Experten-Talk in Frankfurt am Main: Wie sich die Arbeitswelt in Zukunft verändern wird

Veröffentlicht von: ADP Employer Services GmbH
Veröffentlicht am: 29.03.2016 16:08
Rubrik: Finanzen & Versicherungen


(Presseportal openBroadcast) - Weltweit führender Anbieter von HCM-Lösungen und Herausgeber von US-Arbeitsmarktdaten gibt Einblicke in neueste Studienergebnisse / Deutliche Unterschiede zwischen Deutschland, Europa und der Welt / Veranstaltung am 7. April 2016 in Frankfurt am Main

Neu-Isenburg, 29. März 2016. Die Weltwirtschaft blickt nicht nur auf ADP, wenn der Dienstleister in den USA monatlich die neuesten Arbeitsmarktdaten herausgibt und damit einen der wichtigsten Konjunkturindikatoren. Als führender Anbieter von Human Capital Management-Lösungen (HCM) befindet sich das Unternehmen seit Jahren ebenso an der Schnittstelle zwischen Arbeitgebern und Arbeitnehmern. In einer weltweiten angelegten Studie mit über 2.400 Teilnehmern aus 13 Ländern hat ADP jetzt herausgearbeitet, wie sich die Arbeitswelt künftig entwickelt. Bei einem Get-Together mit anschließendem Experten-Talk diskutiert am 7. April der neue ADP-Deutschland-Chef Steven van Tuijl mit zwei ranghohen ADP-Führungskräften aus den USA.

"Viele Angestellte schwanken zwischen Angst, Hoffnung und Skepsis", sagt van Tuijl mit Blick auf die Ergebnisse der Studie "Die Entwicklung der Arbeitswelt". So sorgen sich beispielsweise viele Arbeitnehmer um die Abschaffung von Arbeitsplätzen zugunsten von Maschinen, das Aufweichen des Renteneintrittsalters und die weltweite Talentjagd. Laut Studie werden Mobilgeräte das Arbeitsleben deutlich weiter wandeln. "Der Arbeitsplatz verändert sich rapide. Arbeitgeber müssen fünf immer stärker werdende Trends verstehen und managen, um dem Wettbewerb stets einen Schritt voraus zu sein", sagt er. Laut ADP werden die Veränderungen am globalen Arbeitsplatz durch die Wünsche der Mitarbeiter getrieben. Für sie zählen demnach in Zukunft mehr denn je die Themen Arbeitsplatzflexibilität, Lernen in Echtzeit, Unabhängigkeit, Beständigkeit und Sinnhaftigkeit.

Die Veranstaltung in Frankfurt am Main besteht aus drei Programmabschnitten. Zunächst wird Ahu Yildirmaz, Vice President und Leiterin des ADP Research Institute, die Studie und Highlights zu europäischen und deutschen Trends vorstellen. Anschließend spricht Manuela Montagnana, Vice President HR EMEA bei ADP Global Enterprise Solutions aus Sicht eines Personalers über die "Die Entwicklung der Arbeitswelt". Montagnana verantwortet bei ADP mehr als 7.000 Beschäftigte und gibt einen Überblick über die Herausforderungen, denen Personalverantwortliche im Zusammenhang mit den beobachteten Trends begegnen. Abschließend diskutieren die Führungspersönlichkeiten gemeinsam über die Jobwelt von morgen.


Veranstaltung: Die Entwicklung der Arbeitswelt - Get-Together mit Experten-Talk
7. April 2016
18:00 - 21:00 Uhr
Mövenpick Hotel Frankfurt City
Den Haager Strasse 5
60327 Frankfurt am Main

Journalisten, die teilnehmen möchten, akkreditieren sich bitte über die PR-Agentur per E-Mail an kai.oppel@scrivo-pr.de

Pressekontakt:

scrivo PublicRealtions GbR
Kai Oppel
Elvirastraße 4 Rgb. 80636 München
+4989452350811
kai.oppel@scrivo-pr.de
http://www.scrivo-pr.de/

Firmenportrait:

Über ADP (NASDAQ-ADP)
Innovative Technologie und menschliches Talent. Weltweit verlassen sich Unternehmen aller Branchen und Größen auf die cloudbasierten Lösungen und Expertise von ADP, um das Potenzial ihrer Mitarbeiter optimal auszuschöpfen. Das Zusammenspiel von HR, Talenten, Arbeitgeberleistungen, Personalabrechnung und Einhaltung rechtlicher Rahmenbedingungen ist die Grundlage für eine hochqualifizierte Belegschaft.

Für weitere Informationen besuchen Sie www.de-adp.com.

Das ADP-Logo, ADP und "A more Human Resource" sind eingetragene Handelsmarken von ADP, LLC. Alle weiteren Handels- und Dienstleistungsmarken sind das Eigentum der jeweiligen Besitzer. Copyright © 2015 ADP, LLC.

Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht openBroadcast verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. AGB | Haftungsausschluss.