BVZ Award für Anwalt Roland Tralmer

Veröffentlicht von: Bundesverband der Zweithaar-Spezialisten e.V.
Veröffentlicht am: 26.04.2016 15:24
Rubrik: Gesundheit & Medizin


(Presseportal openBroadcast) -

Einmal jährlich, anlässlich der Fachmesse "Die Zweithaar", verleiht der Bundesverband der Zweithaar-Spezialisten e.V. (BVZ) den BVZ Award für besondere Verdienste um die Branche. Am 17. April diesen Jahres wurde die begehrte Trophäe an den Verbandsanwalt Roland Tralmer verliehen. Ausgezeichnet wurde er unter anderem für sein soziales Engagement und sein überdurchschnittliches Engagement, wenn es um die juristische Unterstützung von Zweithaar-Trägern geht, die er bei Konflikten mit Krankenkassen berät, unterstützt und wenn erforderlich, deren Rechte auch vor Gericht vertritt. Die erzielten Erfolge dienen dabei aber nicht nur den einzelnen Betroffenen, sondern stärken auch die Position der Mitgliedsbetriebe und Zweithaarträger allgemein bei Auseinandersetzungen mit den Krankenkassen.

Im Rahmen der Fachmesse "Die Zweithaar", die dieses Jahr am 17. und 18. April in Fulda stattfand, jagt ein Highlight das andere. Ein ganz besonderer Moment für die Teilnehmer ist die jährliche Verleihung des BVZ Awards, der seit 2010 an Menschen verliehen wird, die sich um die Branche verdient gemacht und außergewöhnliches Engagement gezeigt haben. Laudatorin Ramona Rausch, Geschäftsführerin des Bundesverbands der Zweithaar-Spezialisten e.V. (BVZ), fasste zu Beginn ihrer Rede nochmals kurz die Idee des Awards zusammen, mit dem Männer und Frauen geehrt werden, die aus unterschiedlichen Perspektiven auf besondere Art und Weise die Zweithaar-Branche unterstützen. Die bisherigen Träger des BVZ Awards haben alle unmittelbar physisch mit dem Produkt Zweithaar zu tun, der diesjährige Geehrte hingegen betrachtet und bearbeitet Zweithaar aus gänzlich anderer Sicht, nämlich aus juristischer. Und damit war das Geheimnis gelüftet, der BVZ Award 2016 ging an den Verbandsanwalt Roland Tralmer aus Albstadt. In ihrer Laudatio stellte Ramona Rausch den langjährigen BVZ-Mitstreiter in allen Fragen hinsichtlich Recht und Gerechtigkeit den Mitgliedern als Menschen vor, dem es im Blut liegt, Menschen zu helfen. Mit Herzblut und Leidenschaft setzt er sich auch lange nach Geschäftsschluss aber nicht nur für den BVZ als Verband im Allgemeinen ein, sondern kümmert sich auch um die zahlreichen Fälle, die Mitglieder an ihn herantragen und bringt diese entweder vor Gericht oder erzielt eine außergerichtliche Einigung. Die Zusammenarbeit begann, als Peter Volk, ehemaliger Erster Vorsitzender des BVZ von der ersten Stunde an und heutiger Ehrenvorsitzender, 2004 juristische Unterstützung für die ersten wichtigen Aufgaben nach der Gründung des Bundesverbandes suchte. "Seine Wahl", so Ramona Rausch, "fiel auf den jungen und unerschrockenen Partei-Kollegen aus dem Gemeinderat, auf Roland Tralmer." Eine der ersten Aufgaben, die es zu bewältigen galt, war, die unzureichenden Altverträge, die aus handwerklicher Sicht weder sachgerecht waren, noch den aktuellen Stand des Handwerks berücksichtigten und bei denen die vereinbarten Leistungspreise nicht den wirtschaftlichen Bedingungen entsprachen, neu zu verhandeln. Von größter Bedeutung war in diesem Zusammenhang, die Zulassung der Zweithaarbetriebe zur Abrechnung mit den Krankenkassen zu regeln. Ein Projekt, das der Vorläufer der heutigen Präqualifizierung war. Diese Aufgaben spiegeln nur einen kleinen Auszug wider aus der umfangreichen Tätigkeit Tralmers, doch der Geehrte "hat bis heute bei allen Projekten einen langen Atem und große Ausdauer bewiesen", so Ramona Rausch in ihrer Laudatio. Aber auch für seine pragmatische Vorgehensweise ist der Anwalt, Spezialist für Arbeits-, Vertrags- und Gesellschaftsrecht, bekannt. So ist es unter anderem ihm zu verdanken, dass die verantwortliche Referentin für Vertrags- und Versorgungsmanagement erstmals überhaupt eine Perücke in Händen hielt und die Unterschiede von Machart und Faser erleben und plötzlich ein ganz anderes Verständnis für Träger von Haarersatz entwickeln konnte. Roland Tralmer, der sichtlich gerührt den Award aus den Händen Ramona Rauschs entgegennahm, dankte in seiner Rede für diese ungewöhnliche Auszeichnung, und tat dies mit derselben Leidenschaft, mit der er auch seinem Beruf begegnet. Lang anhaltender Applaus der Gäste bestätigte den Vorstand des BVZ, auch dieses Jahr wieder den richtigen Menschen "gefunden" zu haben, bei dem sie sich für seinen Einsatz und Engagement mit dem BVZ Award bedanken wollten.

Verantwortlich für den redaktionellen Inhalt: BVZ

Pressekontakt:

PR
Anja Sziele
Infanteriestraße 11a, B2 80797 München
+49 89 20 30 03 261
anja@anjasziele.de
http://www.anjasziele.de

Firmenportrait:

Der Bundesverband der Zweithaar-Spezialisten e.V., kurz BVZ, wurde am 09. 02.2004 gegründet. Der Verband mit Sitz in Albstadt vertritt und fördert die wirtschaftlichen Belange von mittlerweile 220 Mitgliedern mit 275 Verkaufsstellen aus dem Bereich Zweithaar. Diese Betriebe und damit auch der Verband beschäftigen sich mit der gesamten Bandbreite der Zweithaarbranche, von der krankheitsbedingten Versorgung mit Zweithaar bis hin zur modischen Komponente des Zweithaars als trendiges Accessoire. Darüber hinaus sind Fort - und Weiterbildungsmaßnahmen, so wie die neu ins Leben gerufene und vom BVZ zu verantwortende Weiterbildung zur

Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht openBroadcast verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. AGB | Haftungsausschluss.