c4c Engineering ist neues Mitglied der Plattform Industrie 4.0

Veröffentlicht von: Profil Marketing OHG
Veröffentlicht am: 29.04.2016 12:18
Rubrik: Industrie & Handwerk


(Presseportal openBroadcast) - Als einziges Unternehmen in Braunschweig sind die Software-Experten auf der ‚Landkarte Industrie 4.0’ verzeichnet

Braunschweig, im April 2016 – Als einziges Braunschweiger Unternehmen ist c4c Engineering ab sofort als Anwendungsbeispiel in der Landkarte der Plattform Industrie 4.0 der Bundesregierung zu finden. Die Plattform Industrie 4.0 ist ein Gemeinschaftsprojekt der deutschen Wirtschaftsverbände BITKOM, VDMA und ZVEI zur Weiterentwicklung und Umsetzung des Zukunftsprojekts Industrie 4.0 der Bundesregierung.

„Werkzeugmaschinen, Elemente der Technischen Gebäudeausstattung sowie maschinennahe Peripherie sind mit Leistungsmessgeräten verbunden. Über integrierte Sensoren werden fortwährend Leistungs- und Verbrauchsdaten erfasst. Diese Daten werden zentral in einer Datenbank gespeichert und über eine plattformunabhängige Schnittstelle bereitgestellt. Auf die gespeicherten Produktions- und Messdaten der einzelnen Maschinen greift ein Backend zu und stellt die Informationen einer App zur Verfügung. Der aktuelle Verbrauchsstatus einer Maschine kann somit ad-hoc mobil dargestellt werden.“ erklärt Jan Füllemann von c4c das Anwendungsbeispiel EnyFlow. „EnyFlow wurde zusammen mit dem Institut für Werkzeugmaschinen und Fertigungstechnik der TU Braunschweig entwickelt.“

Industrie 4.0 soll Wettbewerb in Deutschland stärken
Die Bundesregierung griff mit der Plattform die rasante gesellschaftliche und technologische Entwicklung in diesem Bereich auf und legte die Strukturen für die Zusammenarbeit aller Akteure des Innovationsgeschehens in Deutschland.

Wie der Produktionsstandort Deutschland mit Industrie 4.0 seine Wettbewerbsfähigkeit weiter steigern kann, welche Rolle Deutschland bei der Setzung von Standards spielen kann und wie die Arbeitswelt mit Industrie 4.0 zum Nutzen der Menschen gestaltet werden kann – Antworten auf diese Fragen sollen durch die Plattform Industrie 4.0 im Dialog entstehen. Gemeinsam wollen Unternehmen und ihre Belegschaft, Gewerkschaften, Verbände, Wissenschaft und Politik eine hohe Wirkung entfalten. Es sollen ambitionierte, aber auch realisierbare Handlungsempfehlungen für alle Akteurinnen und Akteure erarbeitet werden, einschließlich der Initiierung geeigneter Standards. Zudem soll eine einheitliche, an dem Bedarf der Anwenderinnen und Anwender orientierte Forschungsagenda entwickelt werden. Schließlich sollen aussagekräftige Anwendungsbeispiele identifiziert werden, die die verschiedenen Effekte vernetzter Produktions- und Wertschöpfungsnetzwerke, wie die Vorteile neuer Geschäfts- und Arbeitsmodelle, unmittelbar demonstrieren.

c4c Engineering mit dem Industriepreis 2016 prämiert
Das Unternehmen hat auf der Messe just den dritten Platz beim INDUSTRIEPREIS 2016 im Bereich Automotive belegt: Der Softwarespezialist hatte sich mit einer Echtzeit-Telematik-App beworben. Die Auszeichnung INDUSTRIEPREIS wird seit 2006 einmal im Jahr vom Huber Verlag für Neue Medien für besonders fortschrittliche Industrie-Produkte und –Lösungen vergeben. Die Software-Experten sind aktuell auf der Hannover Messe in Halle 2, Stand A08 und in Halle 7, Stand F18 zu finden.

Sie möchten einen persönlichen Gesprächstermin vereinbaren?
Bitte kontaktieren Sie Martin Farjah telefonisch unter 0531 - 387 33 22 oder per Mail: m.farjah@profil-marketing.com



Über die c4c Engineering GmbH:
Kompetenz in Software: Die c4c Engineering GmbH mit Sitz in Braunschweig, Wolfsburg und München entwickelt professionelle Softwarelösungen für Industrie und Mittelstand. Der Softwarespezialist gehört zur Familie der in-tech GmbH und beschäftigt 87 hochqualifizierte Mitarbeiter mit langjähriger Erfahrung in den Bereichen Software-Engineering, Software-Consulting und Projektmanagement. Die Ingenieure, Informatiker und Projektmanager sind auf technisch anspruchsvolle Aufgaben spezialisiert.

Als Partner der Automobilindustrie unterstützt c4c Softwareprojekte von der Forschungs- und Entwicklungsphase bis zur Serienreife, unter anderem in den Bereichen Elektromobilität, Fahrerinformations- und Navigationssysteme sowie Fahrerassistenzsysteme und Automotive Apps.

Als Microsoft Gold Partner greifen die Entwickler unter anderem auf aktuelle Technologien wie Microsoft Windows Azure zu. So lassen sich Daten-, Anwendungs- und Netzwerkdienste für Projekte schnell und kostengünstig einrichten und nutzen. Lösungen zu Themen wie Internet of Things und Industrie 4.0 profitieren davon.

Die Entwicklung mobiler Anwendungen ist eines der strategischen Themenfelder der c4c Engineering GmbH. Die Firma entwickelt und gestaltet Lösungen für mobile Plattformen wie Apple iOS, Google Android sowie Windows.

Mehr Informationen unter www.c4cengineering.de

Pressekontakt:

c4c Engineering GmbH
Jan Füllemann
Vertrieb Mobile & App
Hildesheimer Str. 27
38114 Braunschweig
Tel.: +49 (531) 224355 – 51
Fax: +49 (531) 224355 – 99
jan.fuellemann@c4cengineering.de



PROFIL MARKETING OHG
Martin Farjah
Public Relations
Humboldtstr. 21
D-38106 Braunschweig
Tel.: +49-531-387 33 22
Fax: +49-531-387 33 44
m.farjah@profil-marketing.com

Firmenportrait:

Profil Marketing ist seit über 20 Jahren die Kommunikationsagentur für IT- und HighTech-Unternehmen. Unsere Teams in Braunschweig und München vereinen Technologiekompetenz und Leidenschaft für Kommunikation. Hervorragende Kontakte zur B2C- und B2B-Presse zeichnen uns aus. Neben klassischer Pressearbeit für IT- und HighTech-Unternehmen bietet Profil Marketing Dienstleistungen in den Bereichen Online-Kommunikation, klassische Werbung, Mediaplanung und Eventmarketing.

Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht openBroadcast verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. AGB | Haftungsausschluss.