Robotiq erobert den deutschsprachigen Markt

Veröffentlicht von: Robotiq
Veröffentlicht am: 20.04.2016 15:56
Rubrik: Wissenschaft & Forschung


(Presseportal openBroadcast) - Der kanadische Hersteller vertreibt seine flexiblen Robotergreifer und Kraft-Momenten-Sensoren jetzt auch in der DACH-Region

Quebec City, Kanada, 20.04.2016 - Die anwenderfreundlichen Produkte des kanadischen Unternehmens Robotiq eignen sich besonders für Anwendungen im Bereich der Mensch-Roboter-Kollaboration und ermöglichen auch kleinen und mittleren Betrieben die Automatisierung von Prozessen. Der Hersteller engagiert sich mit seinen adaptiven Robotergreifern und Kraft-Momenten-Sensoren für alle gängigen Industrieroboterarme nun verstärkt auf dem deutschsprachigen Markt. Im Juni stellt Robotiq seine flexiblen Lösungen erstmals auf der AUTOMATICA 2016 (Halle B5, Stand 512) vor.

Die von den Robotiq-Gründern Samuel Bouchard und Jean-Philippe Jobin entwickelten Greifer und Sensoren sind einfach zu programmieren und für eine schnelle, unkomplizierte Plug & Play-Integration mit kollaborierenden Robotern ausgelegt. Gerade KMU können so noch kostengünstiger, unkomplizierter und platzsparender automatisieren.

"Viele repetitive Aufgaben wie etwa in der Qualitätsprüfung, der Montage aber auch der hochentwickelten Fertigung und Forschung können durch den Einsatz unserer Greifer und Sensoren einfach automatisiert werden. Das trägt dazu bei, die Produktivität zu steigern und gibt den Mitarbeitern so mehr Zeit für verantwortungsvollere Aufgaben" sagt Samuel Bouchard, CEO bei Robotiq. Der promovierte Ingenieur weiß, wovon er spricht: Neben seiner Tätigkeit als Geschäftsführer spricht er regelmäßig auf internationalen Veranstaltungen zu Robotertechnik und veröffentlicht zahlreiche Beiträge auf dem unternehmenseigenen Blog und E-Books auf der Robotiq-Unternehmenswebsite.

Automatisierung ohne Grenzen
Das im Jahr 2008 gegründete Unternehmen Robotiq hat es sich zum Ziel gesetzt, die Eintrittsbarrieren in die Welt der industriellen Automatisierung zu senken. Mit Erfolg: Heute verkauft und betreut Robotiq seine Produkte über ein globales Vertriebsnetz in mehr als 30 Ländern. In der DACH-Region ist der Hersteller aus Kanada, der mittlerweile rund 27 Mitarbeiter zählt, seit Kurzem mit seinem Vertriebspartner FREI Technik vertreten.

Wettbewerbsvorteil durch adaptive Greifer und Kraft-Momenten-Sensoren
Die adaptiven 2-Finger-Greifer von Robotiq sind vor allem in Fertigungsanwendungen mit geringen Mengen oder häufigen Tätigkeitswechseln im Einsatz, da derselbe Greifer für alle Teile verwendet werden kann. Die aufwendige Entwicklung, Fertigung und Wartung verschiedener, kundenspezifischer Greifwerkzeuge kann dadurch vermieden werden. Die auszuführenden Bewegungsabläufe der Greifer können direkt in die Programmierschnittstelle eingegeben werden. Verfügbar ist der 2-Finger-Greifer sowohl mit einem 85mm Greifer-Hub und einer Nutzlast von 5 Kilogramm (kg), als auch einem 140mm Greifer-Hub und einer Nutzlast von 2,5 kg.
Für hochmoderne Fertigung und Roboterforschung produziert Robotiq zudem einen 3-Finger-Greifer, der jedes Objekt unabhängig von der Form, der Größe und der Oberflächenstruktur greifen kann. Die adaptive Roboterhand kann bei unstrukturierten Umgebungen Kraft, Geschwindigkeit und Position auf die jeweilige Situation anpassen. Das Werkzeug hat einen Greifer-Hub von bis zu 155 mm und eine Nutzlast von 10 kg.

Darüber hinaus entwickelt und produziert Robotiq die 6 Achsen Kraft-Momenten-Sensoren FT150 und FT300. Sie eignen sich besonders für die präzise Teilebestückung, die automatisierte Montage sowie für die robotergesteuerte Qualitätsprüfung, da sie den Robotern im wahrsten Sinne des Wortes einen Tastsinn verleihen: Dank einer gesteuerten Kraftregelung passt der Sensor die Kraft des angeschlossenen Greifers an das jeweilige Objekt an. Aufgrund einer digitalen Signalgebung wird der Sensor dabei nicht von externen elektrischen Störquellenbeeinflusst und bietet eine stabile, genaue Messung der für den Prozess oder auf das Teil ausgeübten Kraft. Der FT150 und der FT300 zeichnen sich beide durch ihre einfache Integration in eine Roboteranwendung aus - für alle gängigen Industrieroboterarme sind zudem Software-Pakete vorhanden, mit Hilfe derer die Applikation innerhalb weniger Stunden funktionsbereit wird.

Robotiq präsentiert sich erstmals auf der AUTOMATICA
Auf der weltweit größten Fachmesse für Automation und Mechatronik AUTOMATICA in München stellt Robotiq vom 21. bis 24. Juni 2016 gemeinsam mit seinem deutschen Vertriebspartner FREI Technik erstmals seine Produkte in Deutschland vor (Halle B5, Stand 512). "Wir sind froh, mit FREI Technik einen erfahrenen Vertriebspartner für unsere Produkte an unserer Seite zu haben" sagt Jean-Philippe Jobin, CTO bei Robotiq. "Denn der deutsche Markt ist mit seinem großen Potential bei kleinen und mittelständischen Unternehmen von großer Bedeutung für Robotiq."

Pressekontakt:

Maisberger
Susanne Biechl
Claudius-Keller-Str. 3c 81669 München
+49 89 41 95 99 18
robotiq@maisberger.com
www.maisberger.com

Firmenportrait:

Das kanadische Unternehmen Robotiq hat es sich zum Ziel gesetzt, Menschen von belastenden, monotonen und mühevollen Arbeiten zu befreien, damit sich Unternehmen und deren Mitarbeiter auf echte Wertschöpfung konzentrieren können. Die Greifer und Sensoren von Robotiq erweitern die Funktionalität von Robotern, steigern die Flexibilität und vereinfachen die Einbindung von Roboteranwendungen. Sie sind kompatibel mit allen gängigen Roboterarmen auf dem Markt. Ein Netzwerk von hoch qualifizierten Vertriebspartnern verkauft die Robotiq-Produkte in mehr als 30 Ländern, ist für die Beratung zuständig und integriert Greifer und Sensoren flexibel in verschiedene Automatisierungslösungen. Weitere Informationen zu Robotiq finden Sie unter www.robotiq.com/de/.

Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht openBroadcast verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. AGB | Haftungsausschluss.