APCapplicator - mit integrierten 5 Funktionen

Veröffentlicht von: Erbe Elektromedizin GmbH
Veröffentlicht am: 29.04.2016 10:48
Rubrik: Gesundheit & Medizin


(Presseportal openBroadcast) - Neuer Handgriff für die Elektrochirurgie

Die Argonplasma-Koagulation (APC) ist ein in vielen chirurgischen Disziplinen etabliertes elektrochirurgisches Verfahren. In der offenen Chirurgie und Laparoskopie ist die APC die Technik der Wahl, um Resektionsränder und -flächen homogen und effektiv zu koagulieren. Da sich die kontaktlose APC über Modes, Effekteinstellung und Applikationsdauer gut dosieren lässt, eignet sie sich neben dem Management von Blutungen auch, um Gewebe zu devitalisieren und zu abladieren.

Der neue single-use Handgriff, der APCapplicator von Erbe Elektromedizin, toppt diese Vielseitigkeit. Denn neben der "reinen" APC-Funktion sind weitere elektrochirurgische Optionen im Handgriff integriert. So erlaubt der Applikator auch Schneiden und Koagulieren mit Nadel- oder Spatelelektrode, die in der Länge stufenlos verändert werden können. Beide Funktionen CUT oder COAG wahlweise mit oder ohne Argonunterstützung. Der Anwender kann beispielsweise bei einer Leberteilresektion einfach per Tastendruck zwischen den Funktionen wechseln: Von der APC-unterstützten Inzision der Leberkapsel mit Spatelelektrode zur kontaktlosen APC-Funktion, um das Resektionsbett der Leber flächig zu koagulieren. Da die Technik berührungslos ist, wird vermieden, dass der Applikator am Gewebe anhaftet und koaguliertes Gewebe wieder aufreißt.
Beim argonunterstützten Schneiden und Koagulieren reduziert das Argonplasma die Karbonisation des Gewebes sowie die Rauchgasbildung und hält die Sicht auf das OP-Zielgebiet frei. Direkt am Griff kann der Anwender nicht nur zwischen den Arbeitsfunktionen wechseln, sondern über die ReMode-Taste unterschiedliche Einstellungen an der Chirurgie-Workstation abrufen.

Als fast elektrochirurgischer Alleskönner im OP kommt der APCapplicator neben vielen Anwendungsmöglichkeiten in der Allgemeinchirurgie, Gynäkologie auch in der Urologie zum Einsatz. Dafür stehen verschiedenste Modelle zur Auswahl, alle mit bereits integriertem Filter und mit Instrumentenerkennung: einfach Plug and operate.

Besuchen Sie die Website http://apc.erbe-med.com für weitere Informationen.

Pressekontakt:

Erbe Elektromedizin GmbH
David Malecki
Waldhörnlestraße 17 72072 Tübingen
+49 7071 755-316
david.malecki@erbe-med.com
http://apc.erbe-med.com

Firmenportrait:

Erbe Elektromedizin GmbH
Wir setzen Maßstäbe seit 1851

Als inhabergeführtes Familienunternehmen entwickelt, produziert und vertreibt Erbe weltweit chirurgische Systeme für den professionellen Einsatz in den unterschiedlichsten medizinischen Bereichen.

Erbe-Technologie ist in vielen Ländern führend und dadurch fester Bestandteil im OP-Arbeitsablauf. Damit tragen die Produkte zu einer bestmöglichen Behandlung des Patienten bei - für eine ebenso schonende wie erfolgreiche Therapie.
Das Portfolio umfasst Geräte und Instrumente für die Elektrochirurgie, Gefäßversiegelung, Argonplasma-Koagulation (APC), Kryochirurgie und Hydrochirurgie. Die Kombination dieser Technologien ermöglicht innovative Anwendungsmöglichkeiten, die hauptsächlich in der Allgemeinchirurgie, Gastroenterologie, Gynäkologie, Pneumologie und Urologie Akzente setzen.

Erbe beschäftigt weltweit über 850 Mitarbeiter, davon 550 an den Standorten Tübingen und Rangendingen. Rund 120 Personen arbeiten in Forschung und Entwicklung. Der intensive Austausch mit namhaften Anwendern aus Universitäten und Kliniken ist der Erfolgsschlüssel, mit dem Erbe die Entwicklung in der Medizin erfolgreich vorantreibt.

Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht openBroadcast verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. AGB | Haftungsausschluss.