Plakat-Kampagne der Deutschen Stammzellspenderdatei (DSD) aktiviert junge Sportbegeisterte zur Typisierung

Veröffentlicht von: Deutsche Stammzellspenderdatei gGmbH
Veröffentlicht am: 21.04.2016 11:32
Rubrik: Gesundheit & Medizin


(Presseportal openBroadcast) -

Das wöchentliche Fitnessprogramm gehört für viele Menschen einfach zum Wohlbefinden dazu. Unser Körper schüttet Endorphine aus, die glücklich machen. Dass nicht nur Sport, sondern auch das Helfen Anderer -zum Beispiel das Spenden von lebensrettenden Stammzellen - gut tut und gesund hält, ist mittlerweile bekannt. Und genau hier setzt eine Kampagne der Deutschen Stammzellspenderdatei (DSD) gGmbH an: Mit einer Plakataktion in Fitnessstudios und Sportclubs will die Datei sportbegeisterte und engagierte junge Menschen als Stammzellspender gewinnen.

Dessau, 14.04.2016. Der Frühling lockt. Und bei schönem Wetter machen sportliche Aktivitäten - ob drinnen oder draußen - doppelt so viel Spaß. Viele Leukämie-Patienten können davon nur sehnsüchtig träumen - denn ihre schwere Erkrankung ist ihr härtester Gegner und reißt sie komplett aus ihrem Alltag. Einzige und oftmals allerletzte Hoffnung: eine Stammzelltransplantation. Was fehlt ist ein passender Stammzellspender, ein sogenannter "Genetischer Zwilling"*, der seine lebensrettenden Stammzellen spendet.

Aufklärung für mehr Stammzellspender
Mit einer Kampagne speziell für die fitnessbegeisterte Zielgruppe gewinnt die Deutsche Stammzellspenderdatei immer mehr Studios als Werbepartner. Tendenz steigend. Aber um allen Leukämie-Patienten eine neue Chance auf Leben geben zu können, werden noch mehr junge Stammzellspender benötigt. Mittlerweile können für knapp 90% der Patienten bereits passende Spender gefunden werden, aber eben noch nicht für alle. Viele engagierte Fitnessstudios und Sportclubs werden noch gesucht, um die Botschaft der DSD weiterzutragen, zum Beispiel durch den Aushang von Plakaten oder durch das Auslegen von Flyern. Denn wer einmal genau informiert ist, zögert meist nicht, sich typisieren zu lassen um dann als Lebensretter zur Verfügung zu stehen.

Kostenloses Engagement gefragt
Die Typisierung und Registrierung von freiwilligen Stammzellspendern wird in Deutschland ausschließlich durch Spendengelder finanziert. Deshalb bittet die DSD um kostenlosen Plakataushang. Kooperationspartner werden gern auf der Website der DSD genannt und verlinkt. Interessierte können sich Plakate und Flyer per E-Mail unter info@deutsche-stammzellspenderdatei.de anfordern.

Infos zur Datei unter: www.deutsche-stammzellspenderdatei.de

*) Wenn man von einem "genetischen Zwilling" in der Stammzellforschung spricht, meint man damit Personen, die sich genetisch sehr ähnlich sind. Und die zu finden, ist nicht so einfach.

(Zeichen: 2.301)

Pressekontakt:
Plus PR, Aline Pelzer

Pressekontakt:

Plus PR
Antje Borm-Flammersfeld
Unter Goldschmied 6 50667 Köln
022193464417
info@pluspr.de
http://www.pluspr.de/

Firmenportrait:

Die DSD ist die achtgrößte von insgesamt 26 Stammzell- und Knochenmarkspenderdateien in Deutschland. Mit über 100.000 registrierten Spendern leistet sie einen wesentlichen Beitrag zur Bekämpfung von Leukämie.

Jede Stammzellspenderdatei ist gesetzlich dazu verpflichtet, ihre Spenderdaten (anonymisiert) dem Zentralen Knochenmarkspenderregister (ZKRD) zur Verfügung zu stellen und leistet so ihren Beitrag zur Rettung von Leben. Dennoch unterscheiden sich die unterschiedlichen Institutionen in ihren Arbeitsweisen.

Die Prioritäten der DSD liegen auf Know-how, Erreichbarkeit und Service. Ebenso selbstverständlich ist die hohe Qualität der technischen Verfahren zur genetischen Typisierung.

Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht openBroadcast verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. AGB | Haftungsausschluss.