Silverfleet Capital verkauft Wursthüllenhersteller Kalle an Clayton, Dubilier & Rice

Veröffentlicht von: Silverfleet Capital
Veröffentlicht am: 29.04.2016 10:08
Rubrik: Finanzen & Versicherungen


(Presseportal openBroadcast) -

München/London/Paris/Wiesbaden, 29. April 2016. Das auf den europäischen Mid-Market spezialisierte Private-Equity-Haus Silverfleet Capital verkauft die Kalle-Gruppe an von Clayton, Dubilier & Rice (CD&R) beratene Fonds. Die Transaktion ist vorbehaltlich der Zustimmung der Kartellbehörden. Kalle ist ein weltweit führender Anbieter industriell hergestellter Hüllen für Fleischwaren (sogenannte Casings). Silverfleet Capital rechnet mit einem Investment Multiple von 3,5 auf die ursprüngliche Investition in Höhe von EUR71,5 Millionen. Die Internal Rate of Return (IRR) liegt bei 22,5 Prozent.

Silverfleet Capital hatte sich 2009 mehrheitlich an Kalle beteiligt. Das Unternehmen beschäftigt heute 1700 Mitarbeiter an 16 Produktionsstandorten in neun Ländern und beliefert Kunden in mehr als 100 Ländern. Kalle hat seinen Jahresumsatz seit 1997 verdoppelt, auf über EUR281 Millionen im Jahr 2015. Die starke Entwicklung des Unternehmens fußt neben seinem innovativen Produktangebot auf der Expansion in Regionen mit hohem Wachstum. In den USA sowie in West- und Osteuropa ist Kalle eine starke Marke und baut derzeit seine Präsenz vor allem in den Wachstumsmärkten Südamerikas und Asiens aus.

Seit der Übernahme hat Silverfleet Capital die Internationalisierung von Kalle weiter vorangetrieben und die Marktposition des Unternehmens nochmals deutlich verbessert. Inzwischen ist Kalle in mehr als 100 Ländern aktiv. So hat die Übernahme des amerikanischen Netzfabrikanten Jif-Pak das Wachstum zusätzlich beschleunigt, der Umsatz der 2010 übernommenen Tochter hat sich seitdem nahezu verdoppelt auf über $47 Millionen. Zudem sind durch diese Add-on-Akquisition Kalles US-Aktivitäten deutlich ausgebaut worden. Neben der Internationalisierung war die hohe Innovationskraft der zweite wichtige Wachstumstreiber: Mit dem neuen Marktsegment Value-Added-Casings hat Kalle seit einigen Jahren den Casing-Marktfür die fleisch- und proteinverarbeitende Industrie neu definiert. Value-Added-Casings liefern wichtige Schritte in der Fleischwarenproduktion gleich mit. Zum Beispiel übertragen sie während des Kochprozesses Rauch, Farbe oder Gewürze von der Hülle direkt auf die Oberfläche der Füllung, was kostenträchtige Produktionsschritte spart. Das Segment Value-Added-Casings ist ein Wachstumsmotor für die Kalle-Gruppe und verzeichnet die höchsten Umsatzzuwächse.

"Silverfleet hat Kalle bei seiner internationalen Expansion unterstützt und so das rasche Wachstum mit vorangetrieben. Kalle ist ein sehr profitables Unternehmen in einem attraktiven Markt mit robustem, konjunkturunabhängigen Wachstum, das dank seiner in der Branche beispiellosen Innovationskraft laufend neue absatzstarke Produkte auf den Markt bringt", sagt Guido May, Partner von Silverfleet Capital. "Wir bedanken uns beim Kalle-Management für die stets vertrauensvolle und sehr erfolgreiche Zusammenarbeit, die ein gutes Beispiel für Silverfleet Capitals bewährt erfolgreichen "buy to build"-Ansatz ist. Kalle ist heute als weltweit führender Anbieter industriell hergestellter Hüllen für Fleischwaren hervorragend positioniert. Das sind beste Voraussetzungen, um auch über die kommenden Jahre kontinuierlich zu wachsen."

Das Unternehmen investiert einen signifikanten Anteil seines Jahresumsatzes in Forschung und Entwicklung und generiert ein Viertel seines Umsatzes aus den Innovationen der vergangenen zehn Jahre. Kalles Sortiment umfasst heute neben den Value-Added-Casings vielfältige Faser-, Kunststoff- und Textilhüllen, zum Beispiel das High-Performance-Polymer-Casing. Es besteht aus bis zu sieben Schichten, die jede individuell so konfiguriert werden kann, dass die Hülle ganz unterschiedliche Eigenschaften besitzt, zum Beispiel bei der Bräthaftung, der Formgebung und der Durchlässigkeit für Wasserdampf und Sauerstoff. Bei Faser-Casings ist Kalle heute Weltmarktführer, im Markt für Polymerhüllen zweitgrößter Anbieter. Neben dem Casing-Kerngeschäft stellt Kalle funktionelle Zutaten und hochqualitative Schwammtücher her und beliefert mit letzteren ein Drittel des Weltmarkts.

"In den vergangenen sieben Jahren sind wir sehr profitabel gewachsen und haben unseren Technologievorsprung und unsere globale Präsenz weiter ausbauen können. Silverfleet Capital hat uns hierbei immer engagiert begleitet und erheblich in Innovation und in die Erweiterung des Produktportfolios investiert. Wir blicken dankbar zurück und freuen uns zugleich aber auch sehr darauf, unsere Zukunft gemeinsam mit CD&R zu gestalten. Mit der Unterstützung von CD&R sind wir nun weiterhin in der Lage, unsere Wachstumsmöglich-keiten voll auszuschöpfen und Kalle damit auf die nächste Entwicklungsstufe zu heben", erklärt Kalle-CEO, Dr. Carsten Heldmann.

Vorbehaltlich der Zustimmung der Kartellbehörden wird die Transaktion voraussichtlich gegen Ende der zweiten Jahreshälfte 2016 abgeschlossen.

Berater: Rothschild (M&A), Kirkland & Ellis (legal), Roland Berger (Commercial), PWC (financial & tax)

Pressekontakt:

Ira Wülfing Kommunikation
Ira Wülfing
Ohmstraße 1 80802 München
089 - 200030 ? 30
silverfleet@wuelfing-kommunikation.de
www.wuelfing-kommunikation.de

Firmenportrait:

Über Silverfleet Capital
Silverfleet Capital ist als Private-Equity-Investor seit 30 Jahren im europäischen Mid-Market aktiv und verwaltet derzeit rund 1,6 Milliarden Euro. Silverfleet Capitals zweiter unabhängiger Fonds wurde im Jahr 2015 geschlossenen mit einem Volumen von 870 Millionen Euro. Seitdem wurde in das dänische Unternehmen The Masai Clothing Company und in das französische Unternehmen Conventya investiert.

Mit seinem 24-köpfigen Investment-Team in den Büros in München, London und Paris tätigt Silverfleet komplexe, grenzübergreifende Investments und erzielt Wertsteigerung durch seine "buy to build"-Investmentstrategie. Im Rahmen dieser Strategie beschleunigt Silverfleet das Wachstum seiner Tochterunternehmen, indem es in neue Produkte, Produktionskapazitäten und Mitarbeiter investiert, erfolgreiche Retailformate installiert oder Folgeakquisitionen tätigt.

Seit 2004 hat Silverfleet Capital 1,4 Milliarden Euro in 21 Unternehmen investiert, die rund 70 Akquisitionen getätigt und um die 160 Verkaufsstellen eröffnet haben.

Silverfleet hat sich auf vier Branchenschwerpunkte spezialisiert: Wirtschafts- und Finanzdienstleistungen, Gesundheitswesen, Produktion und Einzelhandel sowie Freizeit- und Konsumgüter. Seit 2004 hat der Private-Equity-Investor 32 Prozent seines Anlagevermögens in Unternehmen mit Hauptsitz in der DACH-Region investiert, 26 Prozent in Großbritannien, 25 Prozent in Skandinavien und 17 Prozent in Frankreich, den Benelux-Staaten und anderen Ländern.

Silverfleet Capital verfügt über einen konstant soliden Investment Track Record. Zuletzt verkaufte Silverfleet OFFICE, einen britischen Schuhhändler (Investment-Multiple von 3,4). Weitere bedeutende Exits waren Aesica, ein führender Pharma-Vertragsentwickler und -hersteller (Investment-Multiple von 3,3), Sterigenics International Inc.*, der Weltmarktführer bei der Sterilisierung medizinischer Geräte*, Histoire d"Or, ein Schmuck-Einzelhandelsunternehmen (Investment-Multiple von 3,2), der Finanzdienstleister TMF (Investment-Multiple von 6,1) und Phadia, der Weltmarktführer in der Allergiediagnostik (Investment-Multiple von 4,8).

*Nennung des Investment-Multiples aus rechtlichen Gründen nicht möglich.
Mehr Informationen unter www.silverfleetcapital.com

Über Kalle
Die Kalle-Gruppe mit Sitz in Wiesbaden ist ein weltweit führender Anbieter industriell hergestellter Wursthüllen (Casings). Neben innovativen, wertsteigernden Wursthüllen liefert Kalle auch ständig neue, maßgeschneiderte Lösungen. Dazu zählen auch funktionelle Zutaten und weitere ergänzende Produkte, die Kalle zu einem Komplettanbieter für Unternehmen aus der Fleischverarbeitung machen. Das Unternehmen ist in den vergangenen 20 Jahren kraftvoll und nachhaltig profitabel gewachsen. Seinen Technologie- und Innovationsvorsprung nutzt Kalle, um das Wachstum immer weiter zu beschleunigen - in bestehenden Märkten genauso wie in zahlreichen Wachstumsmärkten in Lateinamerika, Osteuropa und Asien.

Mehr Informationen unter www.kalle.de

Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht openBroadcast verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. AGB | Haftungsausschluss.