Senioren mit Klassikern begeistern

Veröffentlicht von: Unilever Food Solutions
Veröffentlicht am: 27.04.2016 10:32
Rubrik: Gesundheit & Medizin


(Presseportal openBroadcast) -

Die Menschen werden immer älter, wünschen sich aber gleichzeitig, ihr gewohntes Leben im Alter so gut es geht weiterzuführen. Aufgrund der höheren Lebenserwartung verbringen immer mehr Senioren ihren Lebensabend in Seniorenwohnheimen. Köche, die in der Seniorenverpflegung tätig sind, müssen sich auf die unterschiedlichen Bedürfnisse ihrer Gäste einstellen und für die jeweiligen Anforderungen durch Krankheiten ein entsprechendes Angebot parat halten.

Inspiration für Köche aus der Seniorenverpflegung

Unilever Food Solutions unterstützt die Köche mit hilfreichen Tipps und inspirierenden Ideen für genussvolles und dabei nahrhaftes Essen - auch für Gäste im höheren Alter und bei eventuellen Einschränkungen wie Schluckbeschwerden. Dafür wurde unter anderem eine neue Broschüre mit Rezepten für die kommende Sommersaison entwickelt. Die Gerichte lassen sich schnell und einfach in den Küchenalltag integrieren und effizient umsetzen.

"Die Zeiten, in denen die Gemeinschaftsverpflegung im Seniorenbereich aus konsistenzangepassten Standardgerichten mit eintönigem Geschmack bestand, sind vorbei. Heute erwarten die Bewohner von Seniorenwohnheimen und betreuten Wohnkonzepten schmackhafte, optisch ansprechende Gerichte, die Abwechslung auf den Teller bringen", sagt Otto Wimmer, Leiter der Culinary Fachberatung bei Unilever Food Solutions.

Mit Klassikern schöne Erinnerungen wecken

Im Fokus der Empfehlungen der Culinary Fachberater stehen neu interpretierte, sommerliche Leibspeisen, die die Senioren schon von früher kennen und die nach Bedarf zu verschiedenen Sonderkostformen abgewandelt werden können. Die bekannten Küchenklassiker würden bei Senioren schöne Erinnerungen wecken und machen das Essen zu einem emotionalen Erlebnis, so Wimmer.

Beispiele für beliebte Klassiker, die sich gut in der Seniorenverpflegung umsetzen lassen, sind Ei mit Senfsauce und Kartoffeln oder auch Spargel mit Hollandaise, Schinken und Kartoffeln. Auch sautiertes Zanderfilet mit Zitronensauce, Kartoffel-Karfiolpüree und Gemüse ist ein sommerlich-leichtes Gericht, das viele ältere Menschen von Zuhause kennen und das zugleich viel Frische auf den Teller bringt.

Pürierte Kost ansprechend präsentieren

Gerade für die Anforderungen von Sonderkostformen bietet Unilever Food Solutions schmackhafte Lösungen an. Bei Kau- oder Schluckbeschwerden werden Speisen meist püriert serviert. Mit wenigen Handgriffen lässt sich pürierte Kost aber wieder in Form bringen und so die Optik des ursprünglichen Gerichtes erhalten. Das funktioniert zum Beispiel mit lockerer Spargelcreme im Glas. "Aufgrund unserer Produktvielfalt in diesem Bereich sind der Kreativität von Großverpflegungsprofis keine Grenzen gesetzt. Wir bieten die Grundlagen, die Feinarbeit übernimmt jeder Koch ganz individuell", sagt Wimmer.

Finger Food - kreative Seniorenverpflegung

Wimmer weist zudem auf Finger Food als weitere Möglichkeit bei der Seniorenverpflegung hin. Sind Speisen gut angeordnet und richtig portioniert, nehmen auch Senioren mit motorischen Einschränkungen gerne am täglichen Essen teil. Die Culinary Fachberater um Wimmer haben daher Gerichte entwickelt, die einfach zu fassen sind und auf dem Teller dennoch "groß herauskommen".

Fortbildung für Köche aus der Seniorenverpflegung

In einem Ein-Tages-Seminar vermitteln die Experten aus der Culinary Fachberatung alle Kenntnisse, um Speisen für Senioren geschmacklich und optisch ansprechend zuzubereiten. Dabei wird auch die praxisnahe und abwechslungsreiche Rezeptarbeit für verschiedene altersbedingte Beschwerden besprochen. Unter www.ufs.com/seminare finden Profis alle Workshops im Überblick.

Pressekontakt:

High Food Public Relations
Carina Jürgens
Neue Gröningerstrasse 10 20457 Hamburg
040/3037399-0
agentur@highfood.de
http://www.highfood.de/kontakt-und-impressum/

Firmenportrait:

Unilever Food Solutions, der Foodservice Bereich von Unilever, ist eines der weltweit führenden Foodservice Unternehmen. Das Unternehmen bietet kundenorientierte Lösungen für die Gastronomie und Gemeinschaftsverpflegung. In Deutschland ist der Foodservice-Bereich ein wichtiges Standbein von Unilever.

Von Köchen inspiriert!

Unilever Foodsolutions steht für Know-How und Verständnis der Kochprozesse. Das Wissen und Können, Leckeres und Schmackhaftes zuzubereiten zeichnet unsere Mitarbeiter aus. Kundenvertrauen gewinnen und Respekt zollen sind wichtige Grundsätze unseres Unternehmens. Das Unternehmen versteht sich als Anbieter von pragmatischen Lösungen, die von Köchen inspiriert sind!

Unilever Foodsolutions hat im Convenience- und Außer-Haus-Markt eine herausragende Position in den Segmenten Saucen, Bouillons und Suppen. Weitere wichtige Produktgruppen des Sortiments sind Würzmittel, Salatkomponenten, Nahrungsfette und -öle, Beilagen sowie Desserts und Tiefkühlkost. Starke Marken wie Knorr, Lukull, Pfanni, Brunch, Bertolli, Carte D'Or und Mondamin stehen für höchste Qualität und umfassenden Service.

Das Unternehmen verfügt über die größte Außendienst-Organisation im deutschen Foodservice-Markt. Etwa 235 Mitarbeiter beraten die Kunden vor Ort und unterstützen diese bei ihren Verkaufsaktivitäten und Aktionen. Die Culinary Fachberatung steht ihnen dabei zur Seite: Spitzenköche, die die Kunden bei der Produktwahl, Anwendung und Zubereitung von Speisen fachgerecht beraten. Sie denken täglich darüber nach, wie sie Produkte verbessern und Arbeitsabläufe vereinfachen können. Die Culinary Fachberatung arbeitet eng, kompetent und professionell mit den Küchenchefs aller Sparten der Branche und ihren Berufsverbänden zusammen.

Darüber hinaus findet der Kundendialog über eine kostenlose Kundenhotline und das Telebusiness-Team statt. Auch unsere Newsletter mit Informationen zu neuen Produkten bieten hervorragende Kommunikationsmöglichkeiten.

Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht openBroadcast verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. AGB | Haftungsausschluss.