Die Neuerfindung der Hochdruckpumpe

Veröffentlicht von: BFT GmbH
Veröffentlicht am: 20.04.2016 09:48
Rubrik: Industrie & Handwerk


(Presseportal openBroadcast) - Mit der "SERVOTRON®" für Wasserstrahlschneide-Anlagen beschreitet BFT neue Wege

Mit der "SERVOTRON®" für Wasserstrahlschneide-Anlagen beschreitet BFT neue Wege und macht nicht nur in punkto Energie-Effizienz das Unmögliche möglich

Hönigsberg. Heute gilt: Wer Energie spart ist politisch UND betriebswirtschaftlich zukunftsfähig. Das gilt vor allem für Unternehmen, die in der Fertigung Wasserstrahlanlagen betreiben. Der Weg zu energie-effizienzoptimiertem Arbeiten geht in diesem Fall nicht an der Hochdruckpumpe vorbei und den ebnet die revolutionäre Hochdruckpumpe SERVOTRON® 40.37 von BFT wie keine andere. Das bestätigt sogar der TÜV Austria, der dieser Innovation satte 24% Energieersparnis im Vergleich zu konventionellen Hochdruckpumpen bescheinigt. Das ist aber nicht das einzige schlagende Argument pro SERVOTRON®: Mit einer Antriebsleistung von 37 kW, einem maximalen Betriebsdruck von 400 MPa und einer Fördermenge von 3,8 l/min arbeitet diese Innovation auch deutlich präziser und geräuschärmer (78dB). Dank der stufenlosen Druckregelung kann außerdem ein noch breites Spektrum an Materialien geschnitten werden. Abgesehen davon läuft die "SERVOTRON® 40.37" auch noch störungsfreier sowie verschleißärmer und punktet so mit einer überdurchschnittlich hohen Laufleistung. Eine sinnvolle Investition für nahezu alle Anwendungsbereiche, wenn man bedenkt, dass die Hochdruckpumpe bei einer Auslastung von 75 Prozent (Schneidbetrieb zu Stillstand) und einschichtigem Betrieb (2.000 Std.) allein eine Stromersparnis von ca. 3.000 Euro pro Jahr ermöglicht.

Der Antrieb der "SERVOTRON® 40.37" erfolgt über einen hochdynamischen frequenzgeregelten Servomotor, der in 60 Millisekunden von 0 bis 2700 U/min beschleunigen kann. Dieser erhöht die Energieeffizienz um etwa 15 Prozent im Vergleich zu Asynchronmotoren. Die Verschleißfestigkeit der Hydraulikkomponenten wird auch durch die niedrigere Betriebstemperatur im Ölkreislauf optimiert. Das ist aber nur einer von vielen Vorteilen. Ein serienmäßiger 2,49 Liter Pulsationsdämpfer gewährleistet einen exzellenten Druckverlauf mit nur 8 MPa Druckschwankungen und entsprechend hochwertigem Schnittbild. Die stufenlose Druckregelung von 10 bis 400 MPa minimiert außerdem Produktionsfehler und erweitert das Anwendungsspektrum signifikant. Das gilt vor allem für das Schneiden von spröden Materialien wie bspw. Glas, da das Anschießen mit sehr niedrigem Druck (10 MPA) erfolgen kann. Abgesehen von den geringen Druckschwankungen von nur +/- 1% bei Volllast verhindert die Pumpe das Überschwingen beim Aus- und Einschalten des Wasserstrahls. Das schont außerdem den Komponentenverschleiß. Die Energiebilanz fällt ebenfalls äußerst positiv aus: Bei geschlossener Düse verbraucht der Servomotor keinerlei Strom. Wird die Pumpe eingeschaltet sorgt der Sanftanlauf für reduzierte Stromaufnahme. Das führt bei einer Auslastung von 75 Prozent (Schneidbetrieb zu Stillstand) und einschichtigem Betrieb (2.000 Std.) in Abhängigkeit vom Stromtarif zu einer jährlichen Stromersparnis von ca. 3.000 Euro.

Der Öl/Luftkühler trägt ebenfalls zur Energieeffizienz bei. Bei einer Umgebungstemperatur unter 35° Celsius ist ein überaus preisgünstiger und umweltfreundlicher Betrieb garantiert. In Ländern mit hohen Trinkwasserpreisen kann die Ersparnis bei Einsatz eines Luftkühlers bis zu 2000 Euro betragen. Bei Temperaturen über 35° Celsius bietet BFT als einziger Hersteller optional eine Kombination aus Öl/Luft- und Öl/Wasserkühlung an, die nur die Temperaturdifferenz herunterkühlt und damit die Kühlwasserkosten minimiert.

Komplizierter wird die Handhabung der Pumpe nicht. Im Gegenteil: Durch die elektronische Steuerung mit serienmäßiger Profibus-Anbindung, Master-Slave Funktion für bis zu drei Hochdruckpumpen und integriertem Logbuch wird das Arbeiten noch komfortabler. Dazu trägt auch das Bedienpult mit Touch-Pad und USB-Anschluss zum Laden des Logbuches und Software Updates bei. Nicht zuletzt deshalb kann die "SERVOTRON® 40.37" auf der ganzen Linie als Quantensprung bezeichnet werden. Sie wird deshalb von vielen führenden Anlagenbauern der Wasserstrahlschneide-Industrie bereits serienmäßig eingesetzt.
Übrigens: Anwender und Anlagenbauer, die ihr Wasserstrahl-System mit einer wirtschaftlicheren, leistungsfähigeren und sicheren Hochdruckpumpe wie der "SERVOTRON® 40.37" ausstatten wollen sind mit BFT-Systemen doppelt gut beraten. Denn das Unternehmen bietet neben buchstäblich unvergleichlich effizienten Hochdrucksystemen auch entsprechend ganzheitlichen Service an: Das Spektrum reicht von Bedarfsanalysen und persönlicher Beratung über After Sales-Betreuung, Ersatzteil-Service und weitreichende Garantieleistungen bis hin zu Wartungs- und Schulungsprogrammen. OEM-Kunden werden obendrein auch in der Forschung- & Entwicklung aktiv beraten und mit bedarfsgerechten Systemadaptionen unterstützt.

Bildquelle: BFT GmbH

Pressekontakt:

BFT GmbH
Franz Trieb
Industriepark 24 8682 Hönigsberg
+43 3862 303300
habla@bft-pumps.com
http://www.bft-punmps.com

Firmenportrait:

Die BFT GmbH ist ein führender Hersteller von Hochdruckanlagen und -komponenten mit Sitz im österreichischen Hönigsberg. Das dynamische Spin-off der 1958 gegründeten BHDT GmbH (früher Böhler Hochdrucktechnik) verfügt über mehr als 50 Jahre Erfahrung in der Entwicklung von Hochdrucktechnologie und ist der größte europäische Hersteller von Pumpen mit Betriebsdrücken von 2.000 bis 12.000 bar. BFT steht für "Best Fluid Technologie" und für visionäre Ingenieursleistung, effiziente Komplettlösungen und Qualität "Made in Austria". Zu den Kerngeschäftsfelder des Unternehmens gehören Hochdruckpumpen sowie Komponenten für Anlagenbauer und Endkunden aus der Wasserstrahl-Schneidindustrie, Dosierpumpen für die Einspritzung von Peroxiden in LDPE-Anlagen zur Produktion von Polyethylen, sowie Druckprüfsysteme, Ventilprüfstationen und Autofrettageanlagen. Der österreichische Hochdruckspezialist beschäftigt weltweit aktuell 45 Mitarbeiter und ist über Systempartner in über 20 Ländern in Europa, Asien, Nord- und Südamerika vertreten. Die BFT gehört zur Dr. Aichhorn Group.

Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht openBroadcast verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. AGB | Haftungsausschluss.