Kundenorientierung steht im Vordergrund

Veröffentlicht von: Rudolf Wöhrl AG
Veröffentlicht am: 04.04.2016 14:40
Rubrik: Gesellschaft & Kultur


(Presseportal openBroadcast) - Ausbau von Markenpartnerschaften

Nürnberg. Der Modemarkt ist ständig in Bewegung. Um ihren Kunden dennoch stets ein aktuelles und ansprechendes Sortiment anzubieten, überprüfen die Modeunternehmen WÖHRL und SinnLeffers stets ihr Markenportfolio. Dabei orientieren sie sich stark an den individuellen und regionalen Bedürfnissen ihrer Kunden und setzen auf den fokussierten und konsequenten Ausbau strategischer Partnerschaften. Streng auf die Zielgruppe von WÖHRL und SinnLeffers ausgerichtet, sollen diese Maßnahmen für neue Kaufanreize sorgen.

"Um für unsere Kunden weiter attraktiv zu bleiben, müssen wir noch marktnäher agieren. Eine stetige Anpassung unseres Sortiments ist daher unabdingbar", erklärt Friedrich-Wilhelm Göbel, Geschäftsführer der SinnLeffers GmbH, der auch die Verhandlungen mit den einzelnen Markenpartnern maßgeblich vorangetrieben hat.
So setzen WÖHRL und SinnLeffers zukünftig auf stark expandierende Marken, die mit ihren Ausrichtungen zum einen der Zielgruppe der Multi-Label-Retailer entsprechen und sich zum anderen von ihren Geschäftsmodellen optimal in die Prozesse der Modehändler einfügen.

Der Ausbau der Partnerschaft mit Mango zählt dabei sicher zu den bedeutendsten Maßnahmen. "Wir wollen gemeinsam mit Mango wachsen. Daher werden wir das Sortiment in Kürze auf zusätzliche Filialen ausweiten und die bestehenden Flächen, dort, wo es Sinn macht, deutlich vergrößern." Die strategische Vorgabe dabei lautet, sich an den Standorten am Markt zu präsentieren, an denen Mango selbst nicht vertreten ist.
In der Mitte März 2016 neu eröffneten Filiale in Hagen gibt es bereits eine entsprechende, große Fläche mit 400 Quadratmetern. Dort bietet SinnLeffers nun auch die junge Sparte "Mango Man" an, die dann auf allen größeren Flächen erhältlich sein soll. Als weitere Standorte stehen bereits Krefeld und Bonn fest. Bereits seit über 14 Jahren führt SinnLeffers das spanische Label und stellt zugleich dessen größten Vertriebspartner in Deutschland dar. Auch WÖHRL prüft seinerseits eine Aufnahme in sein Sortiment.

Zu den Partnern auf die WÖHRL und SinnLeffers in der Zukunft verstärkt setzen, zählen auch die beiden italienischen Labels Yamamay und Carpisa. Seit Sommer 2015 besitzt die Familie Gerhard Wöhrl für Deutschland die Exklusivrechte an der beliebten Wäschemarke sowie an dem angesagten Koffer- und Accessoire-Label. Inzwischen gibt es die Sortimente bereits in über 15 WÖHRL und SinnLeffers Filialen. Bis zu 20 weitere Shop-in-Shop-Eröffnungen sollen noch in diesem Jahr folgen.
Auch das Konzept des Monolabel-Stores wird weiter ausgerollt. So stehen nach der Eröffnung des ersten Monolabel-Stores von SinnLeffers im Oktober 2015 am Standort Bochum Ruhr Park zusätzliche Eröffnungen auf dem Plan.

Eine weitere Markteinführung vollziehen WÖHRL und SinnLeffers mit dem britischen Premiumlabel Hobbs. Die Fashionretailer haben die Marke zur Frühjahr-/Sommersaison 2016 in das Sortiment aufgenommen und ergänzen damit ihr Sortiment an hochwertiger Mode für die moderne, feminine Frau. WÖHRL bietet die aktuelle Kollektion derzeit in den Häusern Nürnberg-City und Ulm an. Bei SinnLeffers ist diese bereits in Bonn und Trier verfügbar. Bei erfolgreicher Einführung ist ein Rollout auf weitere Standorte vorgesehen.
Ebenfalls wird die Lieferantenkooperation mit dem niederländischen Label Garcia intensiviert. Für die Herbst-/Wintersaison 2016 ist ein Ausbau auf insgesamt 23 WÖHRL und SinnLeffers Filialen vorgesehen. Mit den hochwertigen und modernen Looks von Garcia unterstreichen die Modehändler ihre hohe Kompetenz im Bereich Modern Women.

Im Gegenzug wurde nach über dreijähriger, vertrauensvoller Partnerschaft mit dem britischen Trendlabel New Look die Zusammenarbeit seitens WÖHRL und SinnLeffers zu Ende März 2016 beendet. Im Herbst 2012 hatte zunächst WÖHRL das britische Fashionlabel in sein Portfolio aufgenommen. In den folgenden Jahren fand ein kontinuierlicher Ausbau statt. Ab 2013 gab es New Look auch in ausgewählten SinnLeffers Filialen. Im Rahmen der neuen Ausrichtung hat sich die Unternehmensleitung beider Unternehmen nun allerdings entschieden, die Marke mit ihrer preisaggressiven Politik und der sehr jungen und fashionaffinen Zielgruppe aus dem Sortiment zu nehmen.

Pressekontakt:

Rudolf Wöhrl AG
Anke Löffler
Lina-Ammon-Str. 10 90417 Nürnberg
0911/8121-448
presse@woehrl.de
http://www.woehrl.de

Firmenportrait:

Über SinnLeffers GmbH
Das traditionsreiche Modeunternehmen SinnLeffers feierte im vergangenen Jahr seinen 115-jährigen Geburtstag. Mit aktuell 22 Filialen gehört das Multibrand-Unternehmen zu den Top-Modefilialisten in Deutschland. Mit kompetenter Beratung, einem breiten und inspirierenden Sortiment nahezu aller namhaften Modemarken präsentiert sich SinnLeffers mit einem anspruchsvollen Konzept, in welchem der Kunde für sich die richtige Mode findet. Anfang des Jahres 2013 wurde SinnLeffers von Mitgliedern der Textilfamilie Wöhrl gekauft. www.sinnleffers.de

Die WÖHRL Unternehmensgruppe
Der Fashionretailer mit Sitz in Nürnberg betreibt insgesamt 34 Modehäuser sowie mehrere Topmarken-Outlets in Ost- und Süddeutschland. Das 1933 gegründete Familienunternehmen überzeugt durch Markenkompetenz und -vielfalt in den Bereichen Damen-, Herren- und Kindermode sowie in den Segmenten Sport und Young Fashion. Der Name WÖHRL steht für hochwertige Qualität und ausgezeichneten Service. Im Geschäftsjahr 2014/15 erwirtschaftete die Rudolf Wöhrl AG einen Bruttoumsatz von 316,0 Mio. Euro (netto 254,3 Mio. Euro) und ein EBIT von 1,0 Mio. Euro. www.woehrl.de

Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht openBroadcast verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. AGB | Haftungsausschluss.