Akkusystem - Batteriemangagement System (BMS)

Veröffentlicht von: Gardow Engineering
Veröffentlicht am: 01.04.2016 09:08
Rubrik: Industrie & Handwerk


(Presseportal openBroadcast) -

Mit dem BMS-8S-33.6 bringt der Elektronikdienstleister Gardow Engineering (https://www.gardow-engineering.de) im 4. Quartal 2016 sein neues Batteriemanagement-System auf den Markt. Das kompakte BMS im Kreditkartenformat ist auf die Verwendung mit der Sony LI-Mn Zelle US18650VTC4 optimiert, so dass deren Potential voll ausgeschöpft werden kann. Trotz möglicher Entladeströme von bis zu 30A kommt das System ohne zusätzlichen Kühlkörper aus, so dass ein sehr geringes Eigengewicht realisiert werden konnte.

Die erste Version ist auf einen 8-Zellen Akkupack ausgelegt, was einer Ladeschluss-Spannung von 33,6 Volt entspricht. Das System wurde praxis- und anwenderorientiert entworfen, so dass alle Anschlüsse - trotz der geringen Größe - schraub-, steck- und einlötbar sind. So können Akkupacks auch ohne Sondersteckverbinder schnell und unkompliziert konfektioniert werden.

Je nach Variante ist das Modul über eine PC-Software durch den Anwender parametrierbar oder wird vorkonfiguriert ausgeliefert.

Hauptzielgruppe sind Endverbrauch im Modellbaubereich, Anwendungen im Bereich E-Mobility, als auch gewerbliche Kunden die schnell, kostengünstig und problemlos Akkupacks in kleiner Stückzahl benötigen. Mit dem BMS werden auch praktische Zellenhalterungen als Zubehör angeboten, die es ermöglichen, innerhalb weniger Minuten einen im Format variablen Akkupack zu konfektionieren.

Aktuell sind weitere Varianten in Planung, so dass Akkupacks mit 3 - 8 Zellen realisiert werden können. Für gewerbliche Kunden bietet Gardow Engineering (https://www.gardow-engineering.de/) kundenspezifische Anpassungen an, so dass serienreife Akkupacks innerhalb von 3-4 Wochen entwickelt und anschließend kostengünstig gefertigt werden können - inkl. passendem Akkugehäuse.

Mit dem BMS-8S-33.6 will Gardow Engineering (https://www.gardow-engineering.de/) auch neue Wege hinsichtlich der Entwicklung gehen und die Zielgruppe direkt am Entwicklungsprozess beteiligen. Aus diesem Grund werden aktuell noch interessierte Testpersonen gesucht, die das Modul intensiv testen und deren Verbesserungsvorschläge in die endgültige Version einfließen sollen. Interessenten können sich direkt an Gardow Engineering (https://www.gardow-engineering.de/) wenden: email@gardow-engineering, Ansprechpartner: Jörg Gardow (https://www.gardow-engineering.de/).

Testgeräte werden ab Mai verfügbar sein.

Zusätzlich verfügbares Zubehör:
-USB Adapterkabel
-Zellenhalterungen für die Bauform 18650
-Akkuzellen US18650VTC4
-Gehäuse
-Isolationsunterlage
-Ladegeräte mit 33,6V/3.5A

Vorbestellungen sind ab Juni 2016 möglich. Weitere Infos werden in Kürze auf der Firmen Website (https://www.gardow-engineering.de/) veröffentlicht.

Pressekontakt:

Gardow Engineering
joerg gardow
Im Schelmental 20 74226 Nordheim
07133-2066072
email@gardow-engineering.de
https://www.gardow-engineering.de/

Firmenportrait:

Gardow Engineering ist OEM sowie EMS- und Entwicklungsdienstleister mit breitem Angebot. Neben unserer Entwicklungsdienstleistung umfasst dies die Leiterplattenbestückung, Fertigung von Frontplatten und Gehäusen, Bau von Prüfadaptern, sowie die Gerätemontage.

Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht openBroadcast verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. AGB | Haftungsausschluss.