TIC kooperiert in Zukunft stärker mit dem VIR

Veröffentlicht von: Travel Industry Club
Veröffentlicht am: 18.04.2016 17:08
Rubrik: Urlaub & Reise


(Presseportal openBroadcast) - Kooperation zwischen Travel Industry Club und Verband Internet Reisevertrieb wird intensiviert / Start-up Nights als neues Veranstaltungsformat: Vernetzung stärken, Ideen fördern / Nächster Start-up Night Termin: 10. Mai 2016, 18:30 Uhr, Beach38° in

Frankfurt, 18. April 2016 - Die Touristikbranche in all ihren Bereichen enger vernetzen, kreative Ideen sowie den Nachwuchs fördern - der Travel Industry Club (TIC) und der Verband Internet Reisevertrieb e.V. (VIR) verfolgen in diesem Bereich sehr ähnliche Ziele. Aus diesem Grund sind beide Organisationen vor einiger Zeit eine Kooperation eingegangen, die nun durch ein neues gemeinsames Veranstaltungsformat verstärkt werden soll. Das Format wird die Start-up Szene in der Touristik und die "Macher und Beweger der Reiseindustrie" enger miteinander vernetzen und den Austausch intensivieren. Hierfür wurden gemeinsame Start-up Nights ins Leben gerufen, die der TIC und der VIR im zweimonatlichen Turnus in verschiedenen Städten Deutschlands veranstalten. Nach einem erfolgreichen Auftakt in Berlin findet die nächste Start-up Night am 10. Mai 2016 in München im Beach38° statt.

"Der Erfolg der ersten Start-up Night hat uns sowohl erfreut als auch bestätigt", sagt Dirk Bremer, President des TIC. Er möchte die Zusammenarbeit mit dem VIR durch die gemeinsamen Veranstaltungen forcieren und in Zukunft generell enger kooperieren. Etwa 40 Teilnehmer waren im März nach Berlin zum App-Entwickler- und Start-up-Unternehmen Conichi gekommen. Für die zweite Start-up Night, die in München stattfindet, rechnet Bremer mit einer ebenfalls hohen Resonanz. Die Veranstaltungen finden in einer ungezwungenen, lockeren Atmosphäre statt. Sie bieten eine Plattform, auf der etablierte Touristiker und junge Unternehmer mit innovativen Ideen für die Reisebranche zusammentreffen. Michael Buller, Vorstand des VIR, betont: "Mit der Veranstaltung soll vor allem auch die Vernetzung und der Austausch der Start-ups untereinander gefördert werden." Willkommen sind aber auch Studenten oder Interessenten der Branche, die sich selbständig machen wollen. "Ein konkretes Thema ist dabei nicht vorgegeben, es geht vor allem um die die Vernetzung, den Erfahrungsaustausch und um das Knüpfen von Kontakten", erklärt Bremer. Buller ergänzt: "So können wir Synergien für weitere Innovationen in der Reisebranche schaffen."

Touristische Start-ups oder etablierte Touristikunternehmen, die für die Veranstaltung als Gastgeber fungieren möchten, können sich beim TIC oder VIR bewerben: info@v-i-r.de oder office@travelindustryclub.de. Als Gastgeber haben sie dann die Möglichkeit, sich auf der Veranstaltung zu präsentieren und zu positionieren. Die Start-up Nights sind für die Teilnehmer kostenfrei. Die nächste Start-up Night findet am 10. Mai 2016 im Beach38° im München statt.

+++
Hintergrundinformation:
Der Travel Industry Club wurde im Jahr 2005 gegründet und hat sich als unabhängiger und einziger Wirtschaftsclub etabliert, in dem Macher und Beweger sämtlicher Segmente der Reisebranche organisiert sind. Die rund 750 persönlichen Mitglieder (Stand Februar 2016) sind führende Köpfe der Reisebranche. Zu den Mitgliedern gehören Führungskräfte von Verkehrsträgern, Hotellerie, Reiseveranstaltern, Reisemittlern, Flughäfen, Verbänden, Technologieanbietern, Versicherungen und Beratungsunternehmen sowie Pressevertreter und akademische Lehrbeauftragte. Der Club versteht sich als innovativer "Think Tank" der Branche und hat sich zum Ziel gesetzt, die wirtschaftliche Bedeutung der Reiseindustrie stärker ins Licht der Öffentlichkeit, der Medien und der Politik zu rücken. Bei verschiedenen Veranstaltungsformaten werden zukunftsweisende, wirtschaftlich relevante, gesellschaftspolitische und wissenschaftliche Themen in die breite Diskussion gebracht. Der Travel Industry Club ist die zentrale Netzwerk- und Kommunikationsplattform für die Entscheider der Reiseindustrie und der im Wertschöpfungsprozess verbundenen Unternehmen, zeichnet Persönlichkeiten sowie herausragende Leistungen der Branchenteilnehmer aus und schafft die Bühne für eine gebührende öffentliche Wertschätzung der Branchenbelange. Weitere Informationen sind abrufbar unter www.travelindustryclub.de.


+++
Hintergrundinformation:
Der Verband Internet Reisevertrieb e.V. (VIR) ist der Interessenverband der touristischen Internetwirtschaft. Zu seinen Mitgliedern gehören mit ebookers.de, Expedia.de, HolidayCheck, HRS, lastminute.de, L"TUR, travelchannel.de und weg.de acht der größten Online-Reiseunternehmen in Deutschland, die zusammen über drei Milliarden Euro Umsatz erwirtschaften. Die VIR-Mitgliedsunternehmen verpflichten sich der neutralen Zertifizierung durch die Siegel "safer-shopping" und "ServiceQualität" des TÜV SÜD und nehmen damit eine Vorbildfunktion für die gesamte Reisebranche ein. Fördermitglieder des VIR sind Allianz Global Assistance, Amadeus Germany, Bewotec, Berge & Meer, BillPay, BPCS Consulting Services, CEWE Stiftung & Co. KGaA, Datatrans, DB Vertrieb, DERTOUR, EC Travel, FTI Touristik, GetYourGuide, GIATA, H&H Touristik, Hamburg Tourismus GmbH, HanseMerkur, JT Touristik, NellesVerlag, Passengersfriend, PayPal, Pisano Holding, ruf, Sabre Travel Network, Sunny Cars, taa travel agency accounting GmbH, Traffics, Travelport, TravelTainment, TrustYou, Tui.com GmbH, Wirecard und Xamine. Weitere Informationen sind abrufbar unter www.v-i-r.de

Pressekontakt:

Travel Industry Club - Kommunikation
Sabine Horn
Frankfurter Str. 20 63150 Heusenstamm
06104 669815
sh@ballcom.de
www.travelindustryclub.de

Firmenportrait:

Der Travel Industry Club wurde im Jahr 2005 gegründet und hat sich als unabhängiger und einziger Wirtschaftsclub etabliert, in dem Macher und Beweger sämtlicher Segmente der Reisebranche organisiert sind.

Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht openBroadcast verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. AGB | Haftungsausschluss.