Mit der Kokosnuss zum Weltmarktführer

Veröffentlicht von: PRSeiten - der Presse- und Social-Media-Verteiler
Veröffentlicht am: 05.04.2016 08:24
Rubrik: Handel & Wirtschaft


Rihanna beim Fotoshooting für Vita Coco
(Presseportal openBroadcast) - Kokosnusswasser ist ein Mega-Trend im Getränkesektor und die am stärksten wachsende Kategorie unter den nichtalkoholischen Getränken. 1,36 Milliarden US-Dollar betrug sein Wert 2015, bis 2019 wird er Berechnungen des in England führendem Marktforschungsinstituts Technavio zufolge auf 4,19 Milliarden steigen. Besonders erfolgreich ist die Marke Vita Coco: Sie ist das am häufigsten verkaufte Kokosnusswasser weltweit - und in den USA, Großbritannien sowie Irland Marktführer im Segment Kokosnusswasser. Auch die Nachfrage nach dem vor 15 Monaten in Europa eingeführten Vita Coco Kokosnussöl steigt kontinuierlich.

Laut einer repräsentativen Umfrage kennt jeder Dritte Deutsche Kokosnusswasser und jeder Sechste hat es schon einmal probiert: Der Siegeszug von Kokosnusswasser ist nicht aufzuhalten. 420 Millionen US-Dollar Jahresumsatz und einen Marktanteil von rund 50 Prozent im Segment hält dabei die Marke Vita Coco inne. Einen derartigen Erfolg hätten sich die beiden Vita-Coco-Gründer Michael Kirban und Ira Levin niemals träumen lassen, als sie 2004 das brasilianische Traditionsgetränk in die USA holten. Aus dem damals weitgehend unbekannten Nischenprodukt entwickelte sich innerhalb weniger Jahre ein globaler Hype - nicht zuletzt dank der Unterstützung prominenter Kokosnusswasser-Fans wie Madonna, Demi Moore oder Anthony Kiedis sowie Superstar Rihanna, die jahrelang als Markenbotschafterin von Vita Coco fungierte.

Auch in Deutschland hat die Marke prominente Fans wie beispielsweise Lena Meyer-Landrut. Hierzulande ist Vita Coco mittlerweile fest in den Regalen von Galeria Kaufhof, Rewe sowie Edeka etabliert. Das klingt gut - und soll noch besser werden, denn für die Zukunft hat sich Vita Coco im Hinblick auf den deutschen Markt sportliche Ziele gesetzt: 2016 wird ein eigenständiger deutscher Standort errichtet, um das Marketing (aktuell beispielsweise Hydration Bars auf Top-Events oder Guerilla Marketing auf Messen wie der Fashion Week in Berlin) vor Ort zu vereinfachen und zu intensivieren. Darüber hinaus wurde das deutsche Vertriebsteam aufgestockt und konnte Streckenlistungen bei Rewe und Edeka realisieren. Mithilfe dieser Optimierungen will Vita Coco sein Wachstum in Deutschland bis in 2016 um 250 Prozent steigern.

Inzwischen ist der Kokosnusswasser-Markt von mehreren Wettbewerbern hart umkämpft. Dennoch kann sich Vita Coco erfolgreich behaupten - und wächst weiter. Dazu tragen einerseits Zielgruppen gerichtete Marketingstrategien in den Bereichen Fitness, Beauty, Mode, Lifestyle und Musik sowie die starke Präsenz der Marke im Eventsponsoring (zum Beispiel Food-Blogger-Events wie der FoodBlogDay oder die Berlin Bycicle Week) bei. Zum anderen gewinnt die Marke durch die Diversifizierung des Angebots und der Einstieg in andere Produktsegmente bei. Der Kokosnuss blieb das Unternehmen dabei treu: Ab sofort ist das Vita Coco Kokosnussöl auch in Deutschland erhältlich.

In Europa macht dieses Produkt bereits einen Anteil von etwa 15 Prozent des Umsatzes aus - in drei Jahren werden es mindestens 25 Prozent sein, schätzt Vita Coco-CEO Giles Brook, wenn er den wachsenden Absatz des Produkts betrachtet, das ähnlich wie Kokosnusswasser in den Medien als ,,Super-Food" angepriesen wird und sich durch seine vielseitigen Verwendungsmöglichkeiten sowohl im kulinarischen als auch im kosmetischen Bereich auszeichnet. Die Zahlen des Marktforschungsunternehmens Dunnhumby untermauern Brooks Prognose: Die Nachfrage nach Kokosnussöl hat sich seit 2011 vervierfacht.

Auch im Einkauf von Kokosnusswasser geht Vita Coco auf Nummer sicher: Um zu verhindern, dass der kostbare Rohstoff von der Konkurrenz aufgekauft wird, hat Vita Coco Joint Venture Verträge mit sämtlichen Zulieferern abgeschlossen. Insgesamt bezieht Vita Coco sein Produkt aus insgesamt neun Regionen rund um die Welt zwischen Brasilien und Asien - eine Strategie, die das Unternehmen auch gegen Unwägbarkeiten wie Naturkatastrophen oder Währungsschwankungen absichert. Neben ökonomischen Aspekten achtet das Unternehmen dabei auch auf ökologische Gesichtspunkte: Die Kokosnüsse stammen aus biologischem Anbau und werden ressourcenschonend nach strengen Qualitätsrichtlinien verarbeitet.

Weitere Informationen und Angaben finden Sie unter http://www.prseiten.de/pressefach/vita-coco/news/3578 sowie http://vitacoco.com/de/.

Über Vita Coco:
Vita Coco Kokosnusswasser ist in der Packungsgröße 330 ml (ab 1,79 EUR UVP) und in den drei Sorten Pure, Ananas, Mango & Pfirsich erhältlich. Vita Coco Kokosnussöl ist in den Glasgrößen 250 ml & 500 ml (ab ca. 6,99 EUR & 12,99 EUR UVP) erhältlich. Wer in seinem Supermarkt kein Glück hat, kann das 100% natürliche Kokosnusswasser oder Öl auch bei Amazon und Nu3.de über's Internet bestellen. Bei Anfragen wenden Sie sich gerne an, info.germany@vitacoco.com.

Firmenkontakt:
Vita Coco
Westendstr. 16-22
60318 Frankfurt am Main
Deutschland
+49 (0) 69 27248132
info.germany@vitacoco.com
http://vitacoco.com/de/

Pressekontakt:

Pressekontakt:
MIT-SCHMIDT Kommunikation GmbH
Federico Fortmann
Am Inselpark 3
21109 Hamburg
Deutschland
040 - 4140639-11
fortmann@mit-schmidt.de
https://www.mit-schmidt.de/


Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht openBroadcast verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. AGB | Haftungsausschluss.