Cellnetrix nimmt an der Hannover Messe 2016 teil

Veröffentlicht von: Cellnetrix GmbH
Veröffentlicht am: 14.04.2016 17:32
Rubrik: IT, Computer & Internet


(Presseportal openBroadcast) -

Deutschland, Hamburg, 14.04.2016
Das Unternehmen Cellnetrix nimmt an der Hannover Messe teil und freut sich auf die Möglichkeit, all unsere Partner und Kunden am Stand begrüßen zu dürfen. (Hall 3, Stand H06).
Diese Ausstellung gilt als eine der umfangreichsten und bedeutendsten Ausstellungen für die Industrie weltweit. Themen wie Industrie 4.0, Internet der Dinge, erneuerbare Energiequellen, etc. sind an der Spitze der Tagesordnung und von internationaler Bedeutung für den Markt.
Aufgrund der rasanten Entwicklung und Steigerung der Anzahl von Geräten, die mit dem Internet verbunden werden, wird das Thema IT-Sicherheit für IoT (Internet of Things)- und M2M (Machine to Machine) Systeme immer kritischer. Daraus resultiert die Notwendigkeit, eine stabile und sichere Entwicklung zu gewährleisten.
Als Smart-Card Experte bietet Cellnetrix ein Sicherheitskonzept an, das auf dem eigenen einzigartigen IoT-Sicherheitselement basiert, und darauf zielt, die Kommunikation gegen äußere Angriffe zu schützen. Die Lösung funktioniert ähnlich einer SIM- oder ID-Karte der neuen Generation für Kommunikationsgeräte oder Sensoren und entspricht allen internationalen Standards. Das Sicherheitselement der Cellnetrix unterstützt seinerseits diverse Schnittstellen (Interfaces), nämlich SPI und I2C, und steht auch als einzelner hochsicherer Chip, Software-Lösung oder eingebettetes FPGA-Modell zur Verfügung.
Im Rahmen von Live-Darstellungen zeigt Cellnetrix sichere IoT-Lösungen und intelligente Stromnetze unter Verwendung folgender Bausteine:
-CellSIM Sicherheitselement für M2M LTE und diverse LPWA-Kommunikationsendgeräte, konform zu den Embedded SIM Standards der GSMA .
-Prototyp des auf der eigenen Cellnetrix Lösung Themis basierten Sicherheitssystems für digitale Umspannwerke. Der Prototyp beinhaltet das Sicherheitsmodul, Zugangskontrollsoftware für Belegschaft und mehrere andere Komponente.
Eingebettete Kommunikationssysteme verlangen erhöhte Sicherheit insbesondere in puncto Software-Aktualisierung. Die Cellnetrix CellSIM stellt für diesen Zweck einen sicheren Mechanismus, den OTA-Firmware-Upgrade, bereit. Solch ein Upgrade hat keine Auswirkung auf zuvor heruntergeladene Applikationen, sowie auf die Daten selbst. Diese Lösung zur Fernwartung mittels einer kleinen Java-maschine hat den Vorteil, daß sie auch bei leistungsschwachen Geräten funktioniert, z.B. Smart-Karten und Sensoren.
"Wir freuen uns sehr darauf, an der Hannover Messe teilnehmen zu können. Diese wichtige Veranstaltung ist eine hervorragende Möglichkeit zum Erfahrungsaustausch mit unseren Partnern und Industrieexperten", - sagt Dr.Vladimir Nagin, Geschäftsführer von Cellnetrix. "Wir möchten alle herzlich einladen, unseren Stand und unsere Präsentation am 26. April um 11:00 zu besuchen".

Pressekontakt:

Cellnetrix GmbH
Daria Zvereva
Holstenkamp 54 22525 Hamburg
+49 40 490 22360
Dzvereva@cellnetrix.com
http://www.cellnetrix.com

Firmenportrait:

Cellnetrix ist ein herstellerunabhängiges Software-Entwicklungshaus, das sich auf die Entwicklung innovativer Embedded-Produkte für sicherheitskritische Machine-to-Machine und Internet der Dinge Anwendungsfelder konzentriert.
Heute implementiert Cellnetrix die Software auf unterschiedlichen Hardwareplattformen und liefert innovative technische Lösungen: industrietaugliche hochsichere Betriebssysteme auf Basis von Java Card Technologie für Chipkarten, Embedded UICC und Sensoren sowie kundenspezifische Software-Stacks und Middleware. Seit vielen Jahren entwickelt unser Team maßgeblich Software für festverbaute Eletronikbauteile, sodaß heute bspw. unser CellSIM Betriebssystem für Smart Cards in mehr als 200 Millionen Mobilgeräten weltweit genutzt wird. Zusätzlich bieten wir technische Beratung sowie Forschungs- und Entwicklungsdienstleistungen an.
Cellnetrix hat seinen Hauptsitz in Hamburg, mit einer Niederlassung für Forschung und Entwicklung in Zelenograd, nahe Moskau.

Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht openBroadcast verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. AGB | Haftungsausschluss.