Seminar Haptik - Technologien - Wahrnehmung - Design bei HDT Berlin

Veröffentlicht von: Haus der Technik e.V.
Veröffentlicht am: 18.04.2016 12:09
Rubrik: Weiterbildung & Schulungen


(Presseportal openBroadcast) - Weiterbildung im Haus der Technik Niederlassung Berlin am 01. Juni 2016

Im Zeitalter sich ständig wandelnder Erzeugnisse erhält der Bereich Haptik eine immer immensere Bedeutung und steht auch im Mittelpunkt aller innovativen Bemühungen. In vielen dieser Bereiche ist heute das Verstehen des Wissenschaftsgebiets „Haptik“ unverzichtbar will man optimale Parameter erzielen.
Der Begriff „Haptik“, kommt vom griechischen „haptesia“ , bedeutet „ergreifen“ oder „anfassen“. So be- und ergreifen wir die Umgebung und können alltägliche Dinge verrichten und wahrnehmen.
Zu den haptischen Wahrnehmungen zählen ebenfalls kinästhetische, Temperatur- und Schmerzwahrnehmungen. Hier kann man eine Reaktion darauf auf verschiedene Weise hervorrufen. Die mechanischen Rezeptoren der Haut können mit Hilfe von Motoren oder elektrodynamischen Erregern stimuliert werden. Gerade bei komplexen und langlebigen Produkten z.B. technischen Alltagsprodukten und auch Fahrzeugen, insbesondere Automobilen, wird in Forschung und Entwicklung besonderes Augenmerk auf die Sinneswahrnehmungen gelenkt.
In dem HDT - Seminar „Haptik“ am 01. Juni 2016 in Berlin am Alexanderplatz widmet sich Dr. Ercan Altinsoy dem Know-how der haptischen Wahrnehmung. Es werden Grundlagen und haptische Feedback-Technologien erörtert, dann aktuelle industrielle Anwendungen vorgestellt, Entwurfsstrategien von haptischen Displays geschildert und Dr. Altinsoy haptische Kommunikationsstrategien mit den Teilnehmern diskutiert. Die Weiterbildung ist für Ingenieure, Produktdesigner, Marketingexperten und Naturwissenschaftler, Techniker konzipiert, die sich in Forschungs- und Entwicklungsabteilungen, Produktion oder Vertrieb mit Haptikfragestellungen beschäftigen. Der Tagesablauf des Seminars setzt sich folgendermaßen zusammen: Haptische Wahrnehmung, haptische Wiedergabegeräte, haptischem Feedback, Anwendungen und Kommunikation.

Information
Nähere Informationen zu Weiterbildungen in der Fahrzeugtechnik finden Interessierte beim Haus der Technik e.V. unter Tel. 030/39493411 (Frau Dipl.- Ing.- Päd. Heike Cramer-Jekosch), Fax 030/39493437 oder direkt unter:


http://www.hdt-essen.de/W-H110-05-126-6

Pressekontakt:

Haus der Technik / Niederlassung Berlin
Karl-Liebknecht-Str.29
10178 Berlin, Mitte

Niederlassungsleiterin
Dipl.-Ing.-Päd. Heike Cramer-Jekosch
h.cramer-jekosch@hdt.de
Tel.: 030 39493411
Fax: 030 39493437

Firmenportrait:

1927 in Essen gegründet, ist das Haus der Technik (HDT) heute nicht nur das älteste, sondern auch eines der führenden unabhängigen Weiterbildungsinstitute für Fach- und Führungskräfte Deutschlands. Rund 15.000 Teilnehmer nutzen jährlich die Einrichtungen in Essen und in den Zweigstellen in Berlin und München. Mit einem breiten Bildungsangebot in Technik, Wirtschaft, Elektrotechnik, Fahrzeugtechnik, Medizin, Chemie, Bauwesen, Qualitätsmanagement und Umweltschutz konzentriert sich das HDT auf zukunftsweisende Kernbranchen. Mehr als 5.000 Referenten, ausgewählte Experten aus Wissenschaft und Wirtschaft, vermitteln jeweils Erkenntnisse aus ihren Fachgebieten – aktuell, praxisnah und wissenschaftlich fundiert. Ein eigenes Qualitätsmanagementsystem sorgt für die Einhaltung der hohen Standards wie sie der Wuppertaler Kreis als Bundesverband für betriebliche Weiterbildung von seinen Mitgliedern fordert. Das HDT ist Außeninstitut der Rheinisch-Westfälischen Technischen Hochschule Aachen sowie Kooperationspartner der Universitäten Bonn, Braunschweig, Duisburg-Essen und Münster. Es unterhält zudem enge Kontakte zu Unternehmen und Forschungseinrichtungen und versteht sich als Forum für den Austausch von Wissen und Erfahrungen.

Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht openBroadcast verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. AGB | Haftungsausschluss.