„2schneidig“ übergibt Fair Play Award in Burundi

Veröffentlicht von: Dynamic Sports, a division of Dynamic Booking GmbH
Veröffentlicht am: 08.04.2016 10:54
Rubrik: Gesellschaft & Kultur


Fair Play Award: Martin Rietsch „2schneidig“ überreicht Preis in Burundi
(Presseportal openBroadcast) - Über die Faszination des Sports Brücken in einer zerrütteten Gesellschaft zu schaffen und den Frieden im Land zu fördern – beim „KickOff to Hope Cup 2016“ ging es um mehr als Fußball. Das Fußballturnier für den Frieden in Burundi führte Teams aus allen Landesteilen zusammen. Geteilte Leidenschaft, Fair Play und Teambuilding wirken sich positiv auf die Gesellschaft aus.

Mit politischer Instabilität hat es in den letzten Jahren immer wieder gewalttätige Konflikte in Burundi gegeben. Ein langwieriger Friedensprozess und Kampf gegen Willkür und Ausbeutung haben den ostafrikanischen Binnenstaat geprägt, der im Human Development Index zu den auf den letzten Rängen geführten Ländern gehört.

Zum Finale des mehrwöchigen „KickOff to Hope Cups“ am 27. März 2016 im Nationalstadion der burundischen Hauptstadt Bujumbura war eine internationale Delegation von Friedensbotschaftern angereist, die mit ihrem Engagement ein aktives Zeichen für Einheit und Frieden in Burundi setzten. Neben dem brasilianischen Weltfußballer Mineiro war auch Martin Rietsch alias Sänger und Rapper „2schneidig“ aus Deutschland Teil der Delegation.

Als Fair Play Preisträger des Deutschen Sports überreichte Martin Rietsch nun den Fair Play Award des „KickOff to Hope Cups“ in Burundi. Für sein langjähriges Engagement hatten das Bundesinnenministerium, der Deutschen Olympischen Sportbund und der Verband Deutscher Sportjournalisten Martin Rietsch alias „2schneidig“ mit dem Fair Play Preis des Deutschen Sports 2014 in der Sonderkategorie Integration ausgezeichnet. Als „Leuchtturm der Gesellschaft“ bezeichnete Bundesinnenminister Dr. Thomas de Maizière in diesem Zusammenhang den Preisträger.

Die Friedensbotschaften für Burundi, die über das Turnier, engagierte Persönlichkeiten und Begleitveranstaltungen transportiert wurden, betonten nationale Versöhnung und Einheit, persönlichen Einsatz und einen Blick nach vorn anhand von Werten im Sport, wie beispielsweise Fair Play, Teambuilding und Zielorientiertheit. Ein spürbar positiver Effekt konnte bereits nach kurzer Zeit verzeichnet werden; es gab internationale Anerkennung für das Sport- und Friedensprojekt.

Pressekontakt:

Dynamic Sports
a division of Dynamic Tunes
Postfach 310403
10634 Berlin
Tel: 030-20654374

Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht openBroadcast verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. AGB | Haftungsausschluss.