Gemeinsam mit comSysto nimmt Hazelcast den deutschen Markt ins Visier

Veröffentlicht von: Hazelcast
Veröffentlicht am: 19.04.2016 13:48
Rubrik: IT, Computer & Internet


(Presseportal openBroadcast) - In München ansässiges Beratungsunternehmen unterstützt Anwender künftig mit profundem Hazelcast-Know-how

München, 19. April 2016 - Hazelcast (https://hazelcast.com/), ein führender Anbieter von operationalem In-Memory-Computing mit zehntausenden installierter Cluster und über 14 Mio. Serverstarts pro Monat, gibt eine strategische Partnerschaft mit comSysto bekannt, einem in München ansässigen Entwickler agiler Softwarelösungen, der über ein umfassendes Know-how der Open-Source-Plattform von Hazelcast verfügt.

comSysto ist führend im Bereich der agilen Softwareentwicklung und -bereitstellung mit Fokus auf Java sowie quellenoffenen Frameworks und Plattformen. In Zusammenarbeit mit Partnern wie Hazelcast führt comSysto Softwareprojekte für große deutsche Unternehmen in den Bereichen Telekommunikation, Automotive und Versicherungswesen durch. Zu den Kunden zählen u.a. BMW, Telefonica und HolidayCheck.

Im Rahmen des Partnervertrags bietet comSysto künftig neuen und bestehenden Kunden Beratungsdienstleistungen mit Zugang zu Hazelcast 3.6 an - einer quelloffenen Plattform für In-Memory-Computing, die sich durch Resilienz, Integrierbarkeit und Skalierbarkeit auszeichnet. Im neuesten Release hat Hazelcast seinen High-Density Memory Store (HDMS) um neue Datenformate und eine Hot-Restart-Store-Persistenz erweitert, die SSD-optimiert ist. Dank HDMS werden Cache-Speicher für große Anwendungsimplementierungen mit horizontaler und vertikaler Skalierung möglich. Mit HDMS kann jeder Knoten extrem große Datenmengen speichern, und zwar mehrere Hundert GB pro Knoten, ohne dass ein Overhead durch Garbage Collection entsteht. Anwendungen können zudem Hunderte von GB an Daten gleichzeitig im Near Cache halten.

Die Partnerschaft mit comSysto ergab sich aus der Mitwirkung von Hazelcast in der Big Data Community Alliance (BDCA) (https://comsysto.com/veranstaltungen/big-data-community-alliance), einem Verband von Unternehmen, der von comSysto koordiniert wird und mit dem Ziel gegründet wurde, Big Data und entsprechende Technologien auf dem deutschen Markt zu fördern. Die BDCA schult und informiert Anwender in Sachen innovative Big-Data-Lösungen und deren Einsatz zur Steigerung der Anwendungsleistung bei gleichzeitig höherer Datensicherheit.

Greg Luck, CEO von Hazelcast: "Das Management großer Datenmengen wird für deutsche Unternehmen und Institutionen zu einer immer größeren Herausforderung. Mit unserer Lösung wollen wir daher eine größere Aufmerksamkeit im Markt wecken. Hazelcast 3.6 löst die Performance- und Skalierbarkeitsprobleme von Unternehmen mit Big-Data-Anwendungen. Die Lösung ist denkbar einfach einzusetzen und zu implementieren. Sie zeichnet sich durch hohe Resilienz und elastische Speicherressourcen für alle Anwendungen aus."

"In Gesprächen mit Hazelcast im Rahmen der Big Data Community Alliance erkannten wir sehr schnell den Nutzen dieser Technologie für viele unserer Kunden", so Tomislav Zorc, Geschäftsführer von comSysto. "Wir werden oft damit beauftragt, Geschwindigkeit und Skalierbarkeit von Anwendungen zu verbessern. Dafür ist Hazelcast die perfekte Lösung - egal ob vor Ort oder in der Cloud."

Die neueste Version von Hazelcast können Sie im Internet herunterladen unter: www.hazelcast.com (http://www.hazelcast.com)

Bildquelle: hazelcast

Pressekontakt:

Lucy Turpin Communications
Birgit Fuchs-Laine
Prinzregentenstraße 79 81675 München
089-417761-13
hazelcast@lucyturpin.com
www.lucyturpin.com

Firmenportrait:

Über Hazelcast, Inc.
Hazelcast ist ein führender Anbieter von operationalem In-Memory-Computing mit Zehntausenden installierter Cluster und über 13 Mio. Serverstarts pro Monat. Die operationalen In-Memory-Computing-Plattformen von Hazelcast unterstützen führende Unternehmen, wie Capital One, Chicago Board Options Exchange, Deutsche Bank, Ellie Mae und Mizuho Securities USA bei der Verwaltung ihrer Daten und verteilten Verarbeitungsprozessen. Zur Erzielung von Spitzenleistungen bei der Geschwindigkeit und Skalierung von Anwendungen dienen In-Memory-Speicher und Parallelausführung.

Das entwicklerfreundliche Konzept von Hazelcast vereinfacht die Modernisierung vorhandener Anwendungen, während gleichzeitig eine Plattform zur Erstellung neuer und innovativer Lösungen bereitsteht. Hazelcast hat seinen Hauptsitz in Palo Alto (Silicon Valley), USA, und unterhält Niederlassungen in Ankara und Istanbul (Türkei), München (Deutschland), London (GB) sowie New York City (USA). Weitere Informationen finden Sie unter www.hazelcast.com. Oder folgen Sie uns auf Twitter: @Hazelcast.

Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht openBroadcast verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. AGB | Haftungsausschluss.