichste Hotels der Welt.
Pläne für das Tourismusmarketing im deutschsprachigen Markt 2016
Indonesien ist sich der Relevanz des deutschen und anderen europäischen Märkten bewusst, denn aus ihnen kommen Besucher, die durchschnittlich 10 Tage und länger bleiben, die viel für ihren Urlaub ausgeben und nicht nur Bali, sondern auch die Kultur- und Naturwunder des ganzen Inselreiches zu schätzen wissen. Um den Tourismus in den deutschsprachigen Outbound-Märkten Deutschland, Österreich und der Schweiz zu fördern sind unter anderen folgenden Marketingmaßnahmen für das aktuelle Jahr geplant:
• Roadshows in Europa in Kooperation mit Fluggesellschaften und Reiseveranstaltern
• Pressereisen für die wichtigsten Blogger, Reise- und Verbrauchermedien (sowohl online als offline)
• Anzeigenschaltungen in den wichtigsten Reise- und Lifestyle-Publikationen (sowohl online als offline)
Auf der Grundlage der Teilnahme an der ITB 2016 und der Zusammenarbeit mit Medienpartnern sowie Partnern aus der Reisebranche wie Veranstaltern und Fluggesellschaften erwartet das Tourismusministerium der Republik Indonesien, dass dieses Jahr das beste Jahr in der Geschichte Indonesiens wird. Jakarta ist davon überzeugt, dass es mit der Entwicklung der internationalen Ankünfte auf dem richtigen Weg ist, die erwartete Zahl von 20 Millionen bis 2019 zu erreichen.
Urlauber erwarten heutzutage eine Vielzahl an Aktivitäten: Das Inselreich bietet Reisenden aufgrund seiner Vielfalt in Bezug auf die Menschen, Kultur und Natur, alles, was Gäste heute erwarten. Traumhaften Strandurlaub auf Bali, faszinierende UNESCO Weltkulturerbe-Stätten wie die weltberühmten Tempel Borobodur und Prambanan auf Java, uralte Traditionen, fantastische Einkaufsmöglichkeiten zu Schnäppchenpreisen in Jakarta und Bandung, erstklassige Golfplätze mit einem hervorragenden Preis-Leistungsverhältnis ohne Wartezeiten, herrliche Spas mit traditionellen und internationalen Schönheitsbehandlungen und vieles mehr. Kurz zusammengefasst: ein sicheres, familienfreundliches Reiseziel auf einem faszinierenden und vielfältigen Archipel.
Mit seiner hohen Bevölkerungszahl (251 Millionen Einwohner) und einer lebendigen Demokratie hat Indonesien ein enormes Wachstumspotential im Bereich Tourismus. Das inländische Wirtschaftswachstum und das steigende verfügbare Einkommen werden die Einnahmen der Reisebranche voraussichtlich ebenfalls stärken. Politische Stabilität und wirtschaftliche Entwicklungen werden zudem die Einnahmen durch Geschäftsreisen erhöhen. Zusätzlich wird die Regierung sowohl den Inlandstourismus als auch den internationalen Tourismus stärken, so dass die Zahl der Touristen aus dem eigenem Land und auch dem Ausland in den kommenden Jahren steigen wird.
Wonderful Indonesia auf der ITB 2016: Halle 26 A / 122 und 123 sowie26C / 303

Über Indonesien:
Die Republik Indonesien ist der größte Inselstaat der Welt mit mehr als 13.000 tropischen Inseln, die mit weißen Sandstränden gesäumt sind. Zu den bekanntesten Inseln gehören Bali, Java, Kalimantan (vormals Borneo), Papua, Sulawesi (früher Celebes), Sumatra und die Molukken Inseln (besser bekannt als die Gewürzinseln Molukken). Die Destination bietet diverse Kulturen, wunderschöne Strände und Ökotourismus mit grünen Regenwäldern für Trekkingtouren, blaue unberührte Gewässer zum Tauchen und Schwimmen sowie die herzlichsten und gastfreundlichsten Menschen der Welt, die sich freuen die deutschen Touristen willkommen zu heißen. Mehr Informationen unter www.tourismus-indonesien.de I www.indonesia.travel

Pressekontakt:

Pressekontakt:
VISIT INDONESIA TOURISM OFFICE GERMANY, SWITZERLAND & AUSTRIA
c/o Global Communication Experts GmbH
Dorothea Hohn | Yasmin Lange | Nadine Pullmann
Hanauer Landstraße 184
D-60314 Frankfurt am Main
Tel. +49-69-175371 -038 | -052 Fax +49-69-175371 -039 | -053
visit.indonesia@gce-agency.com | www.tourismus-indonesien.com
facebook.de/indonesien.de

Firmenportrait:

Über global communication experts:

Die Frankfurter Kommunikations- und Marketing-Agentur Global Communication Experts GmbH (GCE) hat sich auf Kunden in der Tourismus –und Lifestyle-Industrie spezialisiert und bietet PR-Dienstleistungen, Werbung, Corporate Publishing sowie generell Marketing & Sales Services an.

Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht openBroadcast verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. AGB | Haftungsausschluss.