HANNOVER MESSE 2016: in-tech stellt intelligente Apps für Transparenz in Maschinenparks und umfangreiches Simulationssystem für die Automotive-Industrie vor

Veröffentlicht von: Profil Marketing OHG
Veröffentlicht am: 26.03.2016 23:13
Rubrik: IT, Computer & Internet


Das orangeCtrl-System von in-tech
(Presseportal openBroadcast) - Engineering-Unternehmen stellt auf der Industrie-Messe Fahrplan zur Digitalisierung vor

Garching, im März 2016 - Industrie 4.0 meets Automotive – auf der diesjährigen HANNOVER MESSE stellt das Engineering-Unternehmen in-tech vom 25. bis 29. April 2016 in Halle 7 am Stand F18 seine innovativen Soft- und Hardware-Lösungen für Industrie- und Automobilkunden vor. Das Unternehmen zeigt unter anderem, wie Apps für Smartphones oder Smart Watches Geschäftsprozesse effizienter gestalten können. Industrie-4.0-Experte Dr. Klaus Wiltschi präsentiert dieses Thema auch am Donnerstag, den 28.04.2016 um 10:30 Uhr bei seinem Vortrag „Optimierung der Produktion mit Apps“ im Rahmen des Forum Industrie 4.0.

Im Messefokus stehen intelligente Apps, die auf Tablets, Smartphones oder Smart Watches für die Optimierung und Überwachung von Produktionsanlagen in Maschinenparks verwendet werden. Mit diesen Apps und passenden Softwarelösungen zur Informationsverteilung aus der Praxis zeigt in-tech wie der Betrieb von Produktionsanlagen durch die verbesserte Integration des Bedieners in den Gesamtprozess optimiert wird. Durch verschiedene Ansichten assistiert die App den Bedienern, führt ihn an die richtige Stelle und erhöht damit die Produktivität. „Produktionshallen sind groß, unübersichtlich und laut. Die App zeigt eine Abstraktion der realen Anlage und fasst alle Infos zusammen, welche die Maschinen aktuell aussenden. Der Maschinenbediener kann ständig in Bewegung sein und hat dennoch immer alle Maschinen, für die er verantwortlich ist, im Blick“, so Dr. Klaus Wiltschi, Bereichsleiter Machinery der in-tech industry GmbH. Wie Praxisbeispiel und Entwicklungsvorgehen aussehen können erfahren interessierte Besucher beim Vortrag im Rahmen des Themenforum Industrie 4.0.

Fahrplan zur Digitalisierung
„Für Wertsteigerungen in der Industrie mittels IT und Consumer Technologien sind unterschiedliche Fragen zu beantworten - von einer optimalen Bedienbarkeit über eine flexible



Architektur mit langfristig verfügbaren Technologien bis hin zur IT-Sicherheit. Unser ‚Fahrplan zur
Digitalisierung’ adressiert diese Fragen und beschreibt ein Vorgehensmodell, um strukturiert von der Idee über Prototyping und Konzept bis zur fertigen Produktlösung zu gelangen“, erklärt der Bereichsleiter.

Intelligente Simulation für die Automotive-Industrie
Ein weiteres Ausstellungsstück wird ein HiL (Hardware in the Loop)-Demonstrator für die Automobilindustrie sein, welcher mit einer echtzeitfähigen Test- und Simulationsumgebung sämtliche Anforderungen an einen vollwertigen HiL-Prüfstand erfüllt. Der Fokus liegt dabei insbesondere auf der kleinen Größe sowie dem modularen Aufbau dank EtherCAT. Enthalten ist ein kleiner HiL-Rechner, ein Bus Interface, EtherCAT-Koppler sowie ein Kombi, welches als „Beispiel Steuergerät“ verbaut ist. Die Steuerung erfolgt über Tablets. Zudem wurde ein Abstandssensor integriert, der den Messebesuchern, sofern sie sich vor den Demonstrator stellen, eine Personenwarnung und eine autonome Notbremsung simuliert.

Sie möchten einen persönlichen Gesprächstermin vereinbaren?
Bitte kontaktieren Sie Martin Farjah telefonisch unter 0531 - 387 33 22 oder per Mail: m.farjah@profil-marketing.com

ÜBER IN-TECH
in-tech ist ein innovatives Engineering-Unternehmen mit dem Schwerpunkt Elektronik und Software für die Branchen Automotive, Maschinenbau und Verkehrssysteme. Das Unternehmen wurde 2002 gegründet und ist seither konsequent auf Wachstumskurs. Derzeit arbeiten rund 800 hochqualifizierte Fachleute bei in-tech.
Neben dem Hauptsitz in Garching bei München befinden sich noch weitere Standorte in Ingolstadt, Wolfsburg, Stuttgart, Wien (Österreich), Greenville (USA), Shenyang (China) und Prag (Tschechische Republik).
in-tech bietet die Entwicklung industrieller Steuerungssysteme in Automobil, Industrie und Verkehrssystemen an. Als Anbieter für Komplettleistungen bietet das Unternehmen umfangreiche Dienstleistungen rund um Entwicklung, Test und Analyse von Hard- und Software.
Darüber hinaus entwickelt in-tech auch Hard- und Softwarelösungen für die Elektronik-Erprobung.
Der inhabergeführte Mittelständler glänzt dabei als exzellenter Arbeitgeber mit einer herausragenden Firmenkultur: Für die gute Arbeitsatmosphäre, den internen Teamgeist und die sehr gute Work-Life-Balance wurde das Unternehmen bereits mehrfach ausgezeichnet.
Weitere Informationen finden Sie unter www.in-tech.de oder gerne auf Anfrage unter den nachfolgenden Kontaktdaten. Unter www.in-tech.de/medien finden Sie zudem weitere Pressemitteilungen sowie Bildmaterial.

Pressekontakt:

in-tech GmbH
Parkring 2
85748 Garching b. München
Sabrina Gugel
presse@in-tech.de
089 – 321 98 15-0
www.in-tech.de

PROFIL MARKETING OHG
Public Relations
Humboldtstr. 21
D-38106 Braunschweig
Tel.: +49-531-387 33 22
Fax: +49-531-387 33 44
m.farjah@profil-marketing.com
http://www.profil-marketing.com

Firmenportrait:

Profil Marketing ist seit über 20 Jahren die Kommunikationsagentur für IT- und HighTech-Unternehmen. Unsere Teams in Braunschweig und München vereinen Technologiekompetenz und Leidenschaft für Kommunikation. Hervorragende Kontakte zur B2C- und B2B-Presse zeichnen uns aus. Neben klassischer Pressearbeit für IT- und HighTech-Unternehmen bietet Profil Marketing Dienstleistungen in den Bereichen Online-Kommunikation, klassische Werbung, Mediaplanung und Eventmarketing.

Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht openBroadcast verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. AGB | Haftungsausschluss.