Ideale Kombination: "Markenführung und Recht im Social Web". Workshop der Agentur Leven punktet mit Aha-Effekten

Veröffentlicht von: Plus PR
Veröffentlicht am: 25.04.2016 10:32
Rubrik: Weiterbildung & Schulungen


(Presseportal openBroadcast) -

Die Frage ob Social Media Kanäle notwendig für ein Unternehmen sind, stellt sich schon lange nicht mehr - sie sind für die meisten längst Pflicht. Die Kür besteht darin, markenkonform auf allen Kanälen zu kommunizieren - und dies genau so zu tun, dass es juristisch einwandfrei ist.

Mit ihrem interdisziplinären Workshop hat die Kölner Agentur Leven einen The-menmix angeboten, der die Herzen jedes Social Media Managers höher schlagen lässt. Wissen rund um Markenführung in den Sozialen Netzwerken, gepaart mit juristischen Hinweisen haben für viele Aha-Effekte gesorgt. Wer weiß schon im-mer, was er wie im Namen des Unternehmens posten und teilen darf und wie er dabei auch noch auf seine Marke einzahlt. So haben die Teilnehmer den auf Diskurs ausgelegten Workshop effektiv genutzt, um wichtige Strategien für ihr eigenes Social Networking kennenzulernen. Die hochkarätigen Referenten Prof. Dr. Wilfried Leven (Marketing) und Prof. Dr. Ulrich Luckhaus (Recht) gaben viele spannende Einblicke sowie Praxisbeispiele und sorgten so für viele Überra-schungen, denn noch immer gehen viele Social Networker zu unbesorgt mit In-halten um.

Aus Marketing-Sicht hat der Workshop den Zusammenhang zwischen Marke, Plattform und Darstellung aufgezeigt. Denn es ist nicht egal, welches Netzwerk sich ein Unternehmen für seine Social Media Strategie auswählt. Außerdem gab es Tipps & Tricks für mehr Traffic und zur Analyse von Statistik-Tools. Damit der Social-Media-Auftritt nicht zur rechtlichen Stolperfalle wird, thematisierte der Workshop neben Urheber- und Persönlichkeitsrechten die Basics für Unterneh-mens-Seiten: wie Datenschutzerklärung und Impressumspflicht.

Noch bis weit in den Abend hinein haben Teilnehmer und Referenten in geselliger Runde angeregt über die vorgetragenen Inhalte diskutiert. "Wir sehen immer wieder, wie groß das Interesse an Kommunikation im Social Web ist. Wichtig ist, dass Soziale Netzwerke sich nicht allein für die Markenführung verantwortlich zeigen", so Antje Borm-Flammersfeld, stellv. Geschäftsführerin der Gastgeber-Agentur Leven. "Wer eine Marke führt, muss alle Touchpoints bedienen, dazu zählen unweigerlich auch die Offline-Kanäle wie beispielsweise Printwerbung oder Public Relations. Social Media ist eine Möglichkeit, sich mit Konsumenten und Interessenten zu vernetzen, das bietet sonst kein anderes Medium. Hier ist unserer Meinung nach besondere Sorgfalt bei der Auswahl von Themen gefragt, explizit im Sinne der Markenführung".

Aufgrund des großen Interesses wird der interdisziplinäre Workshop im Herbst noch einmal wiederholt, ein genaues Datum steht noch nicht fest. Interessenten können ihre Teilnahme schon jetzt per E-Mail an rezeption@alh.de kundtun.

(2696 Wörter)

Anlage:
Fotos des Workshops, Luckhaus, Leven, Logo ALH, Visual der Veranstaltung

Plus PR
Aline Pelzer
0221-934644-17
apelzer@pluspr.de

Pressekontakt:

Plus PR
Antje Borm-Flammersfeld
Unter Goldschmied 6 50667 Köln
022193464417
info@pluspr.de
http://www.pluspr.de/

Firmenportrait:

Besondere Marken brauchen besondere Kommunikation.
Über die Agentur Leven:
In jeder Marke steckt ein einzigartiges Potential. Diese Einzigartigkeit herauszukitzeln und dieses Potential zu optimieren - ist das Herzstück der Kölner Agentur.
Klingt einfach. Ist es auch, wenn Engagement, Flexibilität und Können am Werk sind und wenn alle Aspekte von Kommunikation harmonisch aufeinander abgestimmt sind. Die Agentur nennt es Kommunikation im Marketing.

Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht openBroadcast verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. AGB | Haftungsausschluss.