Buchtipp: 2 Stunden - Vom Traum, den Marathon zu laufen

Veröffentlicht von: Benevento Publishing
Veröffentlicht am: 12.04.2016 16:16
Rubrik: Gesellschaft & Kultur


(Presseportal openBroadcast) - Was ist das Menschenmögliche?

Was ist das Menschenmögliche?
In seinem ersten Buch hinterfragt der Erfolgsjournalist Ed Caesar, ob die 2-Stunden-Marke im Marathon physiologisch möglich ist. Zwei Stunden ist dabei mehr als eine Analyse, es geht um den Faktor Mensch: Caesar erzählt anhand der persönlichen Geschichte des Kenianischen Langstreckenläufers Geoffrey Mutai, welche Voraussetzungen ein Läufer mitbringen muss, um Rekorde zu brechen.

Zwei Stunden - davon träumt die Marathonwelt. Wer wird diesen Rekord aufstellen und wie viele Jahre dauert es noch? Allein in Deutschland und Österreich sind über 20 Millionen Läufer regelmäßig aktiv, mittlerweile finden jährlich weltweit mehr als 500 Marathons statt. Doch warum ist es so wichtig, ob ein Marathon in unter zwei Stunden möglich ist? Und wenn es möglich ist, was bedeutet es dann, wenn der erste Marathon in 1:59:59 gelaufen wird? Welche Anstrengungen es braucht, um dieser Grenze nur näher zu kommen, wird in Zwei Stunden begreifbar.

Mehr als eine Analyse
Der Autor Ed Caesar stellt das psychologische Innenleben von Top-Athleten dar, erlaubt Einblicke in die Motivation, die Leidensbereitschaft der Läufer, ihre Rückschläge - und wie sie damit umgehen. Die Geschichte des Marathons, bekannte Läufer und Strecken, eine Analyse der körperlichen Voraussetzungen, die idealen Bedingungen für den perfekten Lauf werden ebenso behandelt wie kritische Aspekte rund um das Thema Doping. Doch dieses Buch erzählt auch die sehr persönliche Geschichte einer Lauf-Legende. Der Kenianer Geoffrey Kiprono Mutai zeigt, wie Lauferfolg für manche Menschen die einzige Chance ist, der Armut zu entkommen.

Ed Caesar, geboren 1981, ist Journalist und lebt in London. Zwei Stunden ist sein erstes Buch. Bei den Recherchen zum Thema Marathon lernte er in Kenia einige hervorragende Läufer kennen, die ihm bei der Entwicklung des Buches zur Seite standen. Caesar schreibt für das New York Times Magazine, die GQ, den Guardian und die Sunday Times. Für seine Arbeiten wurde er bereits vielfach ausgezeichnet. Er gewann 2010, 2011 und 2014 den "Amnesty International Media Award" und wurde u.a. mit dem "British Press Award" dem "Foreign Press Association Media Award" sowie dem PPA Writer of the Year geehrt.

Pressekontakt:

Benevento Publishing
Sarah Hyden
Lessingstraße 6 5020 Salzburg
0043662224021584
sarah.hyden@beneventobooks.com
http://www.beneventopublishing.com

Firmenportrait:

Das Verlagshaus Benevento Publishing ist eine Marke der Red Bull Media House GmbH. Unter diesem Dach werden verschiedene Verlage vereint: Der Ecowin Verlag bringt jedes Jahr spannende Themen aus dem Bereich Sachbuch und schafft es regelmäßig auf die Bestsellerlisten. Seit 2014 ist der Servus Verlag als Ergänzung und Vertiefung für Servus TV und Print mit dabei. Mit dem Verlag Pantauro eröffnen sich dem Leser begeisternde Einblicke in die Welt von Red Bull. Der Benevento Verlag sucht weltweit nach außergewöhnlichen Geschichten mit internationaler Relevanz. Allen gemeinsam ist: Benevento Publishing - Bücher, die den Geist beflügeln!

Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht openBroadcast verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. AGB | Haftungsausschluss.