RPS steigert Qualität und Sicherheit einer Bestrahlungstherapie

Veröffentlicht von: gKteso GmbH Technologies & Solutions
Veröffentlicht am: 14.04.2016 11:32
Rubrik: Gesundheit & Medizin


(Presseportal openBroadcast) - gKteso präsentiert 6D-Robotic-Couch auf der ESTRO 35 in Turin

Eine submillimetergenaue Positionierung stellt die revolutionäre 6D-Robotik-Couch von gKteso sicher, die das Unternehmen vom 29. April bis zum 3. Mai den Fachmessebesuchern der ESTRO 35 in Turin präsentiert Stand 1960). Das Radiotherapy Patient System (RPS) bildet bei der Bestrahlungstherapie mit einem Linearbeschleuniger eine Einheit. gKteso präsentiert zwei Modelle: RPS base, das auch ausgestellt wird sowie das Konzept von RPS extended.

RPS base zeichnet sich bei der Bestrahlung von Patienten mit Linearbeschleunigern durch seine 6D-Steuerung aus. Die 6D-Robotik-Couch ist aufgrund ihrer sechs Freiheitsgrade besonders flexibel und bedienerfreundlich. RPS extended erlaubt die zeitgleiche Vorbereitung von bis zu drei Patienten, was den Durchfluss der Patienten erhöht und gleichzeitig mehr Zeit für den Patienten schafft.

Patienten optimal ausrichten

"Patienten können vom Kopf bis zum Becken optimal ausgerichtet und fixiert werden", sagt Guido Kübler, Geschäftsführer von gKteso. Die gewünschten Positionen werden per Knopfdruck auf Basis der gespeicherten Parameter angefahren. Organbewegungen können von RPS mittels eines dynamischen Trackingverfahrens automatisch korrigiert werden.

Die Liege ist in der Höhe von 64 bis 151 Zentimetern einstellbar bei einer Geschwindigkeit von Null bis 50 Millimeter pro Sekunde. In der seitlichen Ausrichtung bis zu plus/minus 25 Zentimeter und in der Länge um bis zu plus/minus 57 Zentimeter in Null bis 80 Millimetern pro Sekunde. Der große Ausgleichswinkel von bis zu fünf Grad ist ein weiterer, wesentlicher Vorteil. Erleichtert wird die Bedienung auch durch die präzise Winkelkorrektur.

Integrierter RFID-Reader gibt Sicherheit

Dem gesteigerten Qualitätsanspruch von Anwendern und Patienten wird der integrierte RFID-Reader gerecht, der die Patientendaten und die verwendeten Fixierungs- und Positionierungshilfen (Add-ons) automatisch einliest. Die Patientendaten und die Einstellungen können mit einer weiterverarbeitenden Software für die Dokumentation der Therapie in der elektronischen Patientenakte genutzt werden.
Den zeitgemäßen wirtschaftlichen Anforderungen von Kliniken und medizinischen Zentren wird das RPS extended gerecht. Das System ermöglicht die serielle und schnelle Radiotherapie mit einem Linearbeschleuniger. In separaten Räumen, die dem eigentlichen Raum für die Bestrahlung vorgelagert sind, können bis zu drei Patienten auf die Bestrahlung vorbereitet und fixiert werden. Satellitenarme transportieren den Patienten nach den Vorbereitungen sanft bis zur Anlage, wo sie an den Rundtisch des Linearbeschleunigers übergeben werden. Nach der Bestrahlung wird der Patient wieder in den Vorbereitungsraum gefahren und kann dort die Liege verlassen.

Kompatibel mit sämtlichen Add-Ons

Eine Strahlentherapie erfordert meist eine spezielle Fixierung durch Masken, Matratzen oder Stützen, um zu verhindern, dass empfindliche benachbarte Organe, unnötig belastet werden. RPS ist mit allen handelsüblichen Add-ons kompatibel. Sie können einfach auf dem Tisch des RPS befestigt werden. Auch ältere Linearbeschleuniger können mit RPS aufgerüstet werden. Mehr Infos gibt es unter www.radiotherapy-patient-system.com.

Pressekontakt:

Krämer & Strack. Public Relations & Content.
Ilona Krämer
Am Stocker 12b 83661 Lenggries
+49 (0) 80 42 - 97 47 63
ilona.kraemer@kus-pr.de
http://www.kus-public-relations-content.de

Firmenportrait:

Über gKteso:
gKteso hat sich auf die Entwicklung von Patientenliegen mit 6D-Steuerung unter anderem für die Radiotherapie mit Linearbeschleunigern spezialisiert. Mit den Modellen RPS base und RPS extended drängt gKteso jetzt auf den internationalen Medizintechnikmarkt. Maschinenbauingenieur Guido Kübler, Gründer und Geschäftsführer des Unternehmens, begann vor rund 25 Jahren mit der Entwicklung und dem Bau von elektronisch gesteuerten Liegen für verschiedene Anwendungen. Diese vertreibt das Unternehmen als klassischer OEM an namhafte, internationale Partner. Die Patientenliege RPS extended von gKteso überzeugt Kliniken und medizinische Zentren mit zahlreichen Eigenschaften, die eine Bestrahlungstherapie mit einem Linearbeschleuniger effizienter und für den Patienten angenehmer macht. Die exakte, reproduzierbare Positionierung sowie die Fixierung des Patienten sind dabei ein wesentlicher Aspekt. Ein weiterer wichtiger Vorteil ist die Effektivität des innovativen Systems. Denn mit RPS extended können mittels eines speziellen Satellitensystems bis zu drei Patienten zeitgleich auf die Bestrahlung mit einem Linearbeschleuniger vorbereitet werden.

Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht openBroadcast verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. AGB | Haftungsausschluss.