Citrix veröffentlicht Zahlen für das erste Quartal

Veröffentlicht von: Citrix Systems GmbH
Veröffentlicht am: 21.04.2016 16:48
Rubrik: Finanzen & Versicherungen


(Presseportal openBroadcast) - Quartalsumsatz von 826 Millionen US-Dollar, Steigerung um neun Prozent zum Vorjahreszeitraum
Quartalsrekord beim Cashflow aus dem operativen Geschäft in Höhe von 340 Millionen US-Dollar

München, 21. April, 2016 - Citrix Systems, Inc. (NASDAQ: CTXS), hat am 20. April 2016 die Geschäftsergebnisse für das erste Quartal bekannt gegeben, das am 31. März 2016 endete.

Die Geschäftsergebnisse auf einen Blick
Im ersten Quartal des Geschäftsjahres 2016 erwirtschaftete Citrix einen Umsatz von 826 Millionen US-Dollar, verglichen mit 761 Millionen US-Dollar im selben Quartal des Vorjahres. Das entspricht einem Umsatzwachstum von neun Prozent.

Ergebnisse nach GAAP
Der Reingewinn im ersten Quartal 2016 betrug 83 Millionen US-Dollar oder 0,54 US-Dollar pro Aktie. Im Vergleich dazu lag der Reingewinn im vergleichbaren Vorjahreszeitraum bei 29 Millionen US-Dollar oder 0,18 US-Dollar pro Aktie. Der Reingewinn des ersten Quartals des Finanzjahres 2016 beinhaltet Restrukturierungsaufwendungen in Höhe von 46 Millionen US-Dollar für Abfindungs- und Schließungskosten verbunden mit dem Restrukturierungsprogramm in 2015 sowie 15 Millionen US-Dollar für die Auslagerungskosten der zuvor bekannt gegebenen Ausgliederung des GoTo-Business. Der Reingewinn für das erste Quartal des Finanzjahres 2015 beinhaltete Restrukturierungskosten in Höhe von 34 Millionen US-Dollar für Abfindungs- und Schließungskosten verbunden mit dem Restrukturierungsprogramm in 2015.

Ergebnisse (nicht auf GAAP Basis)
Der Nicht-GAAP-Reingewinn im ersten Quartal des Geschäftsjahres 2016 erreichte 184 Millionen US-Dollar oder 1,18 US-Dollar pro Aktie. Im Vergleichszeitraum des Vorjahres lag der Reingewinn bei 106 Millionen US-Dollar oder 0,65 US-Dollar pro Aktie. Nicht im berichtigten Reingewinn des ersten Quartals der Geschäftsjahre 2015 und 2016 enthalten sind Effekte von aktienbasierten Ausgleichszahlungen, Abschreibungen auf immaterielles Anlagevermögen, Abschreibungen auf Kredit-Disagio, Kosten im Zusammenhang mit Restrukturierungen sowie die damit verbundenen steuerlichen Auswirkungen. Der Nicht-GAAP-Reingewinn des ersten Quartals des Geschäftsjahres 2016 beinhaltet nicht die Abtrennungskosten, die mit der zuvor bekannt gegebenen Ausgliederung des GoTo-Geschäfts verbunden werden sowie den damit verbundenen steuerlichen Auswirkungen. Der Nicht-GAAP-Reingewinn im ersten Quartal des Geschäftsjahres 2015 beinhaltet nicht die Zahlungen aus einem Patentrechtsstreit und den damit verbundenen steuerlichen Auswirkungen.

Mitteilung des Aufsichtsrats
Der Aufsichtsrat von Citrix hat außerdem bekannt gegeben, dass die Mitglieder Tom Bogan und Francis deSouza für die Wiederwahl in den Aufsichtsrat bei der jährlichen Aktionärsversammlung am 23. Juni 2016 nicht mehr zur Verfügung stehen.
Bogan und deSouza stehen nicht mehr für die Wahl zur Verfügung, um sich ihren Aufgaben als CEO intensiver widmen zu können. Bogan wurde im Januar 2015 zum CEO von Adaptive Technologies ernannt. Erst kürzlich wurde bekannt gegeben, dass deSouza im Juli 2016 die Rolle des CEO bei Illumina übernehmen wird.
Gleichzeitig bekräftigt der Aufsichtsrat die Absicht, Aufsichtsratsmitglieder mit herausragenden und vielfältigen Fähigkeiten in das Kontrollgremium von Citrix zu wählen.

