IFAT-Premiere: "SpeedCut Granulator" für hohen Durchsatz

Veröffentlicht von: BHS Sonthofen GmbH
Veröffentlicht am: 25.04.2016 09:48
Rubrik: Umwelt & Energie


(Presseportal openBroadcast) - Aufbereitung von Ersatzbrennstoffen: Granulator ist für eine Leistung von 20 t/h und mehr optimiert

Auf der IFAT 2016 stellt BHS-Sonthofen erstmals die neuen "SpeedCut Granulatoren" vom Typ NGV für das Zerkleinern von Ersatzbrennstoffen und anderem hochkalorischem Material vor. Sie verarbeiten das Aufgabematerial so, dass es in Kraft- oder Zementwerken effizient verbrannt werden kann. Mit hohen Durchsatzleistungen in der Größenordnung von mehr als 20 t/h zählen sie zu den leistungsfähigsten Granulatoren am Markt.

Mit der Übernahme von AMNI im Jahre 2013 hatte BHS sein Produktprogramm auf schneidende Maschinen ausgeweitet. Die langjährige Erfahrung der Konstrukteure mit Maschinen für die Aufbereitung von Ersatzbrennstoffen nutzt BHS für die Entwicklung der neuen "SpeedCut Granulatoren" vom Typ NGV.

Der Granulator zerkleinert das Aufgabematerial auf eine Größe von weniger als 30 mm und macht sie so ideal geeignet für die effiziente Verbrennung. Die Maschinen verarbeiten Abfallgemische mit hohen Heizwerten, wie zum Beispiel siedlungs- oder hausmüllähnlichen Gewerbeabfällen (RDF - Refuse Derived Fuel). Bei Aufgabegut mit Schüttdichten von 0,08 bis 0,15 t/m³, die für Ersatzbrennstoffe typisch sind, verarbeitet der "SpeedCut Granulator" bis zu 20 t/h.

Robuste Technik

Beim Entwurf des neuen Granulators haben die Konstrukteure nicht nur großen Wert auf gute Zerkleinerungsergebnisse und hohem Durchsatz gelegt, sondern auch auf große Robustheit der gesamten Maschine: Sie verwenden ausschließlich massives Material, die einzelnen Elemente im Umfeld des Rotors bestehen aus Stahl-Schweißkonstruktionen. Die neue Maschine zählt zu den wenigen Granulatoren, die eine massive Rotorwelle besitzen.

Das Aufgabematerial wird mit Radladern oder über Förderbänder in den Einlauftrichter eingefüllt. Er ist so gestaltet, dass sich auch bei großen Aufgabevolumina keine Brücken bilden. Da die Materialaufgabe von oben erfolgt, bewegt sich das Aufgabegut schon aufgrund der Schwerkraft zum Rotor.

Ein hydraulisch betätigter Schieber drückt das Material zusätzlich in den Spalt zwischen der mit Messern bestückten Rotorwelle und den feststehenden Statormessern, in dem es zerkleinert wird. Der Rotor hat einen für Granulatoren ungewöhnlich großen Durchmesser. Er ist besonders robust und hat eine große Schwungmasse. Außerdem bietet seine Oberfläche Platz für viele Messer - Grundvoraussetzung für eine hohe Anzahl von einzelnen Schnitten pro Umdrehung und somit hohen Durchsatz.

Die Statormesser bestehen aus mehreren Segmenten. Sie sind einzeln justier- und austauschbar, sodass die Spaltbreite über die Länge des Rotors immer optimal eingestellt werden kann und die Maschine ein konstant gutes Zerkleinerungsergebnis erzielt. Aufgrund des großen Durchmessers des Rotors erzeugt der SpeedCut Granulator (NGV) eine sehr hohe Schnittleistung von bis zu 170 m pro Sekunde.

Das zerkleinerte Material fällt in einen Siebkorb. Grobe Teile werden vom Rotor zum Zerkleinerungsspalt zurückgefördert. Wenn sie so weit zerkleinert sind, dass sie durch die Löcher des Siebes passen, verlassen sie die Maschine nach unten. Der Korb kann hydraulisch aus der Maschine geschwenkt werden.

Alfred Weber, der Vertriebsleiter des Geschäftsbereiches "Recyclingtechnik" bei BHS-Sonthofen, sieht im SpeedCut Granulator eine wichtige Ergänzung des Spektrums schneidender Maschinen: "Bei dem Material, das mit dieser Maschine verarbeitet wird, ist eine hohe Anzahl von Schnitten pro Sekunde wichtig, damit wir die gewünschte Stückigkeit des Ausgabematerials erzielen. Deshalb trägt die Maschine den Namen "SpeedCut" Granulator."

Da der neue Granulator für besonders hohe Anforderungen ausgelegt ist, liefert BHS ihn mit zwei Antrieben. Er ist in zwei unterschiedlichen Typengrößen erhältlich:
-als Typ NGV 1020 mit einer Anschlussleistung von bis zu 2 x 200 kW für einen Durchsatz von bis zu 15 t/h und mehr
-als Typ NGV 1028 mit bis zu 2 x 250 kW für eine Leistung bis zu 20 t/h und mehr

Diese Angaben sind jeweils bezogen auf ein Sieb mit 30 mm Lochdurchmesser. Bei größeren Durchmessern erhöht sich die Leistung signifikant.

Hohe Zuverlässigkeit im Betrieb

Die Konstrukteure von BHS haben die Maschine vollständig neu konstruiert. Im Vordergrund standen dabei auch reibungslose Betriebsabläufe. Rutschkupplungen an beiden Antrieben und die Anlagensteuerung mit der intelligenten Abfrage der Anlagenparameter schaffen hohe Prozesssicherheit.

Viele Details machen die Bedienung und Wartung einfach. So können zum Beispiel alle Messer mit wenigen Handgriffen getauscht werden. Der Siebkorb besteht aus mehreren Segmenten, die einzeln getauscht werden können. Die hydraulisch zu öffnende Wartungstür gewährleistet die gute Zugänglichkeit zum Inneren der Maschine. Ein Podest bietet dem Wartungspersonal sicheren Stand beim Arbeiten.

Dennis Kemmann, der Geschäftsführer der BHS-Sonthofen GmbH, sieht große Vorteile für seine Kunden: "Der "SpeedCut Granulator" bietet hohe Investitionssicherheit: Udo Becker, der Entwickler der Maschine, hat mehr als 20 Jahre Erfahrung mit dem Bau von Granulatoren - er weiß, was beachtet werden muss, damit die Maschinen über lange Zeit wirtschaftlich arbeiten - sowohl in Bezug auf die Betriebs- als auch die Investitionskosten. Hochwertige Materialien, massive Bauteile und solide Stahl-Schweißkonstruktionen machen die Maschinen extrem robust. Hinzu kommt die Fertigung in unserem Werk in Sonthofen: Qualität made in Germany."

Mit geringem Verschleiß und Wartungsaufwand sowie qualifiziertem Service und schneller Lieferung von Ersatzteilen gewährleistet BHS hohe Verfügbarkeit und minimale Stillstandszeiten der Anlagen.

Die Recycling-Maschinen von BHS-Sonthofen:

Zwei weitere Shredder vervollständigen das Produktspektrum schneidender Maschinen:
-Ebenfalls erstmals zur IFAT präsentiert BHS-Sonthofen auch den neuen Universalshredder vom Typ NGU für die Vor- und Nachzerkleinerung von kleineren bis mittleren Mengen.
-Außerdem stellt BHS-Sonthofen weiterhin den bewährten HeavyCut Granulator vom Typ NGH mit schwenkbarem Stator für schweres Aufgabematerial wie zum Beispiel für Reifen, Elektro- und Elektronikschrott oder Aluminiumverbunde her.

BHS-Sonthofen auf der IFAT 2016
(München, 30. Mai bis 3. Juni 2016):
Halle B2 Stand 351/450

Pressekontakt:

VIP-Kommunikation
Regina Reinhardt
Dennewartstraße 25-27 52068 Aachen
+49.241.89468-24
reinhardt@vip-kommunikation.de
http://www.vip-kommunikation.de

Firmenportrait:

Über BHS-Sonthofen

BHS-Sonthofen GmbH ist eine inhabergeführte Unternehmensgruppe des Maschinen- und Anlagenbaus mit Stammsitz in Sonthofen / Allgäu. Das Unternehmen bietet technische Lösungen auf dem Gebiet der mechanischen Verfahrenstechnik mit den Schwerpunkten Mischen, Zerkleinern, Recyceln und Filtrieren. Mit mehr als 350 Mitarbeitern und mehreren Tochtergesellschaften ist BHS-Sonthofen weltweit präsent.

Der Geschäftsbereich Recyclingtechnik bietet ein breites Programm an Maschinen und Anlagen für die Recyclingindustrie an. Das Spektrum umfasst das Aufbereiten von sprödharten Abfallstoffen wie Elektronikschrott, Schlacken, Shredder-Restfraktionen etc. oder von elastischen Stoffen wie Reifen, Kabeln oder Ersatzbrennstoffen.

Weitere Informationen unter www.bhs-sonthofen.de.

Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht openBroadcast verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. AGB | Haftungsausschluss.