Eine Million TECE Duschrinnen im Einsatz

Veröffentlicht von: TECE GmbH
Veröffentlicht am: 06.04.2016 15:56
Rubrik: Freizeit & Hobby


(Presseportal openBroadcast) - Duschrinnen unverändert wichtiges Element der modernen Badgestaltung

Ein deutliches Zeichen für hohe Kundenzufriedenheit ist die Zahl von aktuell einer Million verkaufter TECE Duschrinnen. Anfang der 2000er Jahre hat der Emsdettener Spezialist für Sanitärtechnik diese Entwässerungstechnologie, die ursprünglich für Großküchen und Schwimmbäder entwickelt wurde, an die speziellen Anforderungen im privaten Bad angepasst - und holte sich damit ein Produkt ins Portfolio, das sich bis heute ausgesprochen erfolgreich entwickelt.

Der Duschplatz ist durch den Einsatz von Duschrinnen heute zu einem gestalterischen Highlight im Bad geworden. Dabei lassen sich nicht nur bodenebene Duschen realisieren, auch kleine Podeste oder Stufen zur optischen Abgrenzung setzen Akzente im Bad. Dies eröffnet vielfältige Gestaltungsmöglichkeiten, die sich auch durch einheitliche Fliesenbilder auszeichnen. Zudem sorgt die Linienentwässerung für ein direktes und schnelles Abfließen des Wassers ohne Rückstau in der Fläche. In Punkto Rutschhemmung bietet die Duschrinne in Kombination mit entsprechenden Fliesen eine ästhetische Alternative zur immer noch verbreiteten Antirutschmatte in Duschtassen.

Die Erfolgsgeschichte der TECEdrainline Duschrinne beginnt mit einem aus Edelstahl gefertigten Vorgängermodell aus den 1970er Jahren für den Einsatz in Schwimmbädern und Großküchen. Die extremen Dauerbelastungen an solchen Einsatzorten wie Temperaturwechsel, mechanische Einflüsse und aggressive Medien, vor allem aber die hohen Hygieneanforderungen in diesem sensiblen Bereich, erfordern eine umlaufend geschlossene Kapillarschutzkante, die ein Eindringen von abfließendem oder aufstauendem Abwasser unter die Fliesen zuverlässig verhindert. Zur Abdeckung werden U-förmige Roste verwendet. Sie werden ohne zusätzliche Montageteile in die Rinne eingelegt und zur Reinigung einfach entnommen.

Die relevanten Merkmale dieser robusten, hygienischen und langjährig bewährten Technik haben die TECE-Konstrukteure auf den Einsatz im Bad übertragen. Analog zur Anwendung in der Großküche entwickelten sie das Seal System zur Abdichtung, dessen Grundlage das Seal System-Dichtband als verbindendes Element zwischen Verbundabdichtung und der Rinnenkonstruktion ist.Zahlreiche Kombinationsprüfungen wurden für verschiedene Verbundabdichtungsprodukte mit den Duschrinnen vorgenommen. Im Ergebnis sind Kombinationen mit über 50 Verbundabdichtungsprodukten namhafter Hersteller erfolgreich geprüft und von einem unabhängigen Prüfinstitut zertifiziert. Die systematisch sichere Abdichtung beschränkt sich also nicht auf ein einzelnes Abdichtungsprodukt, sie umfasst vielmehr alle marktüblichen Verbundabdichtungen. So kann der Fliesenleger die ihm vertrauten Produkte verwenden. Dies schafft für Endkunden sowie für die beteiligten Fachhandwerker Sicherheit gerade an dieser kritischen Schnittstelle zweier Gewerke und bietet damit einen hohen Nutzen.

Thema Hygiene: Die Abdeckung der TECE-Duschrinne lässt sich problemlos herausheben und die Rinne ist einfach zu reinigen. Neben dem Schmutz haben es auch schlechte Gerüche schwer, selbst wenn ein Bad nur selten genutzt wird: Optional ist ein zusätzlicher, zweistufiger Membran-Geruchsverschluss erhältlich.

Bei den Abdeckungen für die Duschrinne hat der Kunde große Wahlfreiheiten bezüglich Design und Material. Lieferbar sind diese aus Sicherheitsglas in verschiedenen Farben und aus Edelstahl mit verschiedenen Designs und Oberflächen. Besonders interessant sind die Varianten mit einer verfliesbaren Mulde oder die Natursteinrinne, die bis auf einen schmalen, umlaufenden Ablaufschlitz optisch ganz im Boden verschwinden kann. So wird die Wirkung des Bodenmaterials durch nichts mehr gestört. Neben den Standardgrößen ermöglichen Maßanfertigungen von 300 bis 1.500 Millimetern Länge die individuelle Gestaltung der Badezimmerarchitektur. Die Platzierung der Duschrinne kann frei im Raum, wandnah oder wandbündig, erfolgen. Im letzten Fall ist sie mit einem aufgekanteten Wandflansch ausgestattet. Abgerundet wird das breite Produktspektrum durch eine Eckvariante. Auch im Altbau ist der Einsatz dieser Entwässerungstechnologie möglich, denn die Duschrinnen sind mit Aufbauhöhen ab 65 Millimetern (bis Oberkante Bodenbelag) lieferbar. Für größere Wassermengen werden Varianten in mehreren Abstufungen bis 148 mm Höhe hergestellt.

In einem generationenübergreifenden Bad ist die TECEdrainline Duschrinne ebenfalls eine gute Lösung, denn wo sonst die Duschtasse eine Stufe darstellt, entsteht ein komplett barrierefreier Raum ohne Stolperfallen - das Bad wird auch für die ältere Generation sicher nutzbar. Durch den Einsatz von Drehfalttüren als Duschabtrennung entsteht zusätzlicher Bewegungsraum.

Pressekontakt:

id pool GmbH
Hagen Wagner
Krefelder Straße 32 70376 Stuttgart
0711 95.46.45-50
wagner@id-pool.de
http://id-pool.de

Firmenportrait:

Die TECE-Gruppe steht für "Intelligente Haustechnik": Das mittelständische Familienunternehmen mit Sitz im münsterländischen Emsdetten wurde 1987 gegründet und beschäftigt weltweit mehr als 1.200 Mitarbeiter. TECE gilt in vielen Segmenten als Haustechnik-Pionier und bietet normgerechte, langlebige und montagefreundliche Systeme. Das Sortiment umfasst Spültechnik und WC-Lösungen, Rohrsysteme, Vorwandtechnik, Entwässerungs- und Abscheidetechnik. TECE-Produkte werden in eigenen Werken an fünf Produktionsstandorten produziert. Über 20 internationale Tochtergesellschaften und zahlreiche Handelsniederlassungen sorgen für den Vertrieb der Systemlösungen weltweit.

Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht openBroadcast verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. AGB | Haftungsausschluss.