Bei Arbeiten am Öltank kein Risiko eingehen!

Veröffentlicht von: Supress
Veröffentlicht am: 18.04.2016 10:32
Rubrik: Umwelt & Energie


(Presseportal openBroadcast) - Aufgabe für Fachbetriebe nach Wasserrecht

sup.- Zum Waschen, Duschen und Putzen, für das Kaffeekochen, die Essenszubereitung und viele andere Alltagstätigkeiten brauchen wir Wasser. Über 3,5 Mrd. Kubikmeter Trinkwasser werden in Deutschland jährlich an Haushalte und Kleingewerbe abgegeben. Mehr als 60 Prozent davon stammen aus dem Grundwasser, das deshalb konsequent vor Belastungen zu schützen ist. Wassergefährdende Stoffe, die zu Verunreinigungen führen können, lagern nämlich nicht nur in großen industriellen Anlagen, sondern beispielsweise auch in jedem privaten Heizöltank. Weil Wartungs- oder Instandsetzungsarbeiten an diesen Tankanlagen eine besonders sensible Herausforderung darstellen, dürfen sie nur von spezialisierten Fachbetrieben mit einer Zulassung nach Wasserrecht durchgeführt werden. Der Bundesverband Behälterschutz e. V. (Freiburg) empfiehlt als zuverlässiges Merkmal für diese Zertifizierung das RAL-Gütezeichen Tankschutz und Tanktechnik (http://www.bbs-gt.de) (www.bbs-gt.de). Betriebe mit diesem Qualitätsprädikat haben höchste Kompetenz beim Thema Gewässerschutz und leisten einen wichtigen Beitrag zur Sicherung unserer wertvollen Wasser-Ressourcen.

Pressekontakt:

Supress
Ilona Kruchen
Alt-Heerdt 22 40549 Düsseldorf
0211/555548
redaktion@supress-redaktion.de
http://www.supress-redaktion.de

Firmenportrait:

Supress
Redaktion Ilona Kruchen

Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht openBroadcast verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. AGB | Haftungsausschluss.