Studie in der chemischen Industrie zeigt: Chancen der Digitalisierung noch nicht vollumfänglich erkannt

Veröffentlicht von: Homburg & Partner
Veröffentlicht am: 19.04.2016 14:56
Rubrik: Freizeit & Hobby


(Presseportal openBroadcast) -

(Mynewsdesk) Mannheim, 19. April 2016. Die international tätige Managementberatung Homburg & Partner stellt die Ergebnisse des Chemiemonitors vor, der die aktuelle Geschäftslage sowie Trends und Herausforderungen in der Chemiebranche aufzeigt. Im ersten Quartal dieses Jahres wurden knapp 50 Führungskräfte aus Marketing und Vertrieb in der Chemieindustrie zu branchenrelevanten Themen befragt.

Laut des Chemiemonitors ist die Gesamtzufriedenheit mit der aktuellen Geschäftslage positiv: In einer nach Schulnoten gewichteten Skala geben die Befragten einen Durchschnittswert von 2,3 für die derzeitige Gesamtzufriedenheit an, leicht besser als der Vorjahreswert von 2,5. Die Geschäftserwartungen in der Chemiebranche hingegen sanken leicht, mit einem diesjährigen Wert von 2,6 im Vergleich zum Vorjahreswert von 2,4. Die Wachstumsprognose in der Branche ist jedoch insgesamt positiv zu bewerten, wenngleich die durchschnittliche Wachstumsquote von 3,3% niedriger ausfällt als im Vorjahr (4%).

Hinsichtlich der aktuellen Trends in der Chemieindustrie werden den Themen Nachhaltigkeit, Rohstoffpreise, Konsolidierung, regulatorische Veränderungen und der Wettbewerbsfähigkeit des europäischen Wirtschaftsstandortes besondere Wichtigkeit beigemessen. Insbesondere kristallisieren sich im Zuge dessen auch die Themenfelder Vertriebsstrategie und Innovationsmanagement als Top-Themen für Marketing & Vertrieb in den nächsten 12 Monaten heraus.

?Nach unserer Einschätzung ist die aktuelle Stimmung in der Chemieindustrie zwar positiv aber verhalten optimistisch was die Zukunft betrifft. Neben Themen wie Nachhaltigkeit oder regulatorische Veränderungen beschäftigen derzeit vor allem auch die digitale Transformation und dessen Potenzial im Rahmen des gesamten Verkaufszyklus die Entscheider der Branche. Allerdings messen den Chancen der Digitalisierung noch nicht alle Unternehmen entsprechendes Gewicht bei.?, so Alexander Lüring, Partner des Kompetenzzentrums  Chemie (http://www.homburg-partner.com/de/branchen/chemie/) bei Homburg & Partner. 


Diese Pressemitteilung (http://www.mynewsdesk.com/de/homburg-partner/pressreleases/studie-in-der-chemischen-industrie-zeigt-chancen-der-digitalisierung-noch-nicht-vollumfaenglich-erkannt-1377433) wurde via Mynewsdesk versendet. Weitere Informationen finden Sie im Homburg & Partner (http://www.mynewsdesk.com/de/homburg-partner).

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
<a href="http://shortpr.com/8zemkg" title="http://shortpr.com/8zemkg">http://shortpr.com/8zemkg</a>

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
<a href="http://www.themenportal.de/vermischtes/studie-in-der-chemischen-industrie-zeigt-chancen-der-digitalisierung-noch-nicht-vollumfaenglich-erkannt-82252" title="http://www.themenportal.de/vermischtes/studie-in-der-chemischen-industrie-zeigt-chancen-der-digitalisierung-noch-nicht-vollumfaenglich-erkannt-82252">http://www.themenportal.de/vermischtes/studie-in-der-chemischen-industrie-zeigt-chancen-der-digitalisierung-noch-nicht-vollumfaenglich-erkannt-82252</a>

Pressekontakt:

Homburg & Partner
Eduard Mesares
Harrlachweg 3 68163 Mannheim
+49-621-1582-111
eduard.mesares@homburg-partner.com
http://shortpr.com/8zemkg

Firmenportrait:

Homburg & Partner ist eine international tätige Managementberatung mit Fokus auf die Themenfelder Market Strategy, Sales & Pricing, die im Jahre 1997 vom renommierten Marketingexperten Prof. Christian Homburg gegründet wurde. In der 2015 erhobenen unabhängigen Studie Hidden Champions im Beratungsmarkt wurde Homburg & Partner zum dritten Mal in Folge zur mit Abstand besten Marketing- und Vertriebsberatung gewählt. Ausführliche Informationen unter: www.homburg-partner.com

Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht openBroadcast verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. AGB | Haftungsausschluss.