Die Maschinenringorganisation baut ab sofort den Wirkungskreis Ihres Geschäftsführers Erwin Ballis aus.

Veröffentlicht von: Bundesverband der Maschinenringe e.V.
Veröffentlicht am: 14.04.2016 16:24
Rubrik: Handel & Wirtschaft


(Presseportal openBroadcast) - Strategische Gesamtentwicklung von Bundesverband der Maschinenringe e.V. und der Maschinenringe Deutschland GmbH

Die Maschinenring-Organisation baut ab sofort den Wirkungskreis von Erwin Ballis, Geschäftsführer der Maschinenringe Deutschland GmbH, aus: Er ist ab sofort auch als Geschäftsführer des Bundesverbandes der Maschinenringe e.V. tätig. In dieser Position verantwortet Ballis die Zusammenarbeit mit den Landesverbänden und die strategische Entwicklung der Organisation.
Erwin Ballis engagiert sich sehr erfolgreich seit über 29 Jahren innerhalb der Maschinenring-Organisation in den unterschiedlichsten Verantwortungsbereichen. Der Diplom Agrar Ingenieur gilt als Innovator und Visionär innerhalb der Maschinenringe. Ballis ist auch ausgebildeter Personal Coach und wurde in seiner Aufgabe als Geschäftsführer der Maschinenringe Deutschland GmbH unter anderem mit dem Oskar des Mittelstandes ausgezeichnet.
Die Gesamtorganisation unter der Führung von Erwin Ballis ist eine historische Chance für die Maschinenring-Organisation, um diese für die Zukunft als Verband und Dienstleister für die rund 240 lokalen Maschinenringe und 192.000 landwirtschaftlichen Betriebe noch besser aufzustellen, so Leonhard Ost, Präsident der Maschinenringe.
Durch die zentrale Steuerung beider Organisationen werden Prozesse im Haus der Maschinenringe effizienter gestaltet und Ressourcen optimiert. Dies betrifft den Bereich IT unter der Leitung von Gerd Morlok, der insbesondere das Thema "digitale Landwirtschaft" für die Organisation entwickeln wird. Gerd Morlok ist seit Januar 2002 für die IT der Maschinenringe Deutschland GmbH verantwortlich und führte u. a. erfolgreich SAP ein. Gemeinsam mit Dieter Ott, der im Bundesverband der Maschinenringe e.V. den Bereich IT steuert, bilden beide gemeinsam eine neue IT-Speerspitze.
Auch der Bereich Personal und Buchführung wird durch Dirk Eichler prozessoptimiert und soll dadurch effektiver und effizienter gestaltet werden. Christian Schön wird als Leiter eCommerce die operative digitale Zusammenführung zwischen Verbands und gewerblichen Themen steuern.
Der Bereich LandEnergie wurde sehr erfolgreich aufgebaut durch Norbert Binger als Mitglied der Geschäftsleitung. Wie bisher wird der Fachbereich mit seinen Kernkompetenzen Energie für Haus, Hof und Betrieb fortgeführt. Der Diplom Kaufmann ist seit 15 Jahren für die Maschinenringe im Einsatz.
Gleiches gilt für Einkaufsvorteile, verantwortlich durch Thomas Hausner, die sich auf Rahmenabkommen für Mitgliedsbetriebe rund um Automobile, Nutzfahrzeuge und Betriebsausstattungen spezialisiert haben. Der Diplom Wirtschaftsingenieur leitet den Bereich seit fünf Jahren und ist für die Maschinenring-Organisation seit 10 Jahren tätig.
Ulrike M. Heitzer wird neben dem Bereich Marketing zusätzlich für die Bereiche Kommunikation, Akademie und Corporate Social Responsibility verantwortlich sein. Ihr Studium absolvierte die ausgebildete Wirtschaftsmediatorin an der Technischen Universität Chemnitz, an der sie auch ihren Master of Business Administration ablegte. Die 42-jährige arbeitete in den vergangen Jahren interdisziplinär und konnte umfassende Entwicklungen initiieren und verankern. Der Schwerpunkt ihrer Aufgaben wird mit den neuen Ressorts die strategische Neuausrichtung sein.

Pressekontakt:

Bundesverband der Maschinenringe e.V.
Tobias Hellmuth
Am Maschinenring 1 86633 Neuburg
08431/6499-0
tobias.hellmuth@maschinenringe.com
www.maschinenringe.de/presse

Firmenportrait:

Ein Maschinenring ist eine Vereinigung, in der Landwirte sich gegenseitig unterstützen. Im Jahr 1958 gründete Erich Geiersberger den ersten Maschinenring im niederbayerischen Buchhofen. Der Maschinenring ist eine Gemeinschaft, die Erfahrungen austauscht, Maschinen teilt und sich in Notsituationen unterstützt und absichert. Der Maschinenring baut wesentlich auf die Werte GEMEINSCHAFT und INNOVATION.

Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht openBroadcast verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. AGB | Haftungsausschluss.