Das Original weiter an der Spitze

Veröffentlicht von: optical control GmbH
Veröffentlicht am: 29.03.2016 13:56
Rubrik: Industrie & Handwerk


(Presseportal openBroadcast) - Die nächste Generation des elektronischen Bauelementezählers

optical control präsentiert auf der smthybidpackaging in Nürnberg
ihren neuesten Röntgenscanner


Nach drei Jahren Markterfahrung mit namenhaften Kunden wie Continental, ETL, EPSA, Dumps, Hella und Sennheiser präsentiert die Firma optical control die Generation 3 ihres elektronischen Bauelementezählers OC-SCAN®CCX.3.

optical control und elektron systeme haben einen entscheidenden Vorteil: die Entwickler und Fertiger des OC-SCAN®CCX kommen direkt aus der Elektronikfertigung und kennen genau die Erfordernisse, die eine solche Maschine zu erfüllen hat und welchen Belastungen sie täglich in der Elektronikfertigung standhalten muss. Seitdem der Röntgenscanner auf dem Markt ist, werden Funktionen und Software kontinuierlich den reellen Bedürfnissen dieser Branche angepasst. In enger Absprache mit den Bestandskunden werden die gesammelten Erfahrungen ausgewertet, gewonnene Erkenntnisse in die Generation 3 eingearbeitet und auf der Messe smthybridpackaging in Nürnberg Ende April präsentiert.

Kleiner, schneller, günstiger:

Der neue OC-SCAN®CCX.3 zeigt sich klein und kompakt. Er findet Platz auf einer Standfläche von ca. einem halben Quadratmeter. Die Höhe lässt sich mit wenigen Handgriffen auf unter zwei Meter verringern, so dass er bequem durch jede Tür passt. Das erleichtert Anlieferung und Transport. Zudem ist die neue Generation nun wartungsfrei.

Einfache und schnelle Bedienung:
Durch eine vertikale Schiebetürwird das Gebinde direkt auf den Röntgendetektor gelegt. Das Gebinde muss weder für die Zufuhr zur Kamera noch für die Bildaufnahme selbst bewegt werden. Dadurch verkürzt sich die Handlingzeit erheblich, die Zykluszeit liegt bei weniger als 10 Sekunden. Und - komfortabel für den Menschen an der Maschine: der OC-SCAN® CCX.3 ist sowohl stehend als auch sitzend bedienbar.
Auch mit dem CCX der neuen Generation ist eine Vernetzung im Sinne der Industrie 4.0 weiterhin möglich. Der OC-SCAN®CCX.3 kann unmittelbar in ein Lagersystem integriert werden. Die Zählung elektronischer SMD-Bauelemente ist so mit der vollautomatischen Einlagerung direkt verknüpft. Dadurch ist das Verwalten und Einlagern der Bauteile noch einfacher und schneller.
Natürlich ist eine Anbindung an alle ERP-Systeme - wie z.B. SAP oder ASM SiMM - möglich, so dass der OC-SCAN® CCX.3 den Lagerbestand auch digital immer auf dem aktuellsten Stand hält und eine Stichtagsinventur überflüssig macht.
Nach wie vor garantiert auch der OC-SCAN®CCX.3 umfängliche Traceability pro Gebinde. Ist das Gebinde einmal gescannt, können seine Daten jederzeit und über Monate und Jahre hinweg rückverfolgt werden, wofür insbesondere Kunden aus der Automobilbranche dankbar sind.
Mitgeliefert wird eine vorinstallierte Bauteilbibliothek, die alle Standardbauformen unterstützt, so dass mit Einlegen des Gebindes die Zählung sofort beginnen kann. Neue Bauformen können ohne besondere Fachkenntnisse innerhalb weniger Minuten angelernt werden. Dadurch kann eine individuelle Bibliothek mit kundenspezifischen Bauformen entsprechend schnell und unkompliziert erweitert werden. Für spezielle Anforderungen stellt optical control ein Service-Team zur Verfügung,

Amortisationszeit verringert:
Der OC-SCAN® CCX.3 bietet Einsparungsmöglichkeiten durch Vermeidung von Stillstandzeiten an den SMD-Linien, Bestandssenkung durch die Erfassung realer Bestände, Wegfall der Stichtagsinventur, Wegfall von Sonderbeschaffungen und der händischen Eingabe der Stückzahlen ins ERP. Personalaufwand kann bis zu 90% minimiert und anderswo produktiv eingesetzt werden - wie Hella und Sennheiser bestätigen. Ein günstiger Preis ermöglicht aber auch kleinen Elektronikfertigern, die Anschaffung in kurzer Zeit zu amortisieren,
Ressourcenschonender Umgang wird für Unternehmen heute und in Zukunft immer wichtiger. optical control macht durch ihre Innovationen ressourcenschonende Produktion für Unternehmen einfacher und attraktiver. Durch die exakte Zählung müssen keine Überbestände aufgebaut oder eingelagert und weniger Bauteile verschrottet werden. Denn: nur wenn elektronische Baugruppen ressourcenschonend produziert, verwaltet und gelagert werden, kann wirtschaftliches Wachstum mit Umwelt- und Klimaschutz im Einklang sein.


09032016
Kontakt:
Stefanie Rüdell
stefanie.ruedell@elektron-systeme.de
+49 9192 9282-34

Pressekontakt:

optical control GmbH
Stefanie Rüdell
Im Neuacker 1 91367 Weißenohe
09192-928234
stefanie.ruedell@elektron-systeme.de
www.optical-control.de

Firmenportrait:

optical control GmbH ist eine Schwester des Elektronikdienstleisters elektron systeme innerhalb der Firmengruppe elsysko group.
optical control bietet ganzheitliche Lösungen für die zerstörungsfreie bildgebende Qualitätskontrolle in industriellen Anwendungen.

Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht openBroadcast verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. AGB | Haftungsausschluss.