Im Süden trifft sich die Zukunft: maintenance Stuttgart 2016

Veröffentlicht von: Easyfairs Deutschland GmbH
Veröffentlicht am: 18.04.2016 15:24
Rubrik: Handel & Wirtschaft


(Presseportal openBroadcast) - Wie sieht die Zukunft der Instandhaltung aus? Die zentrale Fachmesse der Branche liefert konkrete Antworten.

Stuttgart/München, 14. April 2016 - Am 27. und 28. April 2016 findet der zentrale Branchenevent der Instandhaltungsbranche - die maintenance Stuttgart im ICS Kongress-Center, Halle C2 der Messe Stuttgart statt. Hier treffen sich bereits im dritten Jahr Fachleute aus unterschiedlichsten Instandhaltungs-Bereichen, um sich über die aktuellen Trends, Lösungsvorschläge und neue Standards auszutauschen und Wissen zu vermitteln. Mit dem thematischen Schwerpunkt "Keine Zukunft ohne Instandhaltung" und aktuell 90 Ausstellern setzt Messeveranstalter Easyfairs eine klare Botschaft für die stark wachsende Branche und alle zugehörigen, sich rasant entwickelnden Industrieservices. Den Blick in die Zukunft werfen entsprechend auch das hochkarätige Expertenforum im ScienceCenter, das Seminar "Wir sichern die Zukunft" der VDI-Young Professionals sowie die Guided Tours mit Fokus auf IPS-Systeme. Für dieses branchenaktuelle Rahmenprogramm konnte Veranstalter Easyfairs die Kompetenz-partner Fraunhofer IML, FVI, WVIS, VDI (neu) und das FIR RWTH Aachen (neu) gewinnen.

Die zunehmende Internationalisierung und Globalisierung macht auch vor der äußerst komplexen Instandhaltungsbranche mit all ihren Facetten keinen Halt. Effizienz, Kostendruck, immer komplexere Maschinen und stetig höherer Vernetzungsgrad von Mensch, Maschine und Software sind Herausforderungen, mit denen sich Instandhalter bereits heute intensiv auseinandersetzen müssen, um morgen noch erfolgreich zu sein. Somit reicht das Themenspektrum am 3. Fachevent in Stuttgart nicht nur über die klassische Wartung, sondern über alle damit zusammenhängenden Themen, wie neue Softwarelösungen, mobile Ferndiagnose oder predictive Maintenance, moderne Messtechnik, Identifikation mit RFID oder dem übergeordneten Trendthema Industrie 4.0. Entsprechend werden Besuchergruppen für den inzwischen jährlich stattfindenden Event u.a. aus folgenden Branchen erwartet: Elektronik, Komponenten- & Halbleiterherstellung, Ernährung, Lebensmittel & Getränke, Automobilteile & -zubehör, Automobil- und FM-Dienstleistungen, sowie Teilnehmer aus der Identifikations-, Mess- & Regeltechnik.

Unter den aktuell 90 angemeldeten Ausstellern und Key-Playern, wie beispielsweise der Aerzener Maschinenfabrik GmbH, REIFF Technische Produkte GmbH, HANSA-FLEX AG, Timken Europe, Kleenoil Panolin AG, aber auch CS Instruments, LÖSOMAT Schraubtechnik Neef, GMP German Machine Parts, REIFF Technische Produkte, Mader, MAHLE International, Testo, Wiebeck oder Roleff sind neu auch folgende Aussteller aus Baden-Württemberg mit von der Partie, wenn es wieder heißt: Vorhang auf für die Zukunft der Instandhaltung: Montronix GmbH, GiS - Gesellschaft für integrierte Systemplanung, BVS Industrie-Elektronik GmbH und die ISOware GmbH.

Erfolgsrezept ScienceCenter: "Keine Zukunft ohne Instandhaltung"

Das mit namhaften Referenten national bekannter Partner und Verbände besetzte und in Kooperation mit dem Fraunhofer IML zusammengestellte Vortragsprogramm steht 2016 unter dem Branchenmotto "Keine Zukunft ohne Instandhaltung". Anerkannte Experten geben hier aktuelle Einblicke in Forschung, Entwicklung sowie künftige Trends.

Am Mittwoch, den 27. April startet beispielsweise um 10:00 Uhr Dr. Thomas Heller vom Fraunhofer IML seinen Vortrag: "Smart Maintenance in der Industrie 4.0". Anschließend um 10:30 Uhr geht es mit dem Thema "Die Instandhaltung der Zukunft - Perspektiven mit Tablets und Smartphones" von Dr. Bernd Bauer, SKF GmbH weiter. Prof. Dr. Lennart Brumby von der DHBW -Duale Hochschule Baden-Württemberg berichtet ab 11:00 Uhr zur "Maintenance Transformation -Die Zukunft der Instandhaltung erfordert hochqualifizierte Service-Ingenieure".

Am Donnerstag, den 28. April berichtet ab 10:30 Uhr Michael Lex, GiS -Gesellschaft für integrierte Systemplanung mbH, zum "Einstieg in die Instandhaltung 4.0: Beispiele aus der Praxis", ab 12:00 Uhr referiert Uwe Sahl, T.A.Cook & Partner Consultants GmbH zu "Verbesserte Ressourcensteuerung durch Planning und Scheduling" und ab 13:30 spricht Dr. Wolfgang Heinbach, GMP - German Machine Parts GmbH & Co. KG zum brisanten Thema "Software legt Fertigung still - neue Herausforderungen für die Instandhaltung".

Die Vorträge finden an beiden Messetagen direkt in der Messehalle im ScienceCenter statt und sind für alle Fachbesucher kostenlos.

Neue Fach-Events in Stuttgart - Seminar VDI und Guided Tours

Als Premiere zum Branchenevent veranstalten die Young Professionals der VDI-Gesellschaft für Verfahrenstechnik und Chemieingenieurwesen in Kooperation mit Easyfairs das VDI-Expertenforum "Wir sichern Zukunft". Ziel der bereits mit mehr als 60 angemeldeten Teilnehmern besetzten Veranstaltung ist es, Berufseinsteigern Hilfestellungen für Probleme anzubieten, die auch über den eigenen "technischen Tellerrand" hinausgehen. Inhalte sind die Themen Industrie 4.0, Troubleshooting und Social Skills. Informationen zum Programm und zur Anmeldung (Teilnahmegebühr beträgt 89,00 EUR) finden Interessenten auf der Messehomepage oder unter www.vdi.de/young-professionals2016.

Zusammen mit dem FIR e.V. an der RWTH Aachen und dem Forum Vision Instandhaltung e.V. erleben sie dazu an den Guided Tours einen Einblick bei besonders interessanten Ausstellern, die Trends und Neuigkeiten aus der Branche mitteilen. Sie erhalten so rasch einen kompakten Überblick über die Welt der IPS-Systeme (Instandhaltungsplanung und -steuerung) kennen.

Die gesamte Vortragsliste zum ScienceCenter, dem VDI und die Anmeldung zu den GuidedTours sind online: www.maintenance-stuttgart.com (http://www.maintenance-stuttgart.com)

maintenance series - Vernetzung für neue Business- und Dienstleistungsmodelle

Die maintenance Stuttgart setzt mit ihren neuen, innovativen und exklusiven Formaten - und vor allem im europäischen Verbund als maintenance series - markante Akzente, die es zugleich den Besuchern ermöglichen, sich rasch und zeiteffizient einen Überblick über neueste Möglichkeiten, Trends und aktuellstes Wissen rund um die Instandhaltung zu verschaffen und den Ausstellern im Herzen ihrer Märkte ihre innovativen Lösungsmöglichkeiten zu präsentieren.

Mehr Informationen zur Messe und der Weg zur online-Registrierung für das kostenlose Messeticket (vor Ort kostet der Eintritt von 25,-EUR) unter:
www.maintenance-stuttgart.com (http://www.maintenance-stuttgart.com)

Die maintenance-Messen im Verbund der maintenance series im deutschsprachigen Raum:

- maintenance Stuttgart 2016 (27. - 28. April 2016), Messe Stuttgart, ICS Kongress, Halle C2
- maintenance Schweiz 2017 (08. - 09. Februar 2017), Messe Zürich, Halle 3
- maintenance Dortmund 2017 (29. - 30. März 2017), Messe Westfalenhallen Dortmund, Halle 4

Weitere Infos zu den maintenance-Messen unter: www.maintenance-series.com (http://www.maintenance-series.com)

Bildquelle: Easyfairs Deutschland GmbH

Pressekontakt:

Easyfairs Deutschland GmbH
Christina Bartel
Balanstrasse / Haus 8 73 81541 München
+49 (89) 127 165-112
Christina.Bartel@easyfairs.com
http://www.easyfairs.com

Firmenportrait:

Informationen über Artexis Easyfairs

Artexis Easyfairs ermöglicht Fach- und Privatbesuchern einen Blick in die Zukunft "visit the future". Leitveranstaltungen ihrer Branche greifen die Bedürfnisse der Besucher auf und präsentieren Lösungen in einem auf den jeweiligen Markt abgestimmten idealen Veranstaltungsformat.

Unter der Marke Easyfairs veranstaltet die Gruppe im Moment 125 Messen und Ausstellungen in 18 Ländern (Algerien, Belgien, China, Dänemark, Deutschland, Finnland, Frankreich, Großbritannien, Niederlande, Norwegen, Österreich, Portugal, Russland, Schweden, Schweiz, Singapur, Spanien und Vereinigte Arabische Emirate).

In der D-A-CH-Region organisiert Easyfairs u.a. die Automation & Electronics (Zürich), die Empack (Hannover und Zürich), die Label & Print (Hannover und Zürich), die lab innovations (Lausanne), die Maintenance (Dortmund, Stuttgart und Zürich), die Packaging Innovations (Hamburg, Wien und Zürich), die Schüttgut (Dortmund, Basel und St. Petersburg, Russland).

Als Artexis betreibt die Gruppe in den BeNeLux-Staaten und den nordischen Ländern acht Messegelände (Antwerpen, Ghent, Mechelen-Brussels North, Mons, Namur (zwei Messegelände), Malmö und Stockholm). Im Geschäftsjahr 2015/2016 beschäftigt die Gruppe über 435 Mitarbeiter und erwartet einen Umsatz von über EUR 115 Mio.

Das Ziel von Artexis Easyfairs ist es der anpassungsfähigste, aktivste und effektivste Marktteilnehmer in der Messewirtschaft zu sein. Das Augenmerk liegt dabei auf der Einstellung hochmotivierter Mitarbeiter, der Entwicklung der besten Instrumente im Bereich Marketing und Technologie, sowie in der Entwicklung starker Marken. Werfen auch Sie einen Blick in die Zukunft: visit the future - with Artexis Easyfairs.

Für weitere Informationen besuchen Sie unsere Webseite www.easyfairs.com

Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht openBroadcast verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. AGB | Haftungsausschluss.