Smart IoT London: Greenwave nimmt Besucher mit ins Internet der Dinge

Veröffentlicht von: Greenwave Systems Europe
Veröffentlicht am: 04.04.2016 13:08
Rubrik: IT, Computer & Internet


(Presseportal openBroadcast) - Fähigkeiten der preisgekrönten AXON Platform® werden live präsentiert

London/Irvine, CA (USA)/Birkeroed (DK), 04. April 2016 - Unweit des Riesenrads London Eye, das die britische Metropole überblickt, findet im Kongresszentrum ExCel London am 12. und 13. April die Messe Smart IoT London (http://www.greenwavesystems.com/axon-for-mobile-iot/) statt. Ähnlich wie das London Eye hat die AXON Platform® von Software-Experte und Managed Services-Anbieter Greenwave Systems alles im Blick - und zwar im Internet of Things (IoT). An Stand T280 erläutert Greenwave, wie die Plattform verschiedene Protokolle in eine Standardsprache übersetzt und so herstellerübergreifende Konzepte ermöglicht. Besucher können außerdem " AXON? for Mobile IoT (http://www.smartiotlondon.com/conference/conference-programme)" kennenlernen. Die Modulerweiterung vereint mobile und stationäre IoT-Netzwerke zu einem einzigen, vollständig verwaltbaren Netzwerkservice.

Bei AXON handelt es sich um eine horizontal konzipierte Software-Plattform, die die Kommunikation verschiedener IoT-Geräte in eine standardisierte IP-basierte Sprache übersetzt. So lassen sich unterschiedliche Verbindungsarten, Protokolle und Standards wie ZigBee, Z-Wave, Wi-Fi, 6LoWPAN, Bluetooth, LTE u.a. über eine einzige Plattform zentral steuern. AXON kann sowohl als Gateway als auch in der Cloud betrieben werden, was die Bereitstellung von Services in den Bereichen Home Automation und Monitoring, Sicherheit und Überwachung, Assisted Living sowie Media Management ermöglicht. Des Weiteren lassen sich Anwendungen von Drittherstellern über Module und API-Schnittstellen unkompliziert in AXON integrieren.

Ein Modul für alle Services
Ein solches Modul ist "AXON? for Mobile IoT": Mit seiner Hilfe können Mobilfunkbetreiber, Telekommunikationsanbieter und Service Provider mobile und stationäre IoT-Netzwerke in einen einzelnen, vollständig verwaltbaren Netzwerkservice überführen. Wie das konkret abläuft, zeigen die Greenwave-Mitarbeiter bei der Smart IoT London. Zusätzlich wird Jim Hunter, Chief Scientist und Technology Evangelist bei Greenwave, einen Vortrag mit dem Titel "If Things were People, Too" halten (Smart Platforms Theatre, 12. April, 16:30 - 16:55 Uhr). Darin schlägt er einen Perspektivwechsel vor, um das IoT einfacher verstehen zu können: Ein "Ding" als Person oder einen Mitarbeiter zu sehen, macht die Vielzahl von Einsatzszenarien viel deutlicher. Der Vortrag wird diese und andere Beobachtungen rund um eine Plattform fokussieren, die diese "Personifizierung" von Dingen ermöglicht.

Weitere Informationen zu AXON for Mobile IoT sind auf der Website von Greenwave Systems zu finden.

Hochauflösendes Bildmaterial kann unter greenwave@sprengel-pr.com angefordert werden.

Pressekontakt:

Sprengel & Partner GmbH
Marius Schenkelberg
Nisterstraße 3 56472 Nisterau
+49 (0) 26 61 91 26 0 - 0
administration@sprengel-pr.com
http://www.sprengel-pr.com

Firmenportrait:

Über Greenwave Systems:
Greenwave Systems ist ein global agierendes Internet of Things (IoT) Software- und Service-Unternehmen. Sein Greenwave 360°-Engagement-Modell und die skalierbare AXON-Plattform-Softwarelösung ermöglichen es Marken, Managed Services profitabel zu implementieren. Greenwaves Mission ist die Verbreitung des IoT im Massenmarkt, indem führende Unternehmen die Technologie für tiefgreifende Kundenbindungen nutzen können. Greenwave Systems ist privat geführt und mit Niederlassungen in Irvine und San Jose (Kalifornien/USA), Kopenhagen, Seoul und Singapur vertreten. Weitere Informationen: www.greenwavesystems.com - Twitter: @GreenwaveSys_DE.

©2016 Greenwave Systems, Inc. Greenwave Systems AXON Platform and AXON are trademarks and/or registered trademark of Greenwave Systems, Inc. Other brand names may be trademarks of their respective owner(s). Information is subject to change without notice. All rights reserved.

Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht openBroadcast verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. AGB | Haftungsausschluss.