Senioren-Assistenz - Berufliche Perspektive für Umsteiger

Veröffentlicht von: Büchmann Seminare KG
Veröffentlicht am: 28.04.2016 18:08
Rubrik: Weiterbildung & Schulungen


(Presseportal openBroadcast) - 1000 Senioren-Assistenten deutschlandweit ausgebildet

Wer fest im Berufsleben steht, aber mit seiner aktuellen Arbeitssituation unzufrieden ist, hat vielleicht schon einmal an eine Selbstständigkeit im Bereich der Seniorenbetreuung gedacht. Viele stellen sich die Frage, ob es möglich ist, von einer Dienstleistung im sozialen Bereich zu leben.

Ute Büchmann, Geschäftsführerin eines norddeutschen Weiterbildungsunternehmens bejaht diese Frage, schränkt aber ein: "Senioren sind anspruchsvoll. Sie erhoffen sich eine verbesserte Lebensqualität. Eine gute Ausbildung in diesem Bereich und die Zughörigkeit zu einem Netzwerk bieten Vorteile gegenüber Mitbewerbern. Kompetente Betreuer sollten fachliche, psychologische und rechtliche Kenntnisse haben. Viele Seniorenbetreuer verlassen sich bei dieser Tätigkeit häufig auf ihre Lebenserfahrung. Lebenserfahrung ist wichtig, ersetzt aber nicht die fachliche Kompetenz".

Büchmanns Unternehmen bildet ambulant tätige Senioren-Assistenten aus. Diese kümmern sich um die soziale Teilhabe älterer Menschen am gesellschaftlichen Leben. Mit dem Ziel, älteren Menschen den Gang ins Heim zu ersparen. Die Assistenten sind für Gespräche ebenso da wie für den Schriftwechsel mit Behörden oder Einkäufe. Sie kümmern sich um die kleinen Dinge des Alltags, die Senioren überfordern. Und bringen ihren Kunden die dringend benötigte Wertschätzung und Anerkennung entgegen.

Das staatlich anerkannte und zertifizierte Weiterbildungsunternehmen ist auf die professionelle Seniorenbetreuung spezialisiert. Bereit seit rund 10 Jahren bildet der Anbieter bundesweit Senioren-Assistenten aus. Weil die erste Seminarreihe 2007 unter Förderung europäischer Gelder im Kreis Plön in Schleswig-Holstein durchgeführt wurde, wird die Qualifizierung "Ausbildung in der professionellen Senioren-Assistenz nach dem Plöner Modell" genannt. Inzwischen gibt es bundesweit 1000 Senioren-Assistenten.

Die Ausbildung umfasst 120 Seminarstunden, die auf mehrere Wochenenden, beziehungsweise Wochenenden und eine Blockwoche verteilt sind. Das Ausbildungskonzept bezieht die relevanten Lebens- und Berufserfahrungen der Teilnehmenden bewusst mit in die Seminare ein. Unterrichtsthemen sind unter anderem Psychologie, Gesundheit, Rechtsfragen und Freizeitgestaltung - Dieses Wissen hilft den künftigen Senioren-Assistenten beim Umgang mit ihren späteren Kunden. Des Weiteren werden sie in den Modulen "Existenzgründung" und "Etablierung auf dem Arbeitsmarkt" auf den Sprung in die Selbständigkeit im sozialen Bereich vorbereitet und durch ein aktives Netzwerk unterstützt. Über ein Vernetzungs- und Vermittlungsportal bleiben die ausgebildeten Senioren-Assistentinnen in regem Kontakt. Hier werden sie von möglichen Kunden gefunden. Mit Netzwerk- und Weiterbildungstreffen nach der Ausbildung unterstützt das Weiterbildungsinstitut seine Absolventen nach Ausbildungsabschluss.

Unter Ausbildungsportal (http://www.senioren-assistentin.de) gibt es weitere Informationen, Infos zu allen Seminarorten, über Seminartermine, Ausbildungsberatung und ein Vermittlungsportal.

Pressekontakt:

Büchmann Seminare KG
Ute Büchmann
Lise-Meitner-Str. 1-7 24223 Schwentinental
04307 900340
info@senioren-assistentin.de
www.senioren-assistentin.de

Firmenportrait:

Büchmann Seminare KG bildet seit 2006 lebenserfahrene Menschen in der professionellen Senioren-Assistenz aus. Das Unternehmen ist zertifiziert nach LQWk und staatlich anerkannter Träger der Weiterbildung. Das Institut führt die Seminarreihen an fünf Standorten in Deutschland durch: in Schwentinental b. Kiel, Hamburg, Berlin, Kempen/NRW und Nürnberg. Mittlerweile machen sich rund 40 Prozent der Seminarteilnehmer mit Senioren-Assistenz selbständig und bieten ihre Dienstleistung insbesondere in Privathaushalten älterer Menschen und/oder als Individualbetreuung in Senioreneinrichtungen an.

Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht openBroadcast verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. AGB | Haftungsausschluss.