Guidewire Forum zeigt, wie Versicherer auf wachsende digitale Erwartungen reagieren

Veröffentlicht von: Guidewire Software GmbH
Veröffentlicht am: 26.04.2016 10:24
Rubrik: IT, Computer & Internet


(Presseportal openBroadcast) - Versicherer erfahren, wie Kernsysteme, Datenmanagement und -Analytik sowie digitale Lösungen zusammenarbeiten, um die Kundenerfahrung zu verbessern

London, 26. April 2016 - Guidewire Software (NYSE: GWRE), ein Anbieter von Softwareprodukten für Schaden- und Unfallversicherer, hat kürzlich sein jährliches Versicherungsforum in London abgehalten. Der Veranstaltung wohnten Vertreter von Versicherern - einschließlich Business- und IT-Verantwortlicher - aus ganz Europa bei. Das Forum bot seinen Teilnehmern Einblicke in die Erfahrungen von Guidewire-Kunden mit ihren jeweiligen Transformationsprogrammen. In diesem Jahr lag der Fokus darauf, Versicherer dabei zu unterstützen, sich erfolgreich auf die wachsenden digitalen Erwartungen einzustellen.

Keith Stonell, Managing Director EMEA bei Guidewire, begann den Tag mit einem Beitrag zum Thema, wie neue Trends die Versicherungsbranche und damit auch Guidewire beeinflussen. Er führte fünf Hauptentwicklungen aus: Kundenerwartungen hinsichtlich digitaler Lösungen, neue Anbieter bei der Bereitstellung von Versicherungen, rückläufige Zahlen im Bereich Kfz-Versicherung, neue Risikokategorien und neue versicherungsrelevante Technologien. Keith Stonell argumentierte, dass der Effekt dieser Trends auf den Versicherungssektor fundamental ist, und Versicherer heute mehr denn je eine Technologieplattform benötigen, die sich weiterentwickelt, um den Erfolg in einem, von scharfem Wettbewerb geprägten Markt, sicher zu stellen.

Es präsentierten folgende Hauptredner:

- Admiral Group: Charlotte Bennett, Head of IT, und Matt Wintle, Programme Director, sprachen über die Beweggründe hinter ihrer IT-Transformation, den Herausforderungen, und wie sie diese bewältigten. Außerdem berichteten sie, wie es ihnen ihre "Fail-Fast"-Herangehensweise ermöglichte, zu lernen und Neuerungen einzuführen. Dadurch sind sie heute Marktführer im Bereich Telematik.

- Axa Group: Richard Davies, Global Chief Fraud Officer, beschrieb die Reaktion der britischen Versicherungsbranche auf organisierten Betrug, die Auswirkungen, die Betrug auf Kunden hat, und die Notwendigkeit für Versicherer, Kundenverhalten mit Hilfe von Daten besser zu verstehen, um besseren Kundenservice bieten zu können und das Vertrauen der Kunden zu gewinnen.

- Celent: Craig Beattie, Senior Analyst, erklärte, warum "Gamification" für die Versicherungsbranche relevant ist und wie die Branche davon profitieren kann. Er führte aus, wie sie eingesetzt werden kann, um Kundenverhalten zu motivieren, zu beeinflussen und zu belohnen. Darüber hinaus zeigte er anhand von Beispielen, wie verschiedene Versicherer "Gamification" bereits erfolgreich für ihre Kunden und ihre Belegschaft einsetzen.

- TUiR Warta: Adam Fulneczek, MD Claims Strategy Department, verdeutlichte die Herausforderungen bei der Auswahl einer neuen Plattform für die Schadenbearbeitung für ein gerade fusioniertes Unternehmen, die Geschwindigkeit der Implementierung und die bemerkenswerte Steigerung der Effizienz um 178 Prozent seit der Implementierung. Außerdem zeigte er eine Live-Demonstration der neuen Schaden-App von Warta.

- Zurich UK: Anna Fleming, Solicitor Programme Director, präsentierte den Entwurf von Zurich UK für die Transformation des Schadensystems und sprach über die Komplexität ihres kundenorientierten Programms auf dem Weg zur Verbesserung der Kundenerfahrung, der optimierten Digitalisierung und Datennutzung sowie Wachstum.

"Die Fähigkeit, Daten über verschiedene Quellen hinweg zu suchen und zu analysieren, ist von enormem Wert", sagte Keith Stonell. "Moderne Kernsysteme sammeln Daten und stellen Versicherern diese für ein deutlich besseres Kundenverständnis bereit. Durch die Zunahme von nutzungsbedingten Versicherungen und Telematik wächst die Zahl der Datenquellen. Dieses neue Erkenntnisniveau kann nur zu Verbesserungen und neuen Service-Möglichkeiten für Kunden führen. Mit den kontinuierlich wachsenden Kundenwünschen und digitalen Erwartungen wird der Wettbewerb im Bereich Verkauf und Service von Versicherungen in der digitalen Arena ausgetragen."

Pressekontakt:

onechocolate communications
Thomas Eck
Theresienstraße 43 80333 München
+49 89 388 892 012
GuidewireGer@onechocolatecomms.de
http://www.onechocolatecomms.de

Firmenportrait:

Guidewire bietet die Software, die Schaden- und Unfallversicherer dabei unterstützt, in einer Zeit des Wandels erfolgreich zu sein. Kernsysteme, Datenmanagement und -analytik sowie digitale Lösungen - wir kombinieren drei Elemente in einer Technologieplattform, die es Versicherern ermöglicht, sich auf die rasanten Veränderungen einzustellen und mit ihren Kunden und Mitarbeitern besser zu interagieren. Mehr als 200 Schaden- und Unfallversicherer weltweit haben sich für Guidewire entschieden. Mehr Informationen finden Sie unter www.guidewire.com oder www.guidewire.de. Folgen Sie uns auch auf Twitter: @Guidewire_PandC.

Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht openBroadcast verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. AGB | Haftungsausschluss.