Rückblick auf das erste Quartal
Veränderungen im ersten Quartal des Geschäftsjahres 2016 verglichen mit dem ersten Quartal des Geschäftsjahres 2015:
-Umsatzsteigerung bei Produkten und Lizenzen um zehn Prozent
-Umsatzsteigerung bei Software-as-a-Service um 17 Prozent
-Umsatzsteigerung bei Lizenz-Updates und Wartung um sechs Prozent
-Bei den "Professional Services" verringerte sich der Umsatz um zwölf Prozent. Dieser Bereich umfasst Beratung, Trainings und Zertifizierung
-Die Nettoeinnahmen stiegen in der Region Amerika um 14 Prozent, in EMEA um weniger als ein Prozent und sanken in der Pazifik-Region um acht Prozent
-Die abgegrenzten Umsatzerlöse summierten sich zum 31. März 2016 auf 1,6 Milliarden US-Dollar, verglichen mit 1,5 Milliarden US-Dollar im Vorjahreszeitraum - ein Anstieg um sieben Prozent
-Der operative Cashflow lag im ersten Quartal 2016 bei 340 Millionen US-Dollar, verglichen mit 292 Millionen US-Dollar im Vorjahreszeitraum
-Die Bruttomarge nach GAAP lag bei 83 Prozent, die Bruttomarge auf Nicht-GAAP-Basis bei 85 Prozent. Nicht enthalten sind darin Effekte von Abschreibungen auf produktbezogenes, immaterielles Anlagevermögen und Ausgaben für aktienbasierte Vergütung
-Die Umsatzrendite nach GAAP lag bei 13 Prozent, die Umsatzrendite auf Nicht-GAAP-Basis bei 29 Prozent. Nicht enthalten sind darin die Effekte von Ausgaben für aktienbasierte Vergütung, Abschreibungen auf produktbezogenes, immaterielles Anlagevermögen, Abspaltungskosten der zuvor bekannt gegebenen Ausgliederung des GoTo-Geschäfts sowie Ausgaben im Zusammenhang mit dem Restrukturierungsprogramm in 2015
-Das Unternehmen kaufte 0,9 Millionen Aktien zu einem Durchschnittspreis von 71,96 US-Dollar zurück

Ausblick auf das zweite Quartal 2016
Die Verantwortlichen von Citrix erwarten für das zweite Quartal 2016, das am 30. Juni 2016 endet, folgende Ergebnisse:
-Es wird ein Nettoerlös zwischen 810 und 820 Millionen US-Dollar angestrebt
-Beim Gewinn pro Aktie werden nach GAAP zwischen 0,61 und 0,66 US-Dollar angestrebt. Nicht auf GAAP basierend bewegt sich dieser Wert voraussichtlich zwischen 1,12 und 1,15 US-Dollar. Ausgenommen sind darin 0,31 US-Dollar aufgrund von Ausgaben für aktienbasierte Vergütung, 0,15 US-Dollar in Zusammenhang mit Abschreibungen auf immaterielles Anlagevermögen, 0,05 US-Dollar durch Amortisierungseffekte beim Kredit-Disagio, 0,12 US-Dollar im Zusammenhang mit Abspaltungskosten der zuvor bekannt gegebenen Ausgliederung des GoTo-Geschäfts, 0,05 US-Dollar verbunden mit Restrukturierungskosten und 0,14 bis 0,22 US-Dollar für die damit verbundenen Steuereffekte

Ausblick auf das Geschäftsjahr 2016
Die Verantwortlichen von Citrix erwarten für das Geschäftsjahr, das am 31. Dezember 2016 endet, folgende Ergebnisse:
-Es wird ein Nettoerlös zwischen 3,34 und 3,36 Milliarden US-Dollar angestrebt
-Beim Gewinn pro Aktie werden nach GAAP zwischen 2,75 und 2,90 US-Dollar angestrebt. Nicht auf GAAP basierend bewegt sich dieser Wert voraussichtlich zwischen 4,90 und 5,00 US-Dollar. Ausgenommen sind darin 1,25 US-Dollar Ausgaben für aktienbasierte Vergütung, 0,57 US-Dollar im Zusammenhang mit Abschreibungen auf immaterielles Anlagevermögen, 0,21 US-Dollar durch Amortisierungseffekte beim Kredit-Disagio, 0,53 US-Dollar im Zusammenhang mit der zuvor bekannt gegebenen Ausgliederung des GoTo-Geschäfts, 0,34 US-Dollar verbunden mit Restrukturierungskosten und 0,65 bis 0,90 US-Dollar für die damit verbundenen Steuereffekte

Die oben getroffenen Aussagen basieren auf aktuellen Zielen. Es handelt sich um zukunftsorientierte Vorhersagen, die von den tatsächlichen Ergebnissen wesentlich abweichen können.

Der ausführliche Bericht auf Englisch ist unter folgendem Link zu finden:
http://investors.citrix.com/releasedetail.cfm?ReleaseID=966050

Pressekontakt:

LEWIS
Sascha Blasczyk
Karlstrasse 64 80335 München
089/ 17301943
citrixgermany@teamlewis.com
http://www.citrix.de

Firmenportrait:

Citrix (NASDAQ:CTXS) führt die Umstellung auf Software-definierte Arbeitsplätze an und unterstützt neue Formen der effizienten Zusammenarbeit - mit Lösungen in den Bereichen Virtualisierung, Mobility Management, Netzwerk und SaaS. Citrix-Lösungen ermöglichen sichere, mobile Arbeitsumgebungen und erlauben Mitarbeitern, mit jedem Endgerät, über jedes Netzwerk und aus der Cloud direkt auf ihre Anwendungen, Desktops, Daten und Kommunikationsdienste zuzugreifen. Mehr als 400.000 Unternehmen und über 100 Millionen Anwender setzen weltweit auf Technologien von Citrix. Im Jahr 2015 erwirtschaftete das Unternehmen einen Umsatz von 3,28 Milliarden US-Dollar. Weitere Informationen sind zu finden unter http://www.citrix.de/

Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht openBroadcast verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. AGB | Haftungsausschluss.