iTAC spricht OPC UA für die smarte Produktion

Veröffentlicht von: iTAC Software AG
Veröffentlicht am: 31.03.2016 10:24
Rubrik: IT, Computer & Internet


(Presseportal openBroadcast) - Neuer iTAC.OPCUA.Service unterstützt die Ankopplung von Produktionsanlagen sowie die M2M-Kommunikation und das industrielle IoT

Montabaur, 31. März 2016 - Die iTAC Software AG, ein Unternehmen des Dürr-Konzerns, setzt bereits seit mehreren Jahren auf OPC UA-Technologien zur Umsetzung von Industrie 4.0-Anforderungen. Auf der HANNOVER MESSE (Halle 7, Stand B18) zeigt das Unternehmen in diesem Kontext zwei neue Entwicklungen für die smarte Produktion. Hierzu zählt der iTAC.OPCUA.Service zur Ankopplung von Produktionsanlagen über das plattformunabhängige OPC UA-Protokoll an die iTAC.MES.Suite. Die Integration des Services in eine bestehende oder neue Anlage vor der Inbetriebnahme wird durch das Produkt iTAC.smart.OPCUAStudio unterstützt.

Als erster Anbieter im Markt setzte iTAC im Jahr 2013 bereits den OPC UA-Schnittstellenstandard für die Integration in sein MES ein und ermöglichte somit die Kommunikation der Feldbusebene mit der Cloud. "OPC UA ist weit mehr als nur eine Weiterentwicklung des bisherigen COM-basierten OPC Classic und ist gerade dabei, sich im Umfeld der Industrie 4.0-Anforderungen zu etablieren", erklärt Volker Burch, Vice President der iTAC Software AG.

Für MES-Anlagenankoppelung und M2M ausgelegt
Das neue Produkt iTAC.OPCUA.Service, das zur HANNOVER MESSE vorgestellt wird, ist zum einen auf die Ankopplung von mit SPS ausgestatteten Anlagen an die iTAC.MES.Suite ausgerichtet. Durch die effizienten binären Protokolle und die schlankere Systemarchitektur im Verbund mit modernen SPS wird die Inbetriebnahme vereinfacht, die Betriebskosten werden reduziert und eine höhere Performance wird bei der Datenkommunikation erreicht. Zum zweiten ist der neue iTAC-Service für die Unterstützung der M2M-Kommunikation und IoT im Industrieumfeld ausgelegt.

Als technischen Unterbau zur Umsetzung des iTAC.OPCUA.Service setzt das Unternehmen auf die neueste Java-Plattform. Damit fügt sich das Produkt nahtlos in die JEE7-kompatible Systemarchitektur der iTAC.MES.Suite ein. Die in OPC UA vorhandenen Security-Features wie Verschlüsselung, Authentifizierung und Autorisierung werden vom Service vollständig unterstützt. Damit eignet sich die Lösung auch ideal im Umfeld sicherheitskritischer Anwendungsfälle.

Bindeglied zwischen MES und Anlage
Zur Integration des Services in eine existierende oder neue Anlage hat iTAC das Produkt iTAC.smart.OPCUAStudio entwickelt. Dieses Werkzeug dient dazu, die Konfigurationen für den iTAC.OPCUA.Service zu erstellen. Die Konfiguration wird von dem Service interpretiert und dabei die Brücke zwischen der Anlage und der iTAC.MES.Suite errichtet.

In Verbindung mit dem bewährten Produkt iTAC.smartFactoryAppStudio ist somit eine lückenlose, graphische Unterstützung aller zur effizienten Inbetriebnahme erforderlichen Aufgaben - von der Erstellung anlagenseitiger Workflows bis zur Verknüpfung mit SPS-Funktionsbausteinen - gelungen.

iTAC besitzt mit dieser Entwicklung einen echten Wettbewerbsvorteil und unterstreicht damit erneut seine Industrie 4.0-Kompetenz. "Daten werden künftig in den smarten Fabriken über offene Standards ausgetauscht - Steuerungsfunktionen werden unabhängiger und flexibler. Die Einführung moderner plattformunabhängiger Kommunikationstechnologien ist der Schlüssel zu zukunftsfähigen Industrie 4.0-Lösungen", erklärt Dieter Meuser, CTO der iTAC Software AG.

Pressekontakt:

punctum pr-agentur GmbH
Ulrike Peter
Neuer Zollhof 3 56410 Düsseldorf
+49 (0)211-9717977-0
michael.fischer@itac.de
http://www.punctum-pr.de

Firmenportrait:

Die iTAC Software AG (Internet Technologies and Consulting) hat sich seit ihrer Firmengründung im Jahr 1998 auf die Bereitstellung von Internettechnologien für die produzierende Industrie spezialisiert. Die reale Umsetzung des Internet der Dinge und Dienste stand von Anfang an im Mittelpunkt der strategischen Ausrichtung des Unternehmens. Der Hersteller von Standardsoftware und Produkten für unternehmensübergreifende IT-Anwendungen ist führender System- und Lösungsanbieter eines Supply-Chain-übergreifenden Manufacturing Execution System (MES). Das Unternehmen entwickelt, integriert und wartet seine Cloud-basierte iTAC.MES.Suite für produzierende Firmen rund um den Globus. Als Spezialist für hochverfügbare, skalierbare und zukunftssichere Infrastrukturlösungen - basierend auf der Java EE-Technologieplattform - ist es die Intention, Standards zu etablieren und für Unternehmen die IT-gestützten Geschäftsprozesse durchgehend zu sichern. Für sämtliche iTAC-Softwarelösungen bildet das iTAC.ARTES-Technologie-Framework die Grundlage. Sicherheit und Zuverlässigkeit, Innovation und Integration sowie Offenheit und Interoperabilität stehen dabei Mittelpunkt. Zudem entwickelt und vertreibt der MES-Lösungsanbieter iTAC.smart.Devices als Komponenten zur Internet Protocol (IP)-basierten Integration von Produktionsanlagen und Human Machine Interfaces (HMI) in seine iTAC.MES.Suite. Die iTAC Software AG hat ihren deutschen Hauptsitz in Dernbach bei Montabaur mit einer Niederlassung in den USA und verfügt über ein weltweites Partnernetzwerk in China, Mexiko, Russland usw... Zum Kundenstamm gehören renommierte Unternehmen unterschiedlicher Industriebereiche und Branchen wie Automotive, Elektronik/EMS/TK, Medizintechnik, Metallindustrie, Pipeline etc.

Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht openBroadcast verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. AGB | Haftungsausschluss.