Syrien: Verwundetes Mädchen aus Madaya evakuiert/SOS-Kinderdörfer konnten erstmals Kinder aus Madaya evakuieren

Veröffentlicht von: SOS-Kinderdörfer weltweit
Veröffentlicht am: 01.04.2016 11:08
Rubrik: Recht & Politik


(Presseportal openBroadcast) -

(Mynewsdesk) Damaskus ? Den SOS-Kinderdörfern ist es erstmals gelungen, aus der belagerten syrischen Stadt Madaya (http://www.sos-kinderdoerfer.de/aktuelles/news/syrien-verwundetes-kind-aus-madaya-evakuiert) Kinder zu evakuieren. In Zusammenarbeit mit der Hilfsorganisation Syrisch Arabischer Roter Halbmond (SARC) konnten ein schwer verwundetes fünfjähriges Mädchen, sein 18 Monate alter Bruder und deren Mutter aus der Stadt gebracht werden.

Das Mädchen war auf dem Weg zur Schule mehrfach angeschossen und schwer verletzt worden. In der seit 2015 belagerten Stadt Madaya gibt es kein Krankenhaus. So sah sich die Mutter gezwungen, einen Tierarzt zu konsultieren, der mit Hilfe eines telefonisch zugeschalteten Arztes aus Damaskus die dringend notwendigen Operationen durchführen wollte. In letzter Minute kam dann die Bestätigung via Telefon: Mutter und Kinder durften die Stadt verlassen. Die Familie wurde von einem Nothilfeteam in ein Krankenhaus nach Damaskus gebracht.

Alia Al-Dalli, Regionalleiterin der SOS-Kinderdörfer im Nahen Osten, wertete die Evakuierung als ersten Erfolg: ?Die Evakuierung der Familie aus Madaya ist ein großer Durchbruch bei den Verhandlungen über den sicheren Transfer gefährdeter Kinder aus den belagerten syrischen Gebieten. Sie ist aber nur der Anfang auf einem langen Weg, um unzählige schutzbedürftige Kinder in Syrien zu erreichen.?

München, 1.4.16


Diese Pressemitteilung (http://www.mynewsdesk.com/de/sos-kinderdoerfer-weltweit/pressreleases/syrien-verwundetes-maedchen-aus-madaya-evakuiert-sos-kinderdoerfer-konnten-erstmals-kinder-aus-madaya-evakuieren-1359357) wurde via Mynewsdesk versendet. Weitere Informationen finden Sie im SOS-Kinderdörfer weltweit (http://www.mynewsdesk.com/de/sos-kinderdoerfer-weltweit).

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
<a href="http://shortpr.com/zxvzq9" title="http://shortpr.com/zxvzq9">http://shortpr.com/zxvzq9</a>

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
<a href="http://www.themenportal.de/politik/syrien-verwundetes-maedchen-aus-madaya-evakuiert-sos-kinderdoerfer-konnten-erstmals-kinder-aus-madaya-evakuieren-40634" title="http://www.themenportal.de/politik/syrien-verwundetes-maedchen-aus-madaya-evakuiert-sos-kinderdoerfer-konnten-erstmals-kinder-aus-madaya-evakuieren-40634">http://www.themenportal.de/politik/syrien-verwundetes-maedchen-aus-madaya-evakuiert-sos-kinderdoerfer-konnten-erstmals-kinder-aus-madaya-evakuieren-40634</a>

Pressekontakt:

SOS-Kinderdörfer weltweit
Louay Yassin
Ridlerstr. 55 80339 München
089 17914 259
louay.yassin@sos-kd.org
http://shortpr.com/zxvzq9

Firmenportrait:

Die SOS-Kinderdörfer sind eine unabhängige soziale Organisation, die 1949 von Hermann Gmeiner ins Leben gerufen wurde. Seine Idee: Jedes verlassene, Not leidende Kind sollte wieder eine Mutter, Geschwister, ein Haus und ein Dorf haben, in dem es wie andere Kinder in Geborgenheit heranwachsen kann. Aus diesen vier Prinzipien ist eine global agierende Organisation entstanden, die sich hauptsächlich aus privaten Spenden finanziert. Sie ist heute mit 560 Kinderdörfern und mehr als 1.800 SOS-Zusatzeinrichtungen wie Kindergärten, Schulen, Jugendeinrichtungen, Ausbildungs- und Sozialzentren, Krankenstationen, Nothilfeprojekte und der SOS-Familienhilfe in 133 Ländern aktiv. Weltweit unterstützen die SOS-Kinderdörfer etwa 1,5 Millionen Kinder und deren Angehörige.

Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht openBroadcast verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. AGB | Haftungsausschluss.