Vorbildliche Hotellerie-Arbeitgeber und Dream-Teams gesucht



(Presseportal openBroadcast) - Hospitality HR Award zeichnet zum vierten Mal nachhaltiges HR-Management aus

Köln/München, im April 2016. Die Deutsche Hotelakademie (DHA) und das Fachmagazin first class zeichnen auch 2016 wieder mitarbeiterorientierte Konzepte im Human Resources (HR) Management der Hotellerie aus. Der Preis ehrt vorbildliche Arbeitgeber und zeigt zugleich Wege aus dem Fachkräftemangel auf. Einsendeschluss ist der 30. Juni 2016.

Der Fachkräftemangel stellt die Branche vor eine ihrer größten Herausforderungen. Demographischer Wandel, die Generation Y mit ihren eigenen Erwartungen an Work-Life-Balance und Sinnorientierung sowie die zunehmende Digitalisierung zwingen die Hotellerie seit einigen Jahren zum Umdenken. "Im sogenannten War for Talents können sich nur die Unternehmen auf Dauer behaupten, die auf ein erfolgreiches Recruiting und die gezielte Entwicklung und Förderung ihrer Mitarbeiter setzen. Unternehmen, die ihren Mitarbeitern Entwicklungsperspektiven aufzeigen und ein attraktives Arbeitsumfeld schaffen, sind erfolgreicher ", erklärt Merle Losem, Geschäftsführerin der Deutschen Hotelakademie (DHA). Wie zeitgemäße und mitarbeiterorientierte HR-Konzepte aussehen, zeigt der Hospitality HR Award und zeichnet die besten HR-Konzepte einmal jährlich unter dem Motto "Menschen - Zukunft - Hotel" aus, in 2016 bereits zum vierten Mal.

Gesucht werden neue Wege und Ansätze im HR-Management aus dem gesamten deutschsprachigen Raum - von der Einzelidee bis hin zur umfassenden HR-Strategie. Bewerben können sich Hoteldirektionen und Personalabteilungen; eine Fachjury wählt die jeweils besten Konzepte in den Kategorien Recruiting und Personalmarketing, Mitarbeiterbindung, Personalentwicklung, HR-Gesamtstrategie Hotelketten und -kooperationen aus. Zum ersten Mal wird in der Geschichte der Hospitality HR Awards das "Hospitality Team des Jahres" gewählt. Hierfür können sich Teams mit einem besonderen Teamgeist aus allen Bereichen der Hotellerie zur Wahl stellen. Das Publikum entscheidet via Online-Voting nach Ablauf der Bewerbungsfrist über das Dream-Team 2016.

"Es gibt heute bereits sehr viele Betriebe, die einzelne HR-Maßnahmen wunderbar einzusetzen wissen. Künftig wird es aber noch mehr um Visionen und die Ganzheitlichkeit von Konzepten gehen - mit dem Menschen im Fokus, den Teams und vielen Sinnangeboten im Vordergrund", betont Sylvie Konzack, Chefredakteurin des Fachmagazins first class. "Wir freuen uns, mit den aktuellen und künftigen Preisträgern des Hospitality HR Awards hier der Branche entscheidende Impulse anbieten zu können."

Die Präsentation attraktiver Arbeitgeber und deren Konzepte bildet in diesem Sinne auch für die DHA-Geschäftsführerin Merle Losem die Hauptmotivation, den Preis jährlich auszuschreiben: "Als Weiter-bildungsinstitut der Branche möchten wir gegen das vielerorts vorherrschende Negativ-Image der Hotellerie ankämpfen. Unsere Preisträger sind das beste Beispiel für eine hervorragende HR-Arbeit in einer Branche, die viele attraktive Facetten hat: rasche Aufstiegschancen, vielfältige Möglichkeiten sich weiterzuentwickeln, die Internationalität, der Abwechslungsreichtum. Das gilt es in den Vordergrund zu rücken", erklärt Losem. Der Bewerbungsschluss für den Hospitality HR Award ist der 30. Juni 2016. Weitergehende Informationen zum Award, zu den Teilnahmebedingungen sowie einen Bewerbungsbogen finden Interessierte im Internet unter www.hospitality-award.de.

Rückblick: Der Hospitality HR Award 2015
Über 70 Bewerbungen erreichten die Jury im vergangenen Jahr. In einem mehrstufigen Auswahlverfahren wurden die Sieger von einer Jury, bestehend aus sieben Branchenexperten, bestimmt: die Steigenberger Hotel Group in der Kategorie Recruiting, die Spa Therme Blumau aus Österreich in der Kategorie Personalentwicklung, das Grandhotel Hessischer Hof in der Kategorie Mitarbeiterbindung sowie in der Kategorie HR-Gesamtstrategie Individualhotels. In der Kategorie HR-Gesamtstrategie Hotelketten erzielten die Best Wellness Hotels Austria den ersten Platz. Zusätzlich wurde in 2015 auch der first class-Leserpreis-Hospitality HR-Manager des Jahres an Dr. Bertram Thieme von Dorint Hotel Charlottenhof in Halle verliehen. Hier stimmte die Branche online über die Nominierten per Voting ab. Dieses Jahr ersetzt die Kategorie "Hospitality Team des Jahres" den Preis, um eine besonders gute Teamarbeit zu honorieren.

Über first class
Wissen ist Marktstärke - mit diesem Credo setzt das Management-Magazin first class, das den Award mitveranstaltet, bereits seit 1983 starke Akzente für erfolgreiche Hotellerie- und Gastronomiekonzepte. In genau recherchierten Fachbeiträgen und zahlreichen Praxisberichten vor Ort erhalten die Leser zehnmal im Jahr kompetente Entscheidungshilfen und Inspirationen in allen Bereichen der Hotellerie und Gastronomie - von Personal- und Managementthemen über Vertriebsstrategien bis hin zu F&B-, Einrichtungs- und Technikaspekte. Zahlreiche Trendbeiträge und Studien bereiten die Hotellerie und Gastronomie auf die Herausforderungen der Gegenwart und Zukunft vor.

Pressekontakt:

PR-Referentin
Anja Eigen
Gottfried-Hagen-Straße 60 51105 Köln
0221 / 42292918
presse@dgbb.de
www.hospitality-award.de

Firmenportrait:

Die Deutsche Hotelakademie (DHA) bietet berufsbegleitende Fernstudiengänge für Fachkräfte aus der Hotellerie und der Gastronomie an. Über branchenspezifische, staatlich zugelassene Abschlüsse ebnet die Fachakademie ihren Teilnehmern den beruflichen Aufstieg in Führungspositionen oder den Schritt in die Selbstständigkeit. Zum Bildungsangebot gehören die Studiengänge Hotelbetriebswirt (DHA), Fachwirt im Gastgewerbe (IHK), Revenue Manager (DHA), Küchenmeister (IHK), Diätkoch (IHK), Ernährungsberater (DHA), Verpflegungsbetriebswirt (DHA), Betriebswirt für Systemgastronomie (DHA), F&B Manager (DHA), Sales Manager (DHA), Sommelier (IHK), Vegetarisch-vegan geschulter Koch (DHA), E-Commerce Manager (DHA) sowie der Führungsführerschein (DHA). Das eigens entwickelte Bildungssystem Flexuc@te bietet den Teilnehmern ein höchst individualisierbares Studium zu kostengünstigen Bedingungen. Studierende an der DHA werden umfassend persönlich betreut, profitieren von einer zeit- und kosteneffizienten Didaktik und dem konsequenten Multimediaeinsatz, der das Lernen spannend, flexibel und anschaulich macht. Die DHA ist eine von drei Fachakademien der Deutschen Gesellschaft für berufliche Bildung (DGBB).

Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht openBroadcast verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. AGB | Haftungsausschluss.