CAL-CLASSIC auch im 2. großen Passivhaus Baugebiet vertreten

Veröffentlicht von: CAL CLASSIC HAUS GmbH
Veröffentlicht am: 20.04.2016 13:08
Rubrik: Freizeit & Hobby


(Presseportal openBroadcast) -

Der Bauspezialist CAL-CLASSIC-HAUS konzipiert, fertigt und errichtet Passivhäuser, Plusenergiehäuser und Niedrigenergiehäuser in ökologischer Holztafelbauweise. Nach dem erfolgreichen Bau von knapp 40 Passivhäusern in Europas größter 0-Emissions-Siedlung - dem zero:e Park Hannover - ist das Unternehmen mit seiner energieeffizienten und umweltschonenden Bauweise jetzt auch in einem zweiten großen Baugebiet vertreten - dem Passivhaus Baugebiet in 61130 Nidderau .

Passivhäuser - energieeffizientes Bauen in Hessen
In dem neuen Passivhaus Baugebiet in Nidderau im Regierungsbezirk Darmstadt in Hessen sollen 120 Passivhäuser errichtet werden. Hier ist der Passivhaus Anbieter bereits mit der Realisierung einiger Häuser beauftragt.
Wer sich beim Passivhausbau für das Bauunternehmen CAL-CLASSIC-HAUS (https://www.cal-classic-haus.de/) aus dem nordrhein-westfälischen Höxter-Ottbergen entscheidet, kann sich ganz sicher sein, dass ausschließlich nachhaltige, umweltverträgliche und gesundheitlich unbedenkliche Produkte zum Einsatz kommen. Das Unternehmen ist Mitglied bei nature plus e.V. Ein Garant für die hohe Ausführungsqualität ist die regelmäßige Prüfung durch das unabhängige Fraunhofer WKI Institut.

Zero:e park Hannover und Passivhaus-Gebiet Nidderau - zwei zukunftsweisende Siedlungen
Das Baugebiet in Nidderau ist bereits das zweite große Terrain, auf dem CAL-CLASSIC-HAUS mit seinen qualitativ hochwertigen Passivhäusern vertreten ist.
Mit rund 40 realisierten Passivhäusern in dem zero:e park in Hannover, Europas größter 0-Emmisions-Siedlung, ist der Passivhaus Anbieter dort das Bauunternehmen mit den am meisten errichteten Häusern. Die Einhaltung und einwandfreie Umsetzung der hohen Standards und gesetzlichen Auflagen für Passivhäuser steht für das Unternehmen an erster Stelle. Die Zertifizierung jedes individuellen Passivhauses wird von CAL-CLASSIC-HAUS garantiert. Sämtliche Häuser im zero:e park haben die Prüfung des Gutachters ohne Mängel überstanden.

Ein Passivhaus - was steckt dahinter?
Ein Passivhaus zeichnet sich durch einen geringen Energieverbrauch und ein behagliches Wohnklima aus. Erreicht werden kann dies im Wesentlichen durch eine sehr gute Wärmedämmung, eine luftdichte Gebäudehülle und eine Komfortlüftung mit hocheffizienter Wärmerückgewinnung. Pro Jahr verbraucht ein Passivhaus (bei üblicher Nutzung) umgerechnet ca. 1,5 Liter Öl oder 1,5 Kubikmeter Erdgas (d.h. 15 kWh) pro Quadratmeter Wohnfläche. Ein herkömmlicher Neubau, der den derzeit geltenden gesetzlichen Vorschriften entspricht, verbraucht im Vergleich zum Passivhaus sechs bis zehn Liter Öl je Quadratmeter Wohnfläche für die Heizung.
Dadurch, dass die Wärmeverluste des Bauwerks so stark verringert werden, muss kaum noch geheizt werden.
Ein Großteil des Wärmebedarfs werden aus passiven Wärmequellen wie Sonne, Mensch, Haushaltsgeräte und die verfügbare Wärme aus der Fortluft abgedeckt.

Pressekontakt:

CAL Classic Haus GmbH
Frank Ahlemeyer
Am Lintrott 1 37671 Höxter-Ottbergen
0 52 75 ? 9 88 97 0
info@cal-classic-haus.de
www.cal-classic-haus.de

Firmenportrait:

Wir haben uns darauf spezialisiert, Hocheffizienzhäuser in ökologischer Holztafelbauweise zu planen, zu konstruieren und letztlich auch zu bauen. Jedes unserer Häuser kann dabei individuell gestaltet werden, so dass es am Ende zu 100 % den Wünschen des jeweiligen Kunden entspricht. Es stehen unterschiedliche Grundrisse zur Verfügung, aus denen Sie sich den aussuchen können, der am besten zu Ihnen und Ihren Bedürfnissen passt.
Bei der Auswahl der Materialien achten wir auf geprüfte und zertifizierte Qualität - sowohl in Hinblick auf ökonomische, vor allem aber auch auf ökologische Aspekte. So sichern wir eine wohngesunde und nachhaltige Bauweise für jedes unserer Objekte.
Bei Fragen oder für weitere Informationen zum Thema Passivhaus stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht openBroadcast verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. AGB | Haftungsausschluss.