Flurfunk-App startet im April in Stuttgart

Veröffentlicht von: Hannes Rang, Tobias Haas und Florian Fink GbR
Veröffentlicht am: 21.04.2016 15:16
Rubrik: IT, Computer & Internet


(Presseportal openBroadcast) - Flurfunk-App startet im April in Stuttgart und macht lokale Informationen auf neue Art verfügbar.

Im Rahmen des ersten Accelerator-Programms für Startups in Stuttgart wurde die App Flurfunk entwickelt. Zum Ende des Programms folgt nun der offizielle Start der App. Erste Marketingmaßnahmen (Infografik zu Clubs in Stuttgart) haben bereits für große Aufmerksamkeit gesorgt -seit April ist die App auch offiziell für alle im Appstore von Apple und Google Playstore verfügbar.

Flurfunk versteht sich als ortsbasiertes Netzwerk-so stehen anstelle von Themen oder Kontakten ausschließlich Standorte im Mittelpunkt. Über Flurfunk erhält der Nutzer standortbezogen relevante Nachrichten, Informationen zu Veranstaltungen und interessante Inhalte von anderen Nutzern. Auf diese Weise kreiert und verstärkt die App auf kreative, individuelle und frische Art ein Gefühl der Zusammengehörigkeit auf Basis von regionaler Verbundenheit. Die drei Stuttgarter Gründer Hannes Rang (32), Florian Fink (27) und Tobias Haas (29) möchten mit Flurfunk Menschen wieder vermehrt zurück in die analoge Welt holen-dafür setzen sie auf eine gezielte Abgrenzung zu bestehenden sozialen Netzwerken.

"Wir bieten spannende Informationen und Beschäftigungsmöglichkeiten in der Umgebung an", so Tobias Haas, Mitbegründer von Flurfunk, "um so gegen den digitalen Überfluss an unwichtigen Information anzukämpfen. Wir glauben Menschen müssen wieder vermehrt an der realen Welt teilnehmen und Flurfunk ist dafür der ideale Impulsgeber."

Zu Beginn konzentriert sich die App auf Stuttgart. Die nächste Phase beinhaltet den Start in weiteren Großstädten im deutschsprachigen Raum und anschließend die Internationalisierung der App.


Der Anfang zum Ende
Die App wurde bereits seit 2014 als Hobbyprojekt in der Freizeit der Gründer entwickelt, wirklich konkret wurde es mit der Aufnahme in das Accelerator-Programm im Oktober 2015.
Das Ende des Accelerator-Programms von Accelerate Stuttgart ist für drei Gründer aus Stuttgart gleichzeitig der offizielle Startschuss für ihre App Flurfunk. Nachdem sie das Programm mit emotionalen Höhen und Tiefen durchlaufen haben und die ersten großen Herausforderungen gemeistert sind, ist es nun an der Zeit, das Nest zu verlassen und aus einem funktionierenden Prototypen ein am Markt funktionierendes Produkt zu machen.
Bisher wurde die App mit verschiedenen Startup-Methoden (z.B. Gamified Startup Toolkit, Lean Startup) im kleinen Kreis getestet und weiterentwickelt - alles mit dem Ziel, zum Ende des Programms ein spannendes Produkt zu haben.


Content is King
Neben den Inhalten von anderen Nutzern findet man in der Flurfunk-App Inhalte aus weiteren Quellen. In Stuttgart wurden mit den Stuttgarter Nachrichten und der Stuttgarter Zeitung bereits namhafte Partner gewonnen. Die Zeitungen machen in der App ihre ortsrelevanten Inhalte verfügbar. Lokale Nachrichten und Blogs sind eines der zentralen Elemente von Flurfunk. Verlage und sonstige Inhalteanbieter erhalten einen Zugang zu jungen Zielgruppen und sorgen gleichzeitig für hochwertigen, journalistischen Inhalt in der App.

"Flurfunk bietet uns einen neuen Kanal um lokale Inhalte vor Ort noch besser verfügbar zu machen." so Rebecca Hanke (CvD Digital Social Media, Digital Unit-Stuttgarter Zeitung / Stuttgarter Nachrichten).

Zusätzlich werden bereits ausgewählte Veranstaltungen aus 24 deutschen Städten in der App angezeigt. Schon bald werden lokale Angebote von Gastronomie und Einzelhandel folgen. Dafür werden noch weitere Inhalteanbieter gesucht. Auch erste Foodtrucks werden zeitnah ihren Standort über die App veröffentlichen um einen direkten Draht zu ihren Kunden vor Ort zu erhalten.

"Bei Flurfunk geht es um Inhalte die gerade entstanden sind. Vielleicht kann man Flurfunk ein bisschen wie eine Mischung aus Google Maps und Twitter verstehen. Ganz nach dem Motto: "Location is the new hashtag"." so Hannes Rang, Mitbegründer von Flurfunk

Mit Flurfunk wird eine Zielgruppe erreicht, an die man sonst nur schwer herankommt: Menschen, die sich wirklich in der Nähe eines Angebots befinden. Beispielsweise können gezielt Resttickets für ein Konzert oder eine Happy-Hour in einer Bar über die Plattform angeboten werden.


Location is the new hashtag
Flurfunk will sich klar von bestehenden sozialen Netzwerken, die meist kontakt- oder themenbasiert funktionieren, abgrenzen. Bei Flurfunk steht der Standort im Mittelpunkt. Damit können gezielt ortsbezogene Inhalte angeboten werden, die sonst nur schwer auffindbar sind. Es geht für den Nutzer weniger um das gezielte "Suchen", sondern mehr um das "Entdecken" von spannenden Dingen in der direkten Umgebung.
"Es passieren so viele spannende Dinge um einen herum, von denen man auf aktuellen Kanälen garnicht oder zu spät erfährt. Wir wollen genau diese Dinge für unsere Nutzer verfügbar machen." so Florian Fink, Mitbegründer der App.


Gründer werden ist nicht schwer, Gründer sein...
Die Idee entstand während des Studiums an der Hochschule der Medien in Stuttgart. Dort studierten Florian und Tobias zusammen Print-Media-Management und lernten den Bruder des dritten Mitbegründers Hannes kennen. Hannes studierte Software Engineering an der Hochschule Heilbronn und komplettiert das Team.
Die drei Gründer empfanden das aktuelle Angebot an lokalen Informationen als unzureichend. Sie fanden, es müsse eine bessere Möglichkeit geben, an aktuelle Information aus der Umgebung zu gelangen-nach ersten technischen Gehversuchen begann die Entwicklung von Flurfunk.

"Wir wollten wissen, was in der Nähe passiert und was andere erleben. Wir waren mit den Ergebnissen bei aktuellen Angeboten einfach nicht zufrieden."
so Hannes Rang.

Hannes hat bereits fünf Jahre als Softwareentwickler gearbeitet und Tobias war drei Jahre im Bereich des User Experience Design tätig. Florian arbeitet bereits seit über sieben Jahren als freiberuflicher Webentwickler. Durch die verschiedenen Fähigkeiten im Bereich der Softwareentwicklung können alle Bereiche der App und der Plattform selbst konzipiert und entwickelt werden. Ergänzt wird das technische Wissen durch die wirtschaftlichen Kenntnisse, die die Gründer im Rahmen ihres Studiums erlernen konnten.

Flurfunk profitiert von der zwar noch kleinen, aber stetig wachsenden Startup-Szene in Stuttgart. Dank des Mentorennetzwerks und der Teilnahme an zahlreichen Startup-Veranstaltungen in Stuttgart und Region konnten Kontakte zu anderen Unternehmen geknüpft werden, daraus ergaben sich erste Partnerschaften. Das Startup sucht weiterhin nach Partnerschaften und Investoren und freut sich über die Kontaktaufnahme.

Pressekontakt:

Hannes Rang, Tobias Haas und Florian Fink GbR
Tobias Haas
c/o Accelerate Spaces Rotebühlstr. 87 E 70180 Stuttgart
01725950815
hello@flurfunk.io
http://flurfunk.io

Firmenportrait:

Flurfunk ist ein Produkt der Hannes Rang, Tobias Haas und Florian Fink GbR.
Flurfunk-der Feed für deine Umgebung
Flurfunk ist der Feed für deine Umgebung. Anders als bestehende soziale Netzwerke, die zumeist kontakt- oder themenbasiert funktionieren, setzt Flurfunk komplett auf den aktuellen Standort des Nutzers und bietet interessante Inhalte vor Ort an.

Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht openBroadcast verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. AGB | Haftungsausschluss.