AGRAVIS investiert zusammen mit dänischen Partnern in Vietnam

Veröffentlicht von: AGRAVIS Raiffeisen AG
Veröffentlicht am: 29.03.2016 10:32
Rubrik: Handel & Wirtschaft


(Presseportal openBroadcast) -

Die dänische Vilomix Holding investiert in Vietnam in eine Premix- und Vitamin-Produktion und verschafft sich damit Zugang zu einem der kommenden Wachstumsmärkte. Zusammen mit der in Vietnam bekannten Hung Vuong Corporation soll ein modernes Werk mit einer Produktionskapazität von anfänglich 20.000 Tonnen entstehen. Die Vilomix Holding wird dabei 70 Prozent der Anteile halten, Hung Vuong 30 Prozent. An der Vilomix ist die AGRAVIS-Gruppe (http://www.agravis.de) wiederum mit 25 Prozent, die dänische DAVA Group zu 75 Prozent beteiligt.

Die Hung Vuong Corporation ist in Vietnam börsennotiert, hat ihren Unternehmenssitz in Ho-Chi-Minh-Stadt und ist bisher als Nahrungsmittelproduzent vor allem in der Fischzucht und im Export von Pangasius-Fisch aktiv.

"Der Markt für Schweinefleisch in Vietnam wächst. Und das war die Motivation, zusammen mit der Hung Vuong Corporation in ein neues Premix- und Vitaminwerk in der Region Lang zu investieren", so der Vorsitzende der Gesellschafterversammlung der Vilomix Holding, Christian Junker, und AGRAVIS-Vorstandschef Dr. Clemens Große Frie. "Die Möglichkeiten in Vietnam sind enorm. Der asiatische Markt entwickelt sich schnell und bietet der Vilomix einen perfekten Einstieg sowie die Möglichkeit, zu einem internationalen Player für Vormischungen und Vitaminprodukte zu wachsen."

Das Werk - Baubeginn ist voraussichtlich noch im ersten Halbjahr 2016, die Fertigstellung für April 2017 geplant - soll in die wachsenden Mischfutteraktivitäten der Hung Vuong Corporation integriert werden und künftig Spezialfuttermittel in Form von Vormischungen und Vitaminen produzieren. Die Investitionssumme liegt im hohen einstelligen Mio.-Euro-Bereich.

Die Vilomix ist ein internationaler Produzent von Spezialfuttermitteln und realisierte zuletzt einen Umsatz von mehr als 300 Mio. Euro. "Und das mit überdurchschnittlicher Profitabilität", wie Große Frie betont.
Für die AGRAVIS ist dies der zweite überlegte und dosierte Schritt in den asiatischen Markt. Ende des vergangenen Jahres hatte das Unternehmen eine 33-prozentige Beteiligung am internationalen Handelshaus Bögel bekanntgegeben. AGRAVIS erhält damit Zugang zur direkten Beschaffung von Futtermittelkomponenten wie Palm, Palmöl und Palmexpeller und zu den Beschaffungsmärkten in Asien.

Zusammen mit dem international operierenden Unternehmen Wilmar - einer der führenden Agrarkonzerne Asiens mit Sitz in Singapur und der weltgrößte Raffineur und Vermarkter von Palmöl - sowie den beiden geschäftsführenden Gesellschaftern Jens Behncke und Chris Matzen setzt die AGRAVIS ihr gezieltes internationales Wachstum fort, so die Beweggründe für den Einstieg bei Bögel.

Pressekontakt:

AGRAVIS Raiffeisen AG
Bernd Homann
Industrieweg 110 48155 Münster
0251-682-0
bernd.homann@agravis.de
http://www.agravis.de

Firmenportrait:

Die AGRAVIS Raiffeisen AG ist ein modernes Agrarhandelsunternehmen in den Geschäftsfeldern Agrarerzeugnisse, Tierernährung, Pflanzenbau und Agrartechnik. Sie agiert zudem in den Bereichen Energie, Bauservice und Raiffeisen-Märkte.
Die AGRAVIS Raiffeisen AG erwirtschaftet mit 6.300 Mitarbeitern rund 7 Mrd. Euro Umsatz und ist als ein führendes Unternehmen der Branche mit mehr als 400 Standorten überwiegend in Deutschland tätig. Internationale Aktivitäten bestehen über Tochter- und Beteiligungsgesellschaften in mehr als 20 Ländern und Exportaktivitäten in mehr als 100 Ländern weltweit. Unternehmenssitze sind Hannover und Münster. www.agravis.de

Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht openBroadcast verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. AGB | Haftungsausschluss.