Flachdächer sicher entwässern - damit kein Notfall eintritt!

Veröffentlicht von: b/s/t GmbH Koch Kunststofftechnologie
Veröffentlicht am: 07.04.2016 11:16
Rubrik: Freizeit & Hobby


(Presseportal openBroadcast) - Intensive Stark- und Dauerregen können erhebliche Schäden an Gebäuden verursachen sowie Menschen und Sachwerte gefährden. Ausgeklügelte Entwässerungssysteme für Flachdächer von b/s/t geben die notwendige Sicherheit.

In den letzten Jahren haben die Anforderungen an Flachdächer durch verstärkte Umwelteinflüsse besonders erhöht. Starke Belastungen durch enorme Regenmengen und orkanartige Stürme mit "Schlagregen" haben gerade bei älteren Flachdächern große Schäden und Kosten verursacht. Das hat zur Folge, dass bei den heutigen Flachdachkonstruktionen durch die neuen Flachdachrichtlinien optimale Sicherheit gefordert wird.

Das umfassende b/s/t Sortiment an Notüberläufen deckt nahezu alle relevanten Entwässerungsaufgaben ab. Um Flachdächer selbst bei stärksten Regenmengen sicher zu entwässern, hat b/s/t eine eigene Produktlinie der Notentwässerung geschaffen. Hier wurden u. a. Notüberläufe entwickelt, die eine Ablaufleistung von bis zu 13 Liter Wasser pro Sekunde aufweisen.
Neben dem Standardprogramm an runden, rechteckigen sowie senkrechten Notüberläufen aus PVC und Aluminium werden auch rechteckige Notüberläufe von bis über 1 Meter Breite aus PVC, PE oder PP nach kundenspezifischen Maßen als Sonderteile gefertigt.

Die ALIT-Notüberläufe werden mit Bitumen-Anschlussmanschetten in den Hauptgrößen 54, 70 und 100 mm geliefert und bedienen damit auch den Bedarf des Bitumenmarktes. Mit zehn verschiedenen Nennweiten von DN 20 bis DN 150 wird mit dem PVC Notüberlauf zudem ein breites Spektrum für die Entwässerung von PVC- und EVA Dachbahnen angeboten.

Neu im Programm - Wasserspeier / Attikagully RS.
Neu ins umfangreiche b/s/t Entwässerungs-Sortiment aufgenommen wurden neben den bewährten runden Flachdach-Gullys und Wasserspeiern in 2015 auch rechteckige Wasserspeier / Attikagullys komplett ohne Anstaukante mit um 3° geneigten Entwässerungsrohr.

b/s/t Kiesfangkörbe - die patentierte Systemergänzung.
Perfekt vervollständigt wird das LGA-geprüfte b/s/t Entwässerungs-System durch die beiden bewährten b/s/t Kiesfangkörbe. Sowohl der Universal Kiesfangkorb als auch der Attika Kiesfangkorb passen sich durch einen Drehschraubenmechanismus flexibel unterschiedlichen Gully-Durchmessern von 70 mm bis 200 mm an. Dadurch sind die Kiesfangkörbe bei jedem Wetter sicher auf dem Flachdach fixiert und lassen sich ganz ohne Werkzeug im Handumdrehen montieren und demontieren.

Im Sonderbau bietet b/s/t mit Fertigung nach kundenspezifischen Maßen ein Höchstmaß an Flexibilität und kann deshalb oft auch "schwierige Fälle" lösen. Anschlussmanschetten können je nach Bedarf aus PVC, EVA, Polyolefin, EPDM, ECB und weiteren Materialien geliefert werden.

Notüberläufe auf Flachdächern sind heute Pflicht.
Die aktuelle Flachdachrichtlinie sowie die DIN 1986-100:2008-05 schreiben von der üblichen Dachentwässerung getrennte Notüberläufe vor, um ungeplante Dachlasten zu begrenzen und Sammel-, Fall- und Grundleitungen zu entlasten.
Hier werden Notüberläufe für Freispiegelentwässerungen sowie Druckströmungsentwässerungen gleichermaßen gefordert um Menschen, Gebäude und Sachwerte vor Schäden zu schützen.

Pressekontakt:

b/s/t GmbH Koch Kunststofftechnologie
Markus Mayer
Nordstrasse 1 83253 Rimsting
08051-6909-0
info@bst-gmbh.de
http://www.bst-gmbh.de

Firmenportrait:

b/s/t - ein Unternehmen mit Tradition
b/s/t ist seit mehr als 30 Jahren einer der führenden Entwickler, Hersteller und Lieferanten von Flachdachzubehör. Stetig werden neue Produkte und Systemfamilien entwickelt, die sich den hohen Anforderungen im Flachdach-Engineering anpassen. Ob es sich um neue Baunormen oder neue Werkstoffe handelt - b/s/t arbeitet eng mit Architekten und der Dachbahnindustrie zusammen um optimale Lösungen für immer größere Anforderungen zu schaffen.

Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht openBroadcast verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. AGB | Haftungsausschluss.