Schutz für Fitness- und Gesundheitsdaten? Apps & Tracker:

Veröffentlicht von: HEALTH AND BEAUTY GERMANY GMBH
Veröffentlicht am: 05.04.2016 13:32
Rubrik: Gesundheit & Medizin


(Presseportal openBroadcast) - Bundesministerium für Justiz und Verbraucherschutz (BMJV) fordert in der FIBO-Messezeitung "body LIFE" eine Selbstverpflichtung der Industrie

Köln/ Ettlingen (ots) - "Die Hersteller und Anbieter von Wearables und Fitness-Apps sollten sich auf Qualitätsstandards, verbindliche Transparenzregeln und Datenschutzregeln verpflichten", fordert der parlamentarische Staatssekretär des BMJV, Ulrich Kerber, im Interview mit der Messe-Ausgabe von Deutschlands und Europas führender Fachzeitschrift für die Fitnesswirtschaft, "body LIFE", anlässlich der internationalen Leitmesse der Fitnessindustrie, FIBO, 7. - 10.4. in Köln (www.bodylife.com/fibo).

Im aktuellen body LIFE-Interview betont Ulrich Kelber: "Der Datenschutz bei Fitness- und Gesundheitsdaten ist ein wichtiges verbraucherpolitisches Thema, das mittlerweile auch große öffentliche Aufmerksamkeit erfährt. Durch die allumfassende Digitalisierung und den Einsatz von Wearables und Gesundheits-Apps hat die Bedeutung noch zugenommen. Wir erhalten mittlerweile zahlreiche Anfragen von Bürgerinnen und Bürgern zu diesem Thema."

Auf der FIBO ist die Digitalisierung der Fitnesswelt eines der diesjährigen Schwerpunktthemen. Auch der "Trainer", das in Deutschland seit über 20 Jahren führende Fachmagazin für Fitess- und Athletik-Trainer, griff das Thema auf. Max Barth, Chefredakteur von body LIFE und Trainer: "Wir beleuchten die Entwicklungen des Tracking-Marktes bereits seit etlichen Jahren. Die moderne Technik kann ihren Nutzern viele Vorteile im Breiten- sowie im Leistungssport, aber auch im Bereich von Prävention, Reha und anderen gesundheitsorientierten Anwendungen bieten. Der Schutz der Verbraucher sowie die Freiwilligkeit bei Erhebung und Nutzung der Daten sollten dabei aber immer im Fokus stehen."

Auch Vertreter der deutschen Fitnessindustrie äußern gegenüber body LIFE Verständnis: "Der verantwortungsbewusste Umgang mit den Daten der Endverbraucher muss für jeden Technologieanbieter oberste Priorität haben", so Udo Münster, CEO des innovativen deutschen Hightech-Geräte- und Softwareherstellers milon gegenüber body LIFE.

Einer repräsentativen Studie des Digitalverbandes Bitkom zu Folge "würden 75 % aller Befragten im Krankheitsfall ihre mit einem Fitness-Tracker gemessenen Vitalwerte an ihren Arzt übermitteln. Unter chronisch Kranken sind es sogar 93 %", so BMJV und Bitkom in einer gemeinsamen Pressemitteilung anlässlich des "Safer Internet Day" von Bitkom und BMJV im Februar. Auf diesem war "Sicherheit bei Wearables und Gesundheits-Apps" von über 300 Fachleuten diskutiert worden.

Zu body LIFE und Trainer:

Die zweisprachige Messezeitung "body LIFE - Focus: FIBO" erscheint einmal im Jahr. Sie wird während der beiden Fachbesuchertage auf der FIBO sowie in den meisten relevanten Kölner Hotels kostenlos verteilt.

Deutschlands und Europas führende Fachzeitschrift der Fitnessbranche, "body LIFE" (www.bodylife.com), erscheint seit über 25 Jahren zwölf Mal jährlich im Verlag der Health and Beauty Germany GmbH, Ettlingen, und richtet sich an die Inhaber, Betreiber und Manager deutscher Fitness-Anlagen.

"Trainer", das führende Fachmagazin für Fitness- und Athletiktrainer (www.trainer-magazine.com) erscheint sechs Mal jährlich im Abo-Versand und ist seit Juli 2015 auch in den Sportregalen deutscher und Schweizer Zeitschriftenhändler im Einzelverkauf zu erwerben.

Pressekontakt:

HEALTH AND BEAUTY GERMANY GMBH
Max Barth
Ludwig-Erhard-Str. 2 76275 Ettlingen
0171 - 310 15 83
max.barth@health-and-beauty.com
www.bodylife.com

Firmenportrait:

Fachverlag für Fitness-Fachzeitschriften

Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht openBroadcast verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. AGB | Haftungsausschluss.