MHP setzt auf TKS beim Umbau des Le Meridien Hamburg

Veröffentlicht von: TKS GmbH
Veröffentlicht am: 12.04.2016 11:40
Rubrik: Handel & Wirtschaft


(Presseportal openBroadcast) - Schlüsselfertige Leistungen inklusive der TGA erbringt der international tätige Generalunternehmer bei der Modernisierung des Designhotels in Zusammenarbeit mit renommierten Architekten und Designern.

Bei einem der spektakulärsten Umbauprojekte der Hansestadt im Hotelbereich ist der Renovierungsspezialist TKS maßgeblich beteiligt. Im Le Meridien Hamburg erbringt TKS im Auftrag der Betreibergesellschaft Munich Hotel Partners GmbH (MHP) schlüsselfertige Leistungen inklusive der Technischen Gebäudeausstattung. Mit der Fertigstellung des Restaurants "Heritage" und des Eingangsbereichs im Hotel Le Meridien Hamburg hat TKS jetzt einen weiteren Teilbereich abgeschlossen. Noch bis 2018 wird der Zimmerbereich einem Soft Refurbishment unterzogen. Bei dem auf vier Jahre angelegten Projekt arbeitet TKS nach einem ausgefeilten Masterplan. Aktuell sind ca. 70 Prozent der geplanten Leistungen erbracht und das Luxushotel in entscheidenden Bereichen neu aufgestellt. Komplexe Umbauprojekte in der Tophotellerie sind die Spezialität des auf die europäische Markenhotellerie spezialisierten Generalunternehmers. "Je anspruchsvoller die Anforderungen sind und je längerfristig die Maßnahme angelegt ist, umso wichtiger ist es, mit einem Generalunternehmern zusammen zu arbeiten, der das komplette Leistungsspektrum abdeckt", so Manfred Terliesner, Geschäftsführender Gesellschafter von TKS.

Im Dezember 2015 fand die mit Spannung erwartete Wiedereröffnung des Restaurants mit neuem Namen, Konzept und Design statt. Im "Heritage" erwarten die Gäste auf 350 Quadratmeter ein großzügiges Grillrestaurant mit Blick auf die Außenalster sowie ein Wine-Tasting-Raum und ein Chef"s Table. TKS übernahm die Durchführung des grundlegenden Umbaus inklusive Anpassung der Haustechnik sowie Neubau von Buffet- und Bartechnik. Bis zu 20 Gewerke koordinierte der Generalunternehmer beim Innenausbau mit Wandverkleidungen aus Naturstein und formvollendeten Holzelementen für Welcome Desk, Bartresen und Buffet Counter, alles wirkungsvoll von einem ausgeklügelten Lichtkonzept in Szene gesetzt. Hinter der bis zu 6 Meter hohen Designmetalldecke verbirgt sich eine zusätzliche Akustikdecke. Bei der Neugestaltung des Restaurants im neunten Stock arbeitete TKS mit dem Architekturbüro formwaende zusammen. Beim Umbau der Hauptküche im neunten Obergeschoss war der Fachplaner Rottissimore an der Seite von TKS. Die neue Küche wurde bei Technik, Ausstattung und Abläufen den neuen Anforderungen angepasst. Glanzstück ist der 800-Grad-Southbend Grill. Insgesamt benötigte TKS für den Umbau von Restaurant und Küche etwas mehr als zwei Monate.

Parallel fand die Neugestaltung des Eingangsbereiches statt, die zum Jahresbeginn 2016 abgeschlossen wurde. Bei laufendem Betrieb realisierte TKS nach Entwürfen von JOI-Design den so genannten Le Meridien HUB, ein inspirierendes, kommunikatives, die Region reflektierendes Raumkonzept für öffentliche Bereiche. Damit bietet das Le Meridien Hamburg als zweites deutsches Haus der Kette seinen internationalen und lokalen Gästen diesen neuartigen Aufenthaltsort. Bereits 2013 hatten TKS und JOI-Design das erste HUB-Konzept in Deutschland im Le Meridien München umgesetzt. In Hamburg integriert der HUB Eingang, Rezeption, Lounge und Bar auf einer Fläche von ca. 400 Quadratmetern in einem hochwertigen, maritimen Ambiente. Blickfang ist das Kunstwerk der englischen Künstlerin Debbie Smith, die mit Metallfäden und Nägeln eine Weltkarte mit Schiffswegen gestaltet hat.

Außer beim Umbau von Restaurant, Küche und Eingangsbereich im Herbst/Winter 2015 hatte TKS sein All-in-One Leistungspaket aus TGA, Innenausbau und FF+E bereits beim ersten großen Bauabschnitt 2014 zum Einsatz gebracht. Damals wurden die in einem Nachbargebäude untergebrachten Konferenzräume interimsmäßig in das bestehende Hotelgebäude integriert und ein neuer Frühstücksbereich durch Umnutzung bestehender Flächen geschaffen. Das Interior Design entwickelte die boost group berlin. Vorgesehen sind die Rückverlegung der Tagungsräume nach Fertigstellung des neu errichteten Nachbargebäudes sowie der Umbau der frei werdenden Flächen in zusätzliche Suiten.

Auch den Logisbereich modernisiert das Luxushotel für seine Gäste. In mehreren Intervallen frischt TKS Zimmer und Suiten inklusive Etagenflure nach einem von Wasser und Hafen inspiriertem Konzept von JOI-Design auf. Das Soft Refurbishment soll bis 2018 abgeschlossen werden.

Bildquelle: TKS

Pressekontakt:

articolare public relations
Lena Kraft
Nornbodenweg 27 63691 Ranstadt
49 6035 917 469
articolare@lena-kraft.de
www.articolare.de

Firmenportrait:

TKS ist ein international tätiger Spezialist für Refurbishment und Erstausstattung in der europäischen Markenhotellerie, marktführend im Bereich der Turn Key Solutions (schlüsselfertige Leistungen), mit Sitz in Deutschland und Tochtergesellschaften in Großbritannien, Frankreich und der Schweiz.

Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht openBroadcast verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. AGB | Haftungsausschluss